Damen 40 Meisterfoto

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Gruppenliga an die Damen 40 des TKM

Die Damen 40 des TK Mörfelden haben den Aufstieg  in die Gruppenliga mit einer starken Mannschaftsleistung geschafft, indem sie sich gegen die  Hauptkonkurrentinnen aus Heppenheim mit einem Endstand von 12:4 Punkten und 44:28 Spielen am Ende verdient durchsetzen.

In der ersten Saisonhälfte 2019 hatte es zunächst nicht den Anschein gehabt, dass die Mannschaft des TKM um den Gruppensieg in der Bezirksoberliga mitspielen würde, weil das ein oder andere Spiel, wenn auch nur knapp, aber am Ende doch verloren ging.

So stand der  TC Sp Heppenheim am Ende der Hinrunde ungeschlagen mit 8:0 vorne und schien fast uneinholbar. Dies brachte die Damen aus Mörfelden aber nicht aus der Ruhe, sondern spornte sie eher noch mehr an. Mit großem Enthusiasmus und Kampfgeist starteten sie in die Rückrunde und holten Spiel um Spiel. Wurde gegen Heppenheim in der Hinrunde knapp mit 4:5 verloren, gewannen die Mörfelderinnen in der Rückrunde 7:2 gegen die Favoritinnen. An ihrem letzten Spieltag gewannen die Damen des TKM gegen den TC Bickenbach II ebenfalls  mit 7:2 und spielten sich damit – von Heppenheim schließlich uneinholbar – auf Platz 1.   Dieses glückliche Ende der Saison war möglich, weil jede einzelne Spielerin bis zum Schluß konzentriert war und alles, was möglich war, auf den Platz gebracht hat. Dabei soll nicht unerwähnt bleiben, daß  Heike Seitel und Florita Peter jedes ihrer Einzel gewonnen haben und Florita Peter und Aileen Röckelein ebenfalls im Doppel ungeschlagen durch die Saison kamen.

Nächstes Jahr möchten die Damen des TKM dann die Leistung auf Landesebene in der Gruppenliga bestätigen. Das wird kein leichtes Unterfangen, liegt aber im Bereich des Möglichen.

Folgende Mannschaft spielte in der Medenrunde:
Stehend von links nach rechts: Florita Peter, Katharina Meißner, Silke Schäfer (Mannschaftsführerin), Heike Seitel, Franca Ancona, Andrea Leupold, Susanne Graf, Aileen Röckelein
kniend von links nach rechts: Leonie Kaufmann, Regina Guck, Isabelle Giradin-Knöss

Medenspieltag 04.09.2019

Verbandsliga Hessen, Herren 65

Herren 65 beenden Saison als Vizemeister

Im letzten Medenspiel der Saison erreichten die Herren 65 des TK Mörfelden ein 3:3 Unentschieden bei TV Wicker. Das Ergebnis hatte auf die Tabellensituation keinen Einfluss mehr, da sowohl der TKM als auch Wicker weder mit dem Aufstieg bez. Abstieg noch etwas zu tun hatten. So entwickelte sich ein relativ entspanntes Kräftemessen zwischen den beiden Kontrahenten, bei allerdings zeitweise starkem und böigem Wind, was die Ballwechsel mal mehr und mal weniger beeinflussten. Nach den gespielten Einzeln stand es 3:1 für Mörfelden und ein Unentschieden war der TKM bereits sicher.Im Spitzenspiel musste der Spieler aus Wicker wegen eines Sehnenrisses bereits zu Anfang des 1.Satzes verletzungsbedingt aufgeben. Während Reiner Coutandin sein Einzel gegen einen starken Gegner abgeben musste, gewannen Gerold Weil und Mohamed Soliman ihre Spiele in gewohnt suveränen Weise wie in der gesamten abgelaufenen Saison. Die anschließenden beiden Doppel gingen an den Gegner, wobei das erste Dioppel sich erst im Champions-Tiebreak geschlagen geben mussten.

Die Mannschaft Herren 65 aus Mörfelden errreichten einen hervorragenden 2.Platz in der Verbandsliga Hessen und sehen mit Zuversicht in die neue Saison 2020 und werden alles versuchen, ihr Ziel Aufstieg in die Hessenliga zu verwirklichen.

Die Mannschaft spielte die Saison in folgender Besetzung (von links nach rechts):

Alfred Kaufmann, Reiner Coutandin, Mohamed Soliman, Werner Fischer, Volker Strecker, Gerold Weil (Mannschafstführer)

 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 1:2, w.o.
Reiner Coutantin 6:7, 3:6
Gerold Weil 6:4, 6:0
Mohamed Soliman 6:0, 6:2

Doppel

Alfred Kaufmann, Volker Strecker 2:6, 6:2, 6:10
Reiner Coutandin, Mohamed Soliman 6:7, 4:6

Medenspieltag 31.08.2019

Bezirksliga, Herren 50

Starke Leistung bringt den Vizemeister

Im letzten Spiel der Saison der Herren 50 des TK Mörfelden ging es zuhause gegen den TC Einhausen.
Ein Spiel zwischen dem zweiten und dem dritten der aktuellen Tabelle. Die vier Einzel wurden
gleichzeitig auf den vier, nach dem Sturm verbliebenen, Plätzen bei über 30 Grad begonnen.
Frank Müller gewann sein Match, letztendlich doch klar, gegen die Nummer 1 der Einhausener mit 7:6, 6:1.
Rainer Lucht musste vor dem Beginn des 2. Satz, wegen einer Adduktorenverletzung aufgeben,
nachdem er den 1. Satz mit 6:2 verloren hatte. Sven Günther gewann seine Partie, in einem über Strecken ausgeglichenen Match am Ende eindeutig mit 6:3, 6:3. Klaus Becker ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann 6:1, 6:0.
Damit stand es nach den Einzeln 3:1 für den TKM. Die beiden Doppel mussten nun also entscheiden,
ob es zu einem Sieg oder einem Unentschieden kommen würde. Das 1. Doppel spielten
Markus Liebermann, der für Rainer Lucht einsprang, und Frank Müller. In einer, über
beide Sätze ausgeglichen Partie gewannen sie knapp im Tiebreak des 2. Satzes mit 7:5, 7:6 (7:2).
Mit dem exakt gleichen Ergebnis, inklusive des Tiebreaks, gewannen auch Sven Günther und
Klaus Becker ihr Match im 2. Doppel.
Damit war es am Ende ein doch klarer 5:1 Sieg, der aber hart erkämpft war und auch um einiges
enger hätte ausfallen können. Die Frage war geklärt wer den zweiten und dritten
Platz in der Tabelle inne haben würde. Fast hätte es jedoch zur einer Überraschung geführt.
Denn der bis dahin ungeschlagene Erste TC Groß-Bieberau lag nach den Einzeln bei der MSG Darmstadt II
nach den Einzeln mit 3:1 zurück. Die Groß-Bieberauer gewannen aber die beiden verbliebenen Doppel,
so dass es zu einem 3:3 Unentschieden reichte. Hätten die Groß-Bieberauer verloren, hätte
die TKM Mannschaft mit ihren zwei Unentschieden die Tabelle als Erster beendet und wären
sicher aufgestiegen. So war es am Ende doch noch enger als es vor dem letzten Spieltag aussah.
Vielleicht hätte man sogar aus eigener Kraft Erster werden können, wenn man die Doppel beim
Spiel gegen Vöckelsbach/Ober-Mumbach anders gestellt hätte und damit ein Unentschieden nach
einer 3:1 Führung in den Einzeln hätte verhindern können. Das 2. Unentschieden wurde am letzten
Samstag gegen den Tabellenersten erzielt. Mit dem Erreichen des verdienten 2. Platz und der Punktgleichheit (10:2) mit dem Ersten in der Abschlusstabelle ist die Mannschaft um Mannschaftsführer Rainer Lucht sehr zufrieden. Eine kleine Chance besteht sogar noch, um auch als (‚bester‘) Zweiter in die Bezirks-Oberliga  aufzusteigen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Frank Müller 7:6, 6:1
Rainer Lucht 2:6, w.o.
Sven Günther 6:3, 6:3
Klaus Becker 6:1, 6:0

Doppel

Markus Liebermann/ Frank Müller 7:5, 7:6
Sven Günther / Klaus Becker 7:5, 7:6
PastedImage-1.png

Medenspieltag 28.08.2019

Verbandsliga Hessen, Herren 65

Aus die Maus mit der Hessenliga

Im vorletzten Gruppenspiel in der Verbandsliga Hessen, mussten die Herren 65 des TK Mörfelden die Hoffnung auf den Aufstieg in die Hessenliga begraben. Gegen den Tabellennachbarn Safo Frankfurt gab es eine 2:4 Heimniederlage, die alle Aufstiegsträume platzen liesen. Im Spitzenspiel sah es zunächst sehr vielversprechend aus, zumal Alfred Kaufmann im ersten Satz bereits mit 5:2 führte, ehe sein Gegner immer sicherer wurde und Alfreds Fehlerquote anstieg. Demzufolge ging der erste Satz mit 5:7 an den Gegner. Der zweite Satz war weniger umkämpft, als der erste Satz und ging mit 3:6 nach Frankfurt. Im zweiten Spiel stellte sich Werner Fischer der Mannschaft zur Verfügung, obwohl er infolge eines Miniskusrisses nur unter Schmerzen und mit Medikamenten spielen konnte und seit Wochen kein Spiel mehr bestritt. Außerdem traf er auf einen sehr starken Gegner, der ihm keine Chance auf Punkte lies. Eine klare 2-Satz Niederlage war die Folge und es stand nach 2 Spielen bereits 2:0 für Safo Frankfurt. Die Hoffnung lag seitens des TKM auf den letzten beiden Einzeln mit Reiner Coutandin und Mohamed Soliman. Beide Spieler waren in der Vergangenheit eine feste Bank in Bezug auf Punkte für den TKM. Doch dieses Mal lief es leider nicht so erfolgreich. Während Mohamed sein Spiel sicher nach Hause brachte und seinen Gegner klar in zwei Sätzen nach Hause schickte, konnte Reiner seine Erfolgsserie diesmal nicht fortsetzen. Er traf auf einen Gegner, der seiner Spielweise sehr ähnelte und sich somit der Spieler durchsetzen konnte, er die wenigsten Fehler machte. Dadurch stand es nach den Einzeln bereits 1:3 für den Gegner und die Doppel mussten die endgültige Entscheidung bringen.

Um ein Unentschieden zu erzielen, das wahrscheinlich für den Aufstieg gereicht hätte, mussten beide Doppel seitens des TKM gewonnen werden. Dies gelang leider nicht. Je ein Doppel ging an die Safo und nach Mörfelden. Somit stand das Endergebnis mit 2:4 fest und der Traum vom Aufstieg in die Hessen war ausgeträumt. Das letzte Spiel am kommenden Mittwoch in Wicker hat nur noch statistischen Wert. Trotzdem wollen sich die Mörfellener mit einem Sieg aus der Medenrunde für dieses Jahr verabschieden und gehen den Aufstieg in 2020 mit frischem Elan neu an.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 5:7, 3:6
Werner Fischer 0:6, 1:6
Reiner Coutantin 3:6, 2:6
Mohamed Soliman 6:1, 6:1

Doppel

Alfred Kaufmann, Reiner Coutandin 0:6, 3:6
Gerold Weil, Mohamed Soliman 6:0, 6:4

Medenspieltag 21.08.2019

Verbandsliga Hessen, Herren 65

TKM und die Hessenliga rückt näher

 

Nach dem Sturmchaos vom letzten Wochenende, absolvierten die Herren 65 des TK Mörfelden ihr nächstes Pflichtspiel gegen den TC Wöllstadt, das mit 5:1 gewonnen wurde.

Auf der Tennisanlage konnte nur auf drei Plätzen gespielt werden, da die beiden andere Plätze durch umgefallene Bäume bzw Bruchgefahr nicht bespielbar waren. Der Tennisverein säuberte die restlichen Plätze von Laub und Geäst in Eigenregie, so dass ein ordentlicher Spielablauf dennoch gewährt werden konnte.Die Zufahrt zu der Anlage war aber weiterhin durch mehrere umgefallene Bäume versperrt und man mußte zum Betreten der Tennisanlage einen kleinen Umweg  durch den Wald in Kauf nehmen. Kurz nach Aufnahme des Spielbetriebs rückte das Forstamt mit schwerem Gerät an und zersägte die umgefallenen Bäume und räumte das Holz  unter nicht unerheblichem Lärm beiseite. Die Mörfellener sind zwar eine Lärmbelästigung durch die nahe liegende Startbahn West des Flughafens gewöhnt, aber die Sägearbeiten waren doch eine zusetzliche Belastung für alle Spieler. Trotzdem wurde die Partie zu Ende gespielt und mit einem klaren Heimsieg mit 5:1 für die TKM abgeschlossen. Der Gegner aus Wöllstadt war allerdings sehr durch Verletzungen eingeschränkt, so dass das Spitzenspiel beim Stande von 5:0 für Alfred Kaufmann abgebrochen werden musste. Auch das anschließende Doppel wurde  kampflos zu Gunsten des TKM gewertet. Reiner Coutantin im 2. Einzelspiel bekam es mit einem Gegner zu tun, der eigentlich sein Zwillingsbruder hätte sein können. Größe, Haarpracht und Spielweise ähnelten sich in verblüffender Weise und man mußte schon genau hinschauen, wer aus Mörfelden bzw Wöllstadt war. Nach umkämpften 1.Satz und klar gewonnenem 2. Satz war der 2. Punkt auf der Habenseite des TKM. Gerold Weil und Mohamed Soliman gewannen ihre Einzel ebenfalls klar in 2 Sätzen, so dass der Sieg für die Heimmannschaft bereits nach den Einzeln feststand. Durch den Ausfall  eines Spielers des TC Wöllstadt konnte nur ein Doppel gespielt werden, bei dem der TKM den einzigsten Punkt abgeben mußte. Das Endergebnis lautete somit 5:1 und es kommt am nächsten Spieltag, am 28.08.2019 um 10.00 Uhr zu einem wahren Showdown mit Safo Frankfurt um den Aufstieg in die Hessenliga. Alle Tennisbegeisterten aus Mörfelden-Walldorf und Umgebung sind herzlich eingeladen, die TKM´ler tatkräftig zu unterstützen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 5:0, Aufgabe des Gegners
Reiner Coutantin 6:4, 6:1
Gerold Weil 7:5, 6:2
Mohamed Soliman 6:0, 6:0

Doppel

Alfred Kaufmann, Volker Strtecker 2:6, 4:6
Reiner Coutantin, Mohamed Soliman w.o.

Medenspieltag 17.08.2019

Bezirksliga Herren 50

Unentschieden nach Dauerregen

Das Auswärtsspiel gegen MSG Vöckelsbach/Ober-Mumbach endete 3:3 untentschieden.
Bei Dauerregen und nach mehreren Tiebreaks reichte es diesmal nur zu einem Unentschieden.
Frank Müller entschied sein Einzel, nach kurzer Schwächeperiode in 2. Satz, in einem packenden Tiebreak für sich.
Rainer Lucht mußte ebenfalls in den Tiebreak, den er letzendlich verlor, nachdem sein Gegner in Verlauf des Spiels immer stärker wurde.
Sven Günther beherrschte seinen Gegener und gewann überlegen in 2 Sätzen.
Klaus Becker war ebenfalls klar überlegen und gewann in 2 Sätzen.
Nach den Einzeln stand es 3:1 und der Gewinn mindestens eines Doppels war fest eingeplant zum Gewinn der Partie.
Doch es kam leider anders und beide Doppel gingen an den Gegner. Frank Müller und Sven Günther verloren das erste Doppel unglücklich im Tiebreak nachdem sie sich im 2. Satz nach einmal stark herangekämpft hatten. Rainer Lucht und Klaus Becker waren chancenlos in zweiten Doppel.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Frank Müller 6:4, 0:6, 10:7
Rainer Lucht 6:4; 2:6, 2:10
Sven Günther 6:0, 6:2
Klaus Becker 6:2, 6:1

Doppel

Frank Müller / Sven Günther 4:6, 6:3, 6:10
Rainer Lucht / Klaus Becker 1:6, 1:6

 

Medenspieltag 10.08.2019

Verbandsliga Hessen, Herren 65

TKM verteidigt Tabellenspitze

Mit einem klaren Sieg gegen Hassenroth mit 5:1 starteten die Herren 65 des TK Mörfelden nach der Sommerpause in die Medenrunde. Das Spiel wurde wegen der Hitzeperiode im Juni auf den 07. August verlegt. Wegen einem erneuten Schlechtwettergebiet mit Starkregen musste das Spiel noch einmal verlegt werden und konnte dann schließlich am 10.August stattfinden.

Alfred Kaufmann lieferte sich im Spitzenspiel  ein Match auf technisch sehr hohem Niveau und musste sich am Ende seinem Gegner doch in 2 Sätzen geschlagen geben, wobei vor allem der 1. Satz bis zum Schluß sehr ausgeglichen war und auch zu Gunsten von Alfred Kaufmann hätte ausgehen können.

Reiner Coutantin, Gerold Weil und Mohamed Soliman liesen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und gewannen ihre Spiel jeweils klar in 2 Sätzen, so dass es nach den Einzeln bereits 3:1 für den TKM stand. In den anstehenden Doppeln musste ein Spiel gewonnen werden, um den Gesamtsieg sicherzustellen. Die Herren des TKM dominierten auch in den Doppeln ihre Gegner und gewannen beide Spiele jeweils klar in 2 Sätzen. Der Gesamtsieg von 5:1 war damit in trockenen Tüchern und festigte weiterhin die Tabellenspitze in der Verbandsliga Hessen, punktgleich mit SC Safo Frankfurt.

Das nächste Heimspiel findet am 21.08. gegen Wöllstadt statt, sofern das Wetter nicht wieder einen Strich durch die Spielansetzung macht.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 5:7, 3:6
Reiner Coutantin 6:2, 6:1
Gerold Weil 6:3, 6:0
Mohamed Soliman 6:0, 6:0

Doppel

Alfred Kaufmann, Reiner Coutantin 6:1, 6:4
Gerold Weil, Mohamed Soliman 6:4, 6:2

Sommertennistreff 2019

1. Sommertennistreff im TK Mörfelden

Zum ersten Mal wurde beim TKM ein Tennistreff für alle Daheimgebliebenen und Neumitglieder organisiert. Dank unserem Alfred Kaufmann, der für die perfekte Organisation des Treffens verantwortlich zeichnete, wurde das Tennisspielen zu einem vollen Erfolg. Vor allem unsere neuen Mitglieder ( immerhin vier Teilnehmer) freuten sich über den gelungenen Nachmittag und das Kennenlernen der anderen TKM-Mitglieder. Neue Partner und Terminvereinbarungen werden sicherlich in naher Zeit wahrgenommen.

Gespielt wurden ab 10.00 Uhr insgesamt 5 Runden mit jeweils 2 Doppeln und 1 Einzel. Somit wurde immerhin 2,5 Stunden Tennis gespielt, ohne größere Pause zwischendurch. Da die Temperaturen und das Wetter mitmachten, alle Teilnehmer über eine excellente Kondition verfügten, wurden alle Runden ohne allzu großen Kräfteverschleiß absolviert.

Gegen 15.00 Uhr war das Tageswerk vollbracht und man konnte zum gemütlichen Teil übergehen. Der Grill wurde angeworfen und das mitgebrachte Fleisch und Fisch auf heißer Glut kulinarisch zubereitet. Salate rundeten das Menü ab und alle waren zum Schluss mehr als satt und zufrieden. Sekt und Rotwein durften natürlich auch nicht fehlen und trugen zu dem geselligen Beisammensein bei.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Nachmittag und der Vorstand möchte sich ganz herzlich bei dem Organisator Alfred und allen Teilnehmern bedanken, die dazu beigetragen haben, dass wieder etwas Vereinsleben beim TKM eingezogen ist. Es wäre natürlich wünschenswert, wenn sich noch mehr TKM´ler bei so einem Event beteiligen würden, denn nur so können kann das Vereinsleben wieder aktivieren werden. Wir geben die Hoffnung nicht auf und freuen uns schon auf unser Abschlußfest auf der Anlage zum Ende der Saison. Nähere Infos darüber folgen zur gegebener Zeit.

Medenspieltag 6.06.2019

Bezirksoberliga Damen 30

TKM-Damen nicht zu schlagen

Nach 1,5 Stunden Wartezeit wegen Regens konnte es um 10.30 Uhr endlich auf der heimischen Anlage gegen die Damen 30 des TEC Darmstadt losgehen.
Obwohl die Plätze durch den Regen noch ziemlich weich waren, konnte die Begegnung doch noch bei Sonnenschein stattfinden bzw. beendet werden.

Spitzenspielerin Natalie Becker, die neben einer starken Vorhand eine hervorragende Rückhand spielte, konnte ihr Einzel glatt in zwei Sätzen für sich entscheiden. Viele Doppelfehler machte allerdings Sarah Becker im zweiten Einzel. Außerdem spielte ihrere Gegnerin einen sehr guten Topspin und war läuferisch sehr stark, so dass sie sich am Ende, ebenfalls in zwei Sätzen, geschlagen geben musste. Kim Schmidt wurde von ihrer Gegnerin unzählige Male ans Netz gelockt und anschließend überlobbt. Sie kämpfte sich durch drei Sätze, verlor die Partie jedoch im dritten Satz.  Jil Schaffner hinterließ in ihrem Match einen sehr starken Eindruck und scheuchte ihre drei LK höher eingestufte Gegnerin von links nach rechts. Auch sie konnte einen Punkt für den TKM holen, so dass es nach den Einzeln einen 2:2 Gleichstand gab. Die anschließenden Doppel mussten also die Entscheidung bringen.

Das Doppel 1 mit Natalie Becker und Kim Schmidt machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess. Die technische und taktische Überlegenheit setzten sich durch und sicherten sich den dritten Punkt, was zu diesem Zeitpunkt ein Unentschieden im Match bedeutete. Das Doppel 2 mit Sarah Becker und Jil Schaffner mußte also die Entscheidung bringen, ob aus dem Unentschieden doch noch ein Sieg werden sollte. Die beiden Damen des TKM machten es sich und den Zuschauern nicht leicht und strapazierten die Nerven aller Anwesenden. Nach verlorenem ersten Satz wurden Satz 2 und 3 jeweils im Tie-Break gewonnen, wodurch ein Gesamterfolg mit 4:2 erreicht wurden, der den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksoberliga festigte. Ein schöner Erfolg für die Damen des TK Mörfelden, der Hoffnung auf weitere Siege für die Medensaison nach sich ziehen sollte.
Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Natalie Becker 6:3, 7:5
Sarah Becker 4:6, 4:6
Kim Schmidt 5:7, 6:2, 5:7
Jil Schaffner 6:4, 7:5

Doppel

Natalie Becker, Kim Schmidt 6:4, 6:1
Sarah Becker, Jil Schaffner 3:6, 7:6, 10:5

Medenspieltag 12.06.2019

Verbandsliga Hessen, Herren 65

 Mit einem 6:0 weiterhin Spitze

Pünktlich zum Startbeginn des Medenspiels gegen die SG Dietzenbach,  zog ein Regengebiet auf und setzte sämtliche Plätze komplett unter Wasser, so dass ein regulärer Spielbetrieb nicht möglich war. Ein Blick in die Wetter-App sagte voraus, dass die Schlechtwetterfront in ca. 2 Stunden vorbeiziehen würde. Man einigte sich deshalb darauf, sich in 2 Stunden telefonisch zu verständigen, ob gespielt werden kann. Tatsächlich besserte sich das Wetter zunehmend und gegen 15.30 Uhr konnte die Begegnung doch noch beginnen. Allerdings waren die Plätze durch den anhaltenden Regen sehr weich und man musste sich auf die ungewohnten Bedingungen erst einstellen. Nicht desto Trotz ließen die Herren des TK Mörfelden nichts anbrennen und gewannen sowohl alle Einzel und die anschließenden Doppel und fuhren mit einem glatten 6:0 wieder nach Mörfelden zurück. Alle Spiele wurden  in Sätzen gewonnen, bis auf das Match von Werner Fischer, der es sehr spannend machte und im Champions-Tiebreak sein Spiel dann doch mit 11:9 beendete.

Trotz des schlechten Wetters  zu Beginn des Spiels, wurde die Begegnung bei schönstem Wetter beendet und fand seinen Ausklang in einer sehr freundlichen Bewirtung des Gastgebers aus Dietzenbach, der trotz der klaren Niederlage einen Humor nicht verlor und die Mannschaft des TKM gegen 20.30 Uhr verabschiedete und alles Gute für die weitere Medenrunde wünschte.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 6:0, 6:0
Werner Fischer 6:2, 3:6, 11:9
Reiner Coutantin 6:3, 6:3
Mohamed Soliman 6:1, 6:2

Doppel

Alfred Kaufmann, Volker Strecker 7:6, 6:4
Reiner Coutantin, Mohamed Soliman 6:2, 6:3