Medenspieltag 17.08.2019

Bezirksliga Herren 50
Unentschieden nach Dauerregen

Das Auswärtsspiel gegen MSG Vöckelsbach/Ober-Mumbach endete 3:3 untentschieden.
Bei Dauerregen und nach mehreren Tiebreaks reichte es diesmal nur zu einem Unentschieden.
Frank Müller entschied sein Einzel, nach kurzer Schwächeperiode in 2. Satz, in einem packenden Tiebreak für sich.
Rainer Lucht mußte ebenfalls in den Tiebreak, den er letzendlich verlor, nachdem sein Gegner in Verlauf des Spiels immer stärker wurde.
Sven Günther beherrschte seinen Gegener und gewann überlegen in 2 Sätzen.
Klaus Becker war ebenfalls klar überlegen und gewann in 2 Sätzen.
Nach den Einzeln stand es 3:1 und der Gewinn mindestens eines Doppels war fest eingeplant zum Gewinn der Partie.
Doch es kam leider anders und beide Doppel gingen an den Gegner. Frank Müller und Sven Günther verloren das erste Doppel unglücklich im Tiebreak nachdem sie sich im 2. Satz nach einmal stark herangekämpft hatten. Rainer Lucht und Klaus Becker waren chancenlos in zweiten Doppel.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Frank Müller 6:4, 0:6, 10:7
Rainer Lucht 6:4; 2:6, 2:10
Sven Günther 6:0, 6:2
Klaus Becker 6:2, 6:1

Doppel

Frank Müller / Sven Günther 4:6, 6:3, 6:10
Rainer Lucht / Klaus Becker 1:6, 1:6

 

Medenspieltag 10.08.2019

Verbandsliga Hessen, Herren 65

TKM verteidigt Tabellenspitze

Mit einem klaren Sieg gegen Hassenroth mit 5:1 starteten die Herren 65 des TK Mörfelden nach der Sommerpause in die Medenrunde. Das Spiel wurde wegen der Hitzeperiode im Juni auf den 07. August verlegt. Wegen einem erneuten Schlechtwettergebiet mit Starkregen musste das Spiel noch einmal verlegt werden und konnte dann schließlich am 10.August stattfinden.

Alfred Kaufmann lieferte sich im Spitzenspiel  ein Match auf technisch sehr hohem Niveau und musste sich am Ende seinem Gegner doch in 2 Sätzen geschlagen geben, wobei vor allem der 1. Satz bis zum Schluß sehr ausgeglichen war und auch zu Gunsten von Alfred Kaufmann hätte ausgehen können.

Reiner Coutantin, Gerold Weil und Mohamed Soliman liesen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und gewannen ihre Spiel jeweils klar in 2 Sätzen, so dass es nach den Einzeln bereits 3:1 für den TKM stand. In den anstehenden Doppeln musste ein Spiel gewonnen werden, um den Gesamtsieg sicherzustellen. Die Herren des TKM dominierten auch in den Doppeln ihre Gegner und gewannen beide Spiele jeweils klar in 2 Sätzen. Der Gesamtsieg von 5:1 war damit in trockenen Tüchern und festigte weiterhin die Tabellenspitze in der Verbandsliga Hessen, punktgleich mit SC Safo Frankfurt.

Das nächste Heimspiel findet am 21.08. gegen Wöllstadt statt, sofern das Wetter nicht wieder einen Strich durch die Spielansetzung macht.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 5:7, 3:6
Reiner Coutantin 6:2, 6:1
Gerold Weil 6:3, 6:0
Mohamed Soliman 6:0, 6:0

Doppel

Alfred Kaufmann, Reiner Coutantin 6:1, 6:4
Gerold Weil, Mohamed Soliman 6:4, 6:2

Sommertennistreff 2019

1. Sommertennistreff im TK Mörfelden

Zum ersten Mal wurde beim TKM ein Tennistreff für alle Daheimgebliebenen und Neumitglieder organisiert. Dank unserem Alfred Kaufmann, der für die perfekte Organisation des Treffens verantwortlich zeichnete, wurde das Tennisspielen zu einem vollen Erfolg. Vor allem unsere neuen Mitglieder ( immerhin vier Teilnehmer) freuten sich über den gelungenen Nachmittag und das Kennenlernen der anderen TKM-Mitglieder. Neue Partner und Terminvereinbarungen werden sicherlich in naher Zeit wahrgenommen.

Gespielt wurden ab 10.00 Uhr insgesamt 5 Runden mit jeweils 2 Doppeln und 1 Einzel. Somit wurde immerhin 2,5 Stunden Tennis gespielt, ohne größere Pause zwischendurch. Da die Temperaturen und das Wetter mitmachten, alle Teilnehmer über eine excellente Kondition verfügten, wurden alle Runden ohne allzu großen Kräfteverschleiß absolviert.

Gegen 15.00 Uhr war das Tageswerk vollbracht und man konnte zum gemütlichen Teil übergehen. Der Grill wurde angeworfen und das mitgebrachte Fleisch und Fisch auf heißer Glut kulinarisch zubereitet. Salate rundeten das Menü ab und alle waren zum Schluss mehr als satt und zufrieden. Sekt und Rotwein durften natürlich auch nicht fehlen und trugen zu dem geselligen Beisammensein bei.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Nachmittag und der Vorstand möchte sich ganz herzlich bei dem Organisator Alfred und allen Teilnehmern bedanken, die dazu beigetragen haben, dass wieder etwas Vereinsleben beim TKM eingezogen ist. Es wäre natürlich wünschenswert, wenn sich noch mehr TKM´ler bei so einem Event beteiligen würden, denn nur so können kann das Vereinsleben wieder aktivieren werden. Wir geben die Hoffnung nicht auf und freuen uns schon auf unser Abschlußfest auf der Anlage zum Ende der Saison. Nähere Infos darüber folgen zur gegebener Zeit.

Medenspieltag 6.06.2019

Bezirksoberliga Damen 30

TKM-Damen nicht zu schlagen

Nach 1,5 Stunden Wartezeit wegen Regens konnte es um 10.30 Uhr endlich auf der heimischen Anlage gegen die Damen 30 des TEC Darmstadt losgehen.
Obwohl die Plätze durch den Regen noch ziemlich weich waren, konnte die Begegnung doch noch bei Sonnenschein stattfinden bzw. beendet werden.

Spitzenspielerin Natalie Becker, die neben einer starken Vorhand eine hervorragende Rückhand spielte, konnte ihr Einzel glatt in zwei Sätzen für sich entscheiden. Viele Doppelfehler machte allerdings Sarah Becker im zweiten Einzel. Außerdem spielte ihrere Gegnerin einen sehr guten Topspin und war läuferisch sehr stark, so dass sie sich am Ende, ebenfalls in zwei Sätzen, geschlagen geben musste. Kim Schmidt wurde von ihrer Gegnerin unzählige Male ans Netz gelockt und anschließend überlobbt. Sie kämpfte sich durch drei Sätze, verlor die Partie jedoch im dritten Satz.  Jil Schaffner hinterließ in ihrem Match einen sehr starken Eindruck und scheuchte ihre drei LK höher eingestufte Gegnerin von links nach rechts. Auch sie konnte einen Punkt für den TKM holen, so dass es nach den Einzeln einen 2:2 Gleichstand gab. Die anschließenden Doppel mussten also die Entscheidung bringen.

Das Doppel 1 mit Natalie Becker und Kim Schmidt machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess. Die technische und taktische Überlegenheit setzten sich durch und sicherten sich den dritten Punkt, was zu diesem Zeitpunkt ein Unentschieden im Match bedeutete. Das Doppel 2 mit Sarah Becker und Jil Schaffner mußte also die Entscheidung bringen, ob aus dem Unentschieden doch noch ein Sieg werden sollte. Die beiden Damen des TKM machten es sich und den Zuschauern nicht leicht und strapazierten die Nerven aller Anwesenden. Nach verlorenem ersten Satz wurden Satz 2 und 3 jeweils im Tie-Break gewonnen, wodurch ein Gesamterfolg mit 4:2 erreicht wurden, der den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksoberliga festigte. Ein schöner Erfolg für die Damen des TK Mörfelden, der Hoffnung auf weitere Siege für die Medensaison nach sich ziehen sollte.
Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Natalie Becker 6:3, 7:5
Sarah Becker 4:6, 4:6
Kim Schmidt 5:7, 6:2, 5:7
Jil Schaffner 6:4, 7:5

Doppel

Natalie Becker, Kim Schmidt 6:4, 6:1
Sarah Becker, Jil Schaffner 3:6, 7:6, 10:5

Medenspieltag 12.06.2019

Verbandsliga Hessen, Herren 65

 Mit einem 6:0 weiterhin Spitze

Pünktlich zum Startbeginn des Medenspiels gegen die SG Dietzenbach,  zog ein Regengebiet auf und setzte sämtliche Plätze komplett unter Wasser, so dass ein regulärer Spielbetrieb nicht möglich war. Ein Blick in die Wetter-App sagte voraus, dass die Schlechtwetterfront in ca. 2 Stunden vorbeiziehen würde. Man einigte sich deshalb darauf, sich in 2 Stunden telefonisch zu verständigen, ob gespielt werden kann. Tatsächlich besserte sich das Wetter zunehmend und gegen 15.30 Uhr konnte die Begegnung doch noch beginnen. Allerdings waren die Plätze durch den anhaltenden Regen sehr weich und man musste sich auf die ungewohnten Bedingungen erst einstellen. Nicht desto Trotz ließen die Herren des TK Mörfelden nichts anbrennen und gewannen sowohl alle Einzel und die anschließenden Doppel und fuhren mit einem glatten 6:0 wieder nach Mörfelden zurück. Alle Spiele wurden  in Sätzen gewonnen, bis auf das Match von Werner Fischer, der es sehr spannend machte und im Champions-Tiebreak sein Spiel dann doch mit 11:9 beendete.

Trotz des schlechten Wetters  zu Beginn des Spiels, wurde die Begegnung bei schönstem Wetter beendet und fand seinen Ausklang in einer sehr freundlichen Bewirtung des Gastgebers aus Dietzenbach, der trotz der klaren Niederlage einen Humor nicht verlor und die Mannschaft des TKM gegen 20.30 Uhr verabschiedete und alles Gute für die weitere Medenrunde wünschte.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 6:0, 6:0
Werner Fischer 6:2, 3:6, 11:9
Reiner Coutantin 6:3, 6:3
Mohamed Soliman 6:1, 6:2

Doppel

Alfred Kaufmann, Volker Strecker 7:6, 6:4
Reiner Coutantin, Mohamed Soliman 6:2, 6:3

Medenspieltag 25.05.2019

Bezirksliga Damen 40

Knappe Entscheidung bei den Damen 40 am letzten Spieltag der Hinrunde

Es war ein sonniger Tag, der 4. Spieltag und der letzte der Hinrunde der Damen 40 vom TK Mörfelden.
Verspätet begannen die Spiele auf der ausgelasteten Anlage des TC Bickenbach II. Alle Einzel waren hart umkämpft und die Spiele meist knapp entschieden. Die junge Mannschaft des TC Bickenbach II konnte dem TKM 4 Einzel abnehmen. Für die Damen aus Mörfelden gewannen Katharina Meißner an zwei und Heike Seite an drei gesetzt. Für einen Gesamtsieg mussten die Mörfeldener nun alle drei Doppel gewinnen. Ein großer Druck, der auf den Damen vom TKM lastete.
Zwei Doppel konnten mit großer Motivation im Tiebreak von dem Team Katharina Meißner und Andrea Leupold und dem Team Silke Schäfer und Isabelle Giradin-Knöss gewonnen werden. Das an eins gesetzte Doppel ging leider verloren. Alle Spiele wurden bei Einbruch der Dunkelheit noch fertig gespielt werden. 4:5, so lautete das Endergebnis am Ende des Tages aus Sicht des TKM. Trotzdem war es ein schöner Spieltag mit sehr fairen Spielen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 2:6, 7:5, 4:6
Katharina Meißner 7:6, 6:4
Heike Seitel 6:1, 6:2
Isabelle Giradin-Knöss 6:2, 4:6, 0:6
Regina Guck 7:5, 1:6, 2:6
Susanne Graf 1:6, 6:7

 

Doppel

Leonie Kaufmann/ Heike Seitel 1:6, 4:6
Katharina Meißner/ Andrea Leupold 1:6, 6:0, 11:9
Silke Schäfer, Isabelle Giradin-Knöss 4:6, 6:3, 10:0

 

Bezirksliga Herren 50

Dritter Sieg in Folge für die Herren 50

Das Heimspiel gegen TG 1875 Darmstadt wurde mit 4:2 gewonnen.

Auch im dritten Spiel konnte ein Sieg eingefahren werden, wobei einige Spiele äußerst knapp verliefen. Besonders das Spitzenspiel zwischen Alfred Kaufmann und seinem Gegner aus Darmstadt war an Dramatik nicht zu überbieten. Nachdem der erste Satz mit 0:6 verloren ging und es im zweiten Satz bereits 0:3 stand und alle Anwesenden bereits mit einer Niederlage gerechnet hatten, packte Alfred Kaufmann sein bestes Tennis aus und drehte das Spiel noch zum 6:4 Satzgewinn um. Richtig dramatisch wurde es dann im Champions-Tiebreak. Nach einem Zwischenstand von 8:4 für den Mörfeldener, kippte das Spiel wieder und Alfred Kaufmann lag plötzlich wieder 8:9 zurück. Jetzt nahm die Dramatik erst richtig seinen Lauf. Die Führung wechselte ständig hin und her, bis schließlich der 13:11 Siegpunkt erzielt wurde.

Rainer Lucht musste ebenfalls in den Tiebreak, nachdem der Gegner im zweiten Satz stärker wurde, den er dann doch klar für sich entschied.  Sven Günther beherrschte seinen Gegner und gewann klar überlegen in 2 Sätzen. Josef Schnapper verlor den 1. Satz und kam noch mal stark auf im 2. Satz, der dann doch unglücklich im Tie-Break an den Gegner ging.

In den abschließenden Doppel verloren Rainer Lucht und Sven Günther  das erste Doppel knapp im Champions-Tiebreak. Alfred Kaufmann und Volker Strecker siegten souverän im 2. Doppel und fuhren somit den wichtigen 4. Punkt zum Gesamtsieg ein.

Nach dem dritten Sieg in Folge befindet sich die Mannschaft des TKM weiterhin ungeschlagen mit 6:0 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz in der Bezirksklasse.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann 0:6, 6:4, 13:11
Rainer Lucht 6:4, 2:6, 10:4
Sven Günther 6:2, 6:0
Josef Schnapper 3:6, 6:7

Doppel

Rainer Lucht / Sven Günther 7:5, 3:6, 8:10
Alfred Kaufmann / Volker Strecker 6:2, 6:1

 

Medenspieltag 22.05.2019

Verbandsliga Hessen, Herren 65

 TKM-Herren überrollen Witzenhausen

Die Herren 65 landeten einen Kantersieg in Nordhessen. Mit einem suveränen 6:0 Sieg kehrte die Verbandsliga Mannschaft des TK Mörfelden aus Witzenhausen zurück.

Alfred Kaufmann siegte im Spitzenduell gegen seinen Kontrahenten im Champion-Tiebrake. Der absolute Wille gab wohl den Ausschlag für diesen Sieg. Alle anderen Einzel wurden klar gewonnen, wobei der Gegner von Reiner Coutantin wegen Verletzung nach verlorenem ersten Satz aufgeben musste. Der harte Kampf von Alfred Kaufmann forderte allerdings Tribut, mit einer Leistenzerrung musste er auf das anschließende Doppel verzichten. Somit kam Mohamed Soliman erneut zum Einsatz. Neben dem Kapitän Gerold Weil zeigte er eine Superleistung. Beide Doppel wurden klar gewonnen. Es ist noch mehr von dieser Truppe im Verlaufe der Medenrunde zu erwarten. Zunächst eroberte sich die Mannschaft des TKM die Tabellenspitze in der Verbandsliga neben Safo Frankfurt. Das nächste Auswärtsspiel findet am 12.06.2019 in Dietzenbach statt, dem aktuellen Viertplatzierten in der Tabelle. Da das Spiel quasi um die Ecke von Mörfelden stattfindet, würde sich die Mannschaft um Unterstützung aus den eigenen Reihen sehr freuen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 6:3, 4:6, 10:5
Werner Fischer 6:4, 6:1
Reiner Coutantin 6:3, w.o.
Mohamed Soliman 6:1, 6:0

Doppel

Werner Fischer, Reiner Coutantin 6:1, 6:4
Gerold Weil, Mohamed Soliman 6:2, 6:2

Medenspieltag 15.05.2019

Verbandsliga Hessen, Herren 65

 TKM-Herren starten mit Sieg in die Verbandsliga

Bei idealem Tenniswetter begannen die Herren 65 ihre Medensaison mit einem 4:2 Heimsieg gegen die TSG Ahnatal II. Der Gegner aus Ahnatal kam aus Nordhessen und musste deshalb eine längere Anfahrt in Kauf nehmen. Durch einen Stau auf der Autobahn verzögerte sich der Spielbeginn um ca. 1,5 Stunden, was die TKM´ler aber nicht davon abhielt, ihren Gegner mit einer Niederlage wieder nach Hause zu schicken.

Der TK Mörfelden holte sich für diese Saison Verstärkung von seinem Nachbarverein GW-Walldorf , mit dem er eine Spielgemeinschaft für die Herren 65 bildet. Reiner Coutantin fügte sich gleich mit einem überzeugenden Sieg hervorragend in die Mannschaft ein. Werner Fischer und Mohamed Soliman  taten es ihm gleich und verbuchten ebenfalls einen Sieg in ihren Einzeln. Spitzenspieler Alfred Kaufmann musste sich trotz guter Leistung seinem Gegner  geschlagen geben. Somit war der Spielstand nach den Einzeln 3:1 für den TKM. In den abschließenden beiden Doppeln musste demnach ein Sieg erzielt werde, um als Gesamtsieger der Partie festzustehen. Alfred Kaufmann und sein Partner Gerold Weil spielten das zweite Doppel, um den notwendigen 4.Punkt einzufahren, was auch letztendlich in überzeugender Manier gelang. Das erste Doppel mit Werner Fischer und Reiner Coutantin hatten dagegen in ihrem Doppel keine Chance  und mussten die Spielstärke ihrer Gegner neidlos anerkennen. Die taktische Aufstellung ging im Endeffekt auf und ein Endstand von 4:2 wurde erzielt.

Am nächsten Spieltag am 22.05.2019 muss die Mannschaft des TKM nach Nordhessen zum BW Witzenhausen fahren, den das Team aus der letztjährigen Medensaison bestens kennt. Damals wurde in Mörfelden ein Unentschieden mit 3:3 erzielt. Diesmal wird  ein Sieg angestrebt, um sich an der Tabellenspitze der Verbandsliga festzusetzen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 5:7, 3:6
Werner Fischer 6:1, 6:3
Reiner Coutantin 6:2, 6:3
Mohamed Soliman 6:2, 2:6, 10:0

Doppel

Werner Fischer, Reiner Coutantin 3:6, 3:6
Alfred Kaufmann, Gerold Weil 6:1, 6:4

Medenspieltag 12.05.2019

Bezirksoberliga Damen 30

Kantersieg für die Damen 30 des TKM in der BOL

Bei nur 6 Grad und bewölktem Himmel ging es um 9:00 Uhr auf der Anlage des TC Brombachtal los.
Die Spielerinnen Sarah Becker und Jil Schaffner ließen sich von kalten Fingern und Zehen nicht beirren und brachten ihr jeweiliges Einzel bereits nach einer guten Stunde Spielzeit zu Ende.
Während Kim Schmidt in der nächsten Einzel-Runde ebenfalls klar in zwei Sätzen gewinnen konnte, ließ Natalie Becker es sich trotz Erkältung nicht nehmen, noch einen dritten Satz zu spielen.
Nach einer kurzen Verschnaufpause ließ sich tatsächlich auch die Sonne blicken und man startete nicht mehr ganz so verfroren in die Doppel.
Die mittlerweile gut eingespielten Paarungen Natalie Becker/Kim Schmidt und Sarah Becker/Jil Schaffner gaben den Gegnerinnen aus Brombachtal auch hier keinen Punkt ab.
So dass man sich über eine tolle 6:0 Leistung in der Bezirksoberliga freuen durfte.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Natalie Becker 4:6, 6:4, 6:2
Sarah Becker 6:4, 6:3
Kim Schmidt 6:2, 6:0
Jil Schaffner 6:2, 7:5

Doppel

Natalie Becker/ Kim Schmidt 6:2, 6:4
Sarah Becker, Jil Schaffner 7:5, 6:2

Medenspieltag 18./19.05.2019

Bezirksoberliga Damen 30

Keine Chance für die ersatzgeschwächten TKM-Damen

Am zweiten Spieltag der Saison gab es eindeutig angenehmeres Wetter für die Damen 30. Auf der Anlage des BW Bensheim konnten alle vier Einzel parallel gestartet werden. Sarah Becker gewann den ersten Satz recht fix, im zweiten ließ die Konzentration kurz nach, trotzdem gelang es ihr souverän den ersten Punkt für Mörfelden zu holen. Susanne Graf konnte im ersten Satz zwar noch gut mithalten. Im zweiten allerdings konnte sie nicht mehr aufholen und gab den Punkt an Bensheim ab. Kim Schmidt brauchte den ersten Satz um sich auf ihre Gegnerin einzustellen. Sie gewann ihr Einzel in drei Sätzen. Auch Leoni Kaufmann hatte mit der starken Spielweise ihrer Gegnerin zu kämpfen. Sie konnte zwar gut mithalten, am Ende reichte es jedoch nicht ganz. Sie verlor das Match im dritten Satz.

Nachdem Leonie Kaufmann und Isabelle Girardin-Knöss im Doppel den ersten Satz in der Tasche hatten, keimte Hoffnung für ein Unentschieden im Gesamtergebnis auf. Unglücklicherweise flatterten die Nerven im Champions-Tiebreak und sie verloren das Doppel knapp.
Sarah Becker und Kim Schmidt spielten kein schlechtes Doppel. Ihre Gegnerinnen waren jedoch in Punkto Taktik deutlich überlegen. Insgesamt gab es demzufolge eine 2:4 Niederlage.

Einzel

Leonie Kaufmann 6:4, 1:6, 4:6
Sarah Becker 6:1, 6:3
Kim Schmidt 5:7, 6:0, 6:2
Susanne Graf 3:6, 1:6

Doppel

 

Leonie Kaufmann/Isabelle Giradin 6:3, 1:6, 4:10
Sarah Becker, Kim Schmidt 1:6, 3:6

 

Doppel

Leonie Kaufmann/ Heike Seitel 6:0, 6:2
Silke Schäfer / Isabell Giradin-Knöss 6:1, 6:7, 10:7
Katharina Meißner/ Susanne Graf 3:6, 0:6

 

Bezirksoberliga Damen 40

Herzschlagfinale bei den TKM-Damen 

Die Damen 40-Mannschaft des TK Mörfelden hatte die ersten beiden von insgesamt acht Spielen der Turniersaison in der Bezirksoberliga wetterbedingt in der Halle absolvieren müssen. Die erste Begegnung gegen den TC Heppenheim ging mit 3:6 verloren. Das zweite Spiel gegen den TC Olympia Lorsch konnte dagegen klar mit 7:2 gewonnen werden, so dass die Spiel Bilanz mit 1:1 ausgeglichen war.

Das Spiel gegen die Gäste vom SV Darmstadt-Eberstadt konnte bei sonnigem Wetter – dann endlich draußen – zuhause auf der wunderschönen Anlage im Wald am Schwimmbad im Mörfelden beginnen.

Wie immer galt es auch an diesem dritten Spieltag, möglichst viele aber mindestens mehr als vier der neun zu vergebenden Spiel-Punkte in sechs Einzeln und drei Doppeln für den TKM zu entscheiden. Nachdem unspektakulär fünf Einzel beendet waren und es aus Mörfelder Sicht 2:3 stand, lief noch das sechste Einzel. Plötzlich wurde es spannend. Alle waren am Platz 3 versammelt. Ging es doch darum, ob der Ausgleich zum 3:3 und damit auf eine höhere Chance auf einen Gesamtsieg des TKM erspielt werden konnte. Oder ob der SV Darmstadt bereits nach den Einzeln mit 4:2 in Führung gehen würde und man aus Mörfelder Sicht dann alle drei Doppel gewinnen müsste um noch den Gesamtsieg an diesem dritten Spieltag zu schaffen.

Während die Mannschaftsführerin Silke Schäfer den ersten Satz mit 6:1 klar gewonnen hatte, durfte der TKM daran denken, dass der zweite Satz ähnlich gut ausgehen könnte. Wie im richtigen Leben kam es aber auch hier  anders als gedacht. Die Gegnerin stellte sich auf Silke Schäfer ein und gewann immer mehr Punkte. Ein schneller Sieg war in die Ferne gerückt, es ging hin und her. Nachdem es für 4:5 gegen den TKM stand, stieg die Spannung weiter. Silke Schäfer schaffte den Ausgleich zum 5:5. Alle drückten fest die Daumen für die jeweils eigene Mannschaft. Punkt für Punkt spielten sich die beiden unter den Augen der Mannschaftskameradinnen und weiterer Zuschauer voran. Schließlich konnte Silke Schäfer den Satz mit 7:5 gewinnen  So stand es nach den Einzeln 3:3.

Zum Gesamtgewinn an diesem Tag musste nun eine der beiden Mannschaften mindestens noch zwei von drei Doppeln gewinnen. Es blieb spannend. Wie immer und ergebnisabhängig, berieten die Mannschaften in der Pause jeweils geheim die jeweilige Besetzung der drei Doppel. Welche Spielerin würde der TKM in welchem Doppel einsetzen, welche der SV Darmstadt-Eberstadt. Nachdem dies entschieden war, konnte es wieder losgehen. Das an eins gesetzte Doppel entschied  der TKM klar mit 6:0 und 6:2 für sich. Wohingegen das an drei gesetzte Doppel ebenso klar aus Mörfelder Sicht mit 3:6 und 0:6 an die Damen vom SV Darmstadt-Eberstadt ging. Spielstand somit 4:4.

Das an zwei gesetzte Doppel, besetzt beim TK Mörfelden mit Silke Schäfer und Isabelle Girardin hatte den ersten Satz klar mit 6:1 gewonnen. Im zweiten Satz lagen die Damen aber plötzlich mit 2:5 zurück. Da nur noch dieses Spiel im Gange war, versammelten sich wieder alle am Platz des Geschehens. Es galt, Daumen zu drücken und zu hoffen, dass dem Mörfelder Doppel noch etwas einfallen würde, um den zweiten Satz doch zu gewinnen und damit den Champions-Tiebreak als dritten Satz zu vermeiden. Und tatsächlich brachten die Damen die Aufholjagd in Gang. Punkt für Punkt wurde unter allseits steigender Spannung erspielt.Immer weiter kam der TKM heran und man schaffte den Ausgleich zum 6:6. Gestärkt durch die erfolgreiche Aufholjagd hoffte man nun auf den Gewinn des Match-Tiebreaks. Vergebens. Der Tiebreak und damit der Satz ging an den SV Darmstadt-Eberstadt.

So hielt die Spannung an, denn nun musste die Gewinnermannschaft des Tages durch den Champions-Tiebreak ermittelt werden. Wieder flogen die Bälle und damit die Punkte hin und her. Je näher man sich der unvermeidlichen  Entscheidung des Spiels näherte umso spannender wurde es. Gelöst wurde die Spannung schließlich durch Applaus und Freude. Und zwar auf Seiten des TK Mörfelden, der den Tiebreak mit 10:7 gewann und damit den Gesamtspieltag mit 5:4 für sich entschied.

Zum Abschluß des Tages saß man mit den Gästen noch recht lange gemütlich beim Essen im Clubhaus des TKM zusammen bevor man sich – im Regen – auf den Weg nach Hause machte. Es war ein guter Tag.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 6:2, 6:3
Katharina Meißner 3:6, 1:6
Silke Schäfer 6:1, 7:5
Heike Seitel 6:3, 6:0
Isabell Giradin-Knöss 3:6, 0:6
Franca Ancona 0:6, 2:6

 

Doppel

Leonie Kaufmann/ Heike Seitel 6:0, 6:2
Silke Schäfer / Isabell Giradin-Knöss 6:1, 6:7, 10:7
Katharina Meißner/ Susanne Graf 3:6, 0:6

 

Bezirksliga Herren 50

Klarer Sieg der TKM-Herren gegen ersatzgeschwächten Gegner

Das Auswärtsspiel gegen TC Groß-Zimmern II wurde mit 5:1 gewonnen.

Bei bestem Tenniswetter konnte ein klarer Sieg gegen einen ersatzgeschwächte Gegner eingefahren werden. Zeitgleich mit dem letzten Punkt beendete ein kurzer Regenschauer die ziemlich einseitige Partie.

Durch den zweiten Sieg im zweiten Spiel befindet sich die Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

Markus Liebermann verlor klar in 2 Sätzen auf Grund mangelnder Spielpraxis. Frank Müller hatte etwas Mühe im 1. Satz, gewann dann aber den 2. Satz recht deutlich. Rainer Lucht und Sven Günther beherrschten  ihre Gegner klar.

Rainer Lucht und Sven Günther konnten ihr Doppel klar gewinnen. Das zweite Doppel wurde abgesagt wegen eines fehlenden Spielers bei Groß-Zimmern.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Markus Liebermann 1:6, 1:6
Frank Müller 7:5, 6:1
Rainer Lucht 6:1, 6:0
Sven Günther 6:1, 6:1

 

Doppel

Rainer Lucht / Sven Günther 6:1, 6:1
2. Doppel Ausgefallen