Medenspieltag 16.08.2020, Damen 30

Im ersten Spiel nach der Sommerpause begrüßten die Damen 30 des TKM in der Bezirksoberliga die Damen des TC Nauheim als ihre Gäste.
Bereits in den Einzeln machten es die Nauheimerinnen ihren Gegnerinnen nicht leicht. Leonie Kaufmann konnte einzelne Spiele immer wieder für sich entscheiden, musste ihr Einzel schließlich aber dennoch mit 3:6, 3:6 an die gegnerische Mannschaft abgeben.  Auch Jil Schaffner unterlag in ihrem Einzel (1:6, 2:6).  Besonders umkämpft waren die Spiele von Natalie Becker und Isabelle Girardin-Knöss, welche jeweils im Match-Tie-Break entschieden wurden.
Natalie Becker gewann den ersten Satz ihres Einzels klar mit 6:2, verlor den zweiten Satz knapp mit 5:7, konnte sich im Match-Tie-Break dann aber mit 10:5 durchsetzen. Damit war den Damen des TKM der erste Punkt des Tages sicher.  Isabelle Girardin-Knöss zeigte in ihrem Einzel ebenfalls vollen Einsatz und entschied den ersten Satz mit 7:5 für sich. Den zweiten Satz musste sie mit 0:6 klar abgeben. Im Match-Tie-Break gab sie noch einmal alles und verlor nur knapp mit 8:10.  Somit stand es nach den Einzeln 1:3 für die Nauheimerinnen.
Ähnlich stark umkämpft waren die beiden Doppel im Anschluss.  Nachdem Isabelle Girardin-Knöss und Jil Schaffner den ersten Satz ihres gemeinsamen Doppels mit 1:6 klar abgeben mussten, drehten sie das Spiel im zweiten Satz und gewannen diesen mit 6:0. Im Match-Tie-Break zeigten die Nauheimerinnen jedoch noch einmal ihre Stärke und entschieden das Spiel für sich (10:2).
Den zweiten Punkt des Tages sicherten Leonie Kaufmann und Natalie Kohn in ihrem gemeinsamen Doppel. Ihr großer Einsatzswille machte sich bezahlt. Nach einem engen Sieg im ersten Satz mit 7:6, konnten sie den zweiten Satz mit 6:1 klar für sich entscheiden.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 3:6, 3:6
Natalie Becker 6:2, 5:7, 10:5
Isabelle Giradin-Knöss 7:5, 0:6, 8:10
Jil Schaffner 1:6, 2:6

Doppel

Kaufmann/ Becker 7:6, 6:1
Giradin/ Schaffner 1:6, 6:0, 2:10

Medenspieltag 01.07.2020, Herren 65

Verbandsliga Hessen, Herren 65

Sieg vom Winde verweht

Aufgrund heftigen Windes auf der Tennisanlage des TC Langenselbold, mussten die Herren 65 des TK Mörfelden die Chance auf einen Sieg, bzw zumindest auf ein Unentschieden frühzeitig begraben. Laut Aussagen der Gastgeber herrschen diese Windverhältnisse des öfteren auf der Anlage, was einen nicht zu unterschätzenden Vorteil für die Heimmannschaft bedeutete. Die Bälle flogen bei zum Teil heftigen Böen unkontrollierter als gewohnt und konnten nur schwer berechnet werden. Solche Windverhältnisse sind die TKM´ler auf ihrer Anlage nicht gewohnt, da sich diese im Wald befindet und von den umringenden Bäumen abgeschirmt wird.

Trotz allen widrigen Umständen lieferte sich Alfred Kaufmann ein hochklassiges Spiel mit seinem Gegner und verlor erst im entscheidenden 3.Satz im Champions-Tiebreak. Reiner Coutandin bekam es mit einem Gegner zu tun, der aus allen Lagen einen perfekten Stoppball spielen konnte, den er nicht lesen bzw. auch nicht erlaufen konnte. Trotz Gegenwehr mußte Reiner Coutandin sein Spiel in 2 Sätzen abgeben. Gerold Weil bekam es mit einem Gegner zu tun, der mit seinem unortodoxem Spiel ( hohe Bälle) seinem Gegner wenig Chancen zu Punkten gewährte. So ging der erste Satz glatt an den Gegner. Im 2.Satz hatte sich Gerold Weil besser auf seinen Gegner eingestellt, verlor jedoch auch diesen mit 3:6. Den einzigsten Punkt in der ersten Runde erzielte Mohamed Soliman, der in gewohnter und sicheren Manier seinem Gegner keine Chance lies und sein Spiel souverän in 2 Sätzen gewann. So stand es bereits nach den 4 Einzeln 3:1 für den Gegner aus Langenselbold. Somit mussten beide Doppel gewonnen werden, um wenigsten ein Unentschieden zu erreichen. Leider wurde dieses Ergebnis nicht erreicht, da es nur zu einem Sieg im ersten Doppel reichte. Das zweite Doppel hatte wie in den Einzelspielen keine Chance gegen ihre Gegner und mussten das Spiel klar in zwei Sätzen abgeben.

Das nächste Medenspiel findet nach der Sommerpause am 19.08. gegen Seligenstadt auf der Anlage des TKM statt, das unbedingt gewonnen werden muß, um die Chance auf den Aufstieg in die Hessenliga aufrecht zu erhalten.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 7:6, 2:6, 6:10
Reiner Coutandin 2:6, 2:6
Gerold Weil 1:6, 3:6
Mohamed Soliman 6:2, 6:2

Doppel

Kaufmann, Weil 6:3, 6:2
Coutandin, Soliman 1:6, 0:6

 

Medenspieltag 28.06.2020, Damen 30 Bezirksoberliga

Erster Punkt für die Damen des TK Mörfelden

 

Am Sonntag, den 28.06.2020 durften die Damen 30 des TKM die Damen der Spielgemeinschaft Königstätten/ Trebur auf der heimischen Anlage begrüßen.
Die beiden Teams lieferten sich spannende und faire Wettkämpfe.
Leonie Kaufmann erkämpfte sich einige Spiele, musste ihr Einzel dann mit 4:6, 1:6 aber dennoch an ihre Gegnerin abgeben. Natalie Becker gewann ihr Einzel souverän mit 6:4, 6:3 und sicherte damit den ersten wichtigen Punkt für die Mannschaft. Isabelle Giradin traf auf eine starke Gegnerin. Trotz großer Einsatzbereitschaft unterlag sie im Einzel mit 0:6, 0:6. Jil Schaffner erspielte mit ihrem Einzelsieg (6:1, 6:2) den zweiten Punkt für die Damen des TKM. So stand es vor den Doppeln 2:2 und es war noch alles offen.
Leonie Kaufmann und Isabelle Giradin gaben in ihrem gemeinsamen Doppel wieder einmal alles. Nach langen und spannenden Ballwechseln mussten sie ihr Spiel aber dennoch mit 1:6, 1:6 an ihre Gegnerinnen abgeben. Natalie Becker und Jil Schaffner setzten sich in ihrem Doppel mit 6:2, 6:3 durch. Beiden Mannschaften gingen demnach mit einem Unentschieden auseinander. Nach den Sommerferien folgt das Rückspiel, welches mit Spannung erwartet werden kann!

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 4:6, 1:6
Natalie Becker 6:4, 6:3
Isabelle Giradin 0:6, 0:6
Jil Schaffner 6:1, 6:2

Doppel

Kaufmann/ Giradin 1:6, 1:6
Becker/ Schaffner 6:2, 6:3

Medenspieltag 21.06.2020, Damen 30 Bezirksoberliga

 

Die Damen des TK Mörfelden starten in die Medenrunde

 

Am Sonntag, den 21.06.2020 freuten sich die Damen 30 des TKM über den verspäteten Beginn der neuen Medenspielsaison.
Zu Gast bei TCB 2000 Darmstadt zeigten sie von Beginn an vollen Einsatz.
Sarah Becker gewann ihr Einzelspiel klar in zwei Sätze (6:3, 6:3) und sicherte damit den ersten Punkt für die Mannschaft. Natalie Becker musste ihr Einzel nach einem knappen ersten Satz und einem klar gewonnenen zweiten Satz im Match-Tie-Break dennoch abgeben (5:7, 6:2, 3:10). Jil Schaffner unterlag ihrer Gegnerin ebenfalls im Match-Tie-Break (6:3, 0:6, 6:10). Leonie Kaufmann traf auf eine besonders starke Gegnerin und musste sich trotz knapper Spiele und toller Ballwechsel mit 3:6, 0:6 geschlagen geben.
Den zweiten Punkt des Tages erspielten Sarah Becker und Jil Schaffner in ihrem gemeinsamen Doppel (6:3, 7:5). Natalie Becker und Leonie Kaufmann gaben im Doppel ebenfalls noch einmal alles, um ihren schlagkräftigen Gegnerinnen Stand zu halten. Der Punkt ging mit einem 1:6, 1:6 jedoch klar an die gegnerische Mannschaft.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 3:6, 0:6
Natalie Becker 5:7, 6:2, 3:10
Sarah Becker 6:3, 6:3
Jil Schaffner 6:3, 0:6, 6:10

Doppel

Kaufmann/ Becker 1:6, 1:6
Becker/ Schaffner 6:3, 7:5

Medenspieltag 20.06.2020 Bezirksliga Herren 50

Gelungener Start in die neue Runde

Das Heimspiel gegen TC Alsbach wurde mit 4:2 gewonnen. Bei bestem Tenniswetter waren es am Ende drei Tie Breaks die das Spiel zu Gunsten des TK Mörfelden entschieden.

Frank Müller hatte erst Mühe mit einem sicher agierenden und laufstarken Gegner, konnte jedoch das Spiel im zweiten Satz drehen und gewann schließlich im Tie Break des dritten Satzes mit 10:7. Sven Günther hatte es mit einem starken Gegner zu tun, der ihm durch seine Power Aufschläge und ein sicheres Netzspiel wenig Raum zur Entfaltung bot. Rainer Lucht gewann relativ klar gegen einen sichereren Topspin Spieler, den er mit Tempowechseln und langen Bällen in Schach halten konnte. Klaus Becker hatte ein extrem enges und langes Match gegen einen ähnlich agierenden Gegner, welches er am Ende nach einen knappen Tie Break verlor.

Nach den Einzeln stand es 2:2 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen.  Frank Müller und Sven Günther machten es spannend, nachdem sie nach  klar gewonnenem erste Satz den zweiten Satz klar verloren und das Spiel letztendlich in einem knappen Tie Break für sich entscheiden konnten. Rainer Lucht und Klaus Becker hatten ebenfalls ein sehr enges Spiel, mit einem Gegner auf Augenhöhe, das sie in einem äußerst knappen Tie Break gewinnen konnten. Nervenstärke in den Tie Breaks war der Schlüssel zum Erfolg an diesem Spieltag.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Frank Müller 3:6, 6:2, 10:7
Sven Günther 2:6, 2:6
Rainer Lucht 6:2, 6:3
Klaus Becker 5:7, 7:5, 6:10

Doppel

Frank Müller / Sven Günther 6:1, 2:6, 10:7
Rainer Lucht / Klaus Becker 6:4, 6:7, 11:9

 

Medenspieltag 17.06.2020-Herren 65

Verbandsliga Hessen, Herren 65

Die gelben Bälle fliegen wieder

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Tennis-Medensaison 2020 erst Mitte Juni gestartet, wenn auch mit gewissen Einschränkungen. So mußte der Tennissport auch die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen beachten und und bei der Bewirtung der Gastmannschaft diverse Vorschriften beachten. Außerdem haben infolge der Corona-Krise drei von fünf Mannschaften ihre Teilnahme an der Medenrunde zurückgezogen. In diesem Jahr wird es auch keinen Absteiger geben, einen Aufstieg in die nächst höhere Klasse ist allerdings möglich.

Zum Start der Saison 2020 kam der Gast aus Dietzenbach auf die Anlage des TK Mörfelden. Diese Begegnung fand auch im letzten Jahr statt, nur damals in Dietzenbach und nicht mit den Corona-Einschränkungen. Die Mannschaft des TKM gab ihrem Gast aus Dietzenbach keine Chance auf den Gesamtsieg und gewann ihr Eröffnungsspiel ungefährdet mit 4:2, wobei Rainer Coutandin, Gerold Weil und Mohamed Soliman ihre Einzel und Doppel ohne große Mühe gewonnen hatten.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 4:6, 3:6.
Reiner Coutantin 6:2, 6:0
Gerold Weil 6:3, 6:0
Mohamed Soliman 6:1, 6:0

Doppel

Alfred Kaufmann, Volker Strecker 2:6, 2:6
Reiner Coutandin, Mohamed Soliman 6:3, 6:2

 

Die aktuelle Mannschaft für die Medenspielsaison 2020 (von links nach rechts):

Volker Strecker, Reiner Coutandin, Alfred Kaufmann, Gerold Weil (Mannschafstführer), Mohamed Soliman

Das Bild wurde vor der Corona-Pandemie aufgenommen

Damen 40 Meisterfoto

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Gruppenliga an die Damen 40 des TKM

Die Damen 40 des TK Mörfelden haben den Aufstieg  in die Gruppenliga mit einer starken Mannschaftsleistung geschafft, indem sie sich gegen die  Hauptkonkurrentinnen aus Heppenheim mit einem Endstand von 12:4 Punkten und 44:28 Spielen am Ende verdient durchsetzen.

In der ersten Saisonhälfte 2019 hatte es zunächst nicht den Anschein gehabt, dass die Mannschaft des TKM um den Gruppensieg in der Bezirksoberliga mitspielen würde, weil das ein oder andere Spiel, wenn auch nur knapp, aber am Ende doch verloren ging.

So stand der  TC Sp Heppenheim am Ende der Hinrunde ungeschlagen mit 8:0 vorne und schien fast uneinholbar. Dies brachte die Damen aus Mörfelden aber nicht aus der Ruhe, sondern spornte sie eher noch mehr an. Mit großem Enthusiasmus und Kampfgeist starteten sie in die Rückrunde und holten Spiel um Spiel. Wurde gegen Heppenheim in der Hinrunde knapp mit 4:5 verloren, gewannen die Mörfelderinnen in der Rückrunde 7:2 gegen die Favoritinnen. An ihrem letzten Spieltag gewannen die Damen des TKM gegen den TC Bickenbach II ebenfalls  mit 7:2 und spielten sich damit – von Heppenheim schließlich uneinholbar – auf Platz 1.   Dieses glückliche Ende der Saison war möglich, weil jede einzelne Spielerin bis zum Schluß konzentriert war und alles, was möglich war, auf den Platz gebracht hat. Dabei soll nicht unerwähnt bleiben, daß  Heike Seitel und Florita Peter jedes ihrer Einzel gewonnen haben und Florita Peter und Aileen Röckelein ebenfalls im Doppel ungeschlagen durch die Saison kamen.

Nächstes Jahr möchten die Damen des TKM dann die Leistung auf Landesebene in der Gruppenliga bestätigen. Das wird kein leichtes Unterfangen, liegt aber im Bereich des Möglichen.

Folgende Mannschaft spielte in der Medenrunde:
Stehend von links nach rechts: Florita Peter, Katharina Meißner, Silke Schäfer (Mannschaftsführerin), Heike Seitel, Franca Ancona, Andrea Leupold, Susanne Graf, Aileen Röckelein
kniend von links nach rechts: Leonie Kaufmann, Regina Guck, Isabelle Giradin-Knöss

Medenrunde am 6./ 9./ 10.06.2018

Verbandsliga Hessen, Herren 65

 Niederlage gegen den Tabellenführer

 Mit einem Punktgewinn haben die Herren 65 gegen den TC Ulmtal zwar gerechnet, aber nach dem Zwischenstand von 2 : 2 in den Einzeln wurde mit der Doppelaufstellung  voll auf Sieg gesetzt. Die technisch sauber spielenden Spitzenleute Alfred Kaufmann und Gerold Weil taten sich mit den ungewöhnlichen Platz- und Witterungsverhältnissen sehr schwer  (Hitze, hoher Ballabsprung und Höhenluft).  Dem entsprechend gingen beide Einzel an die Gastgeber. Die Einzelsiege von  Werner Fischer und Mohamed Soliman waren umkämpft. Aber trotz gewohnter ägyptischer Sonne, musste Mohamed Soliman auf seinen Doppeleinsatz verzichten. Pech für Werner Fischer/Gerold Weil, die auf hohem Niveau kämpften, jedoch mit 4 aufeinander folgenden Platzfehlern im Campions-Tiebrake des dritten Satzes zum  Schluss dem Gegner gratulieren mussten. Das zweite Doppel mit Alfred Kaufmann und Dieter Pfannebecker ging in 2 Sätzen klar an die Gastgeber.

Somit war die erste Niederlage der Herren 65 in der Verbandsliga Hessen besiegelt.  Bereits am Mittwoch geht es gegen den TUS Griesheim um Wiedergutmachung und um Bestätigung des Tabellenplatzes 4 in der Tabelle in der Verbandsliga.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann 1:6, 3:6
Gerold Weil 4:6, 2:6
Werner Fischer 7:5, 7:5
Mohamed Soliman 7:6, 7:3

Doppel

Gerold Weil/ Werner Fischer 7:5, 4:6, 6:10
Alfred Kaufmann/ Dieter Pfannebecker 2:6, 0:6

 

 Bezirksliga, Damen 40

Die Damen des TK Mörfelden weiter auf dem Vormarsch

 Gegen den TC Breuberg wurde der 2. Sieg in Folge eingefahren und  dadurch den 3. Tabellenplatz gefestigt, mit Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 6:4,6:0
Katharina Meißner 5:7, 1:6
Isabell Giradin-Knöss 0:6, 2:6
Silke Schäfer 6:1, 6:3
Heike Seitel 3:6, 6:2, 6:1
Susanne Graf 6:2, 4:6, 6:4

Doppel

Katharina Meißner/ Isabell Giradin-Knöss 2:6, 2:6
Leonie Kaufmann/ Andrea Leupold 6:0, 6:2
Silke Schäfer/ Heike Seidel 6:0, 6:2

 

 Bezirksliga Herren 50

Niederlage gegen den Tabellenführer

Das Heimspiel gegen TC Hofheim Ried wurde mit 2:4 verloren. Große Hitze und stellenweise Nieselregen machte den Spielern zu schaffen. Zum Glück hatten dieses Mal die Schnaken keinen Einfluß auf das Spielgeschehen. Dennoch mußte die Niederlage akzeptiert werden. Markus Liebermann verlor knapp in 2 Sätzen in einem Spiel, das durch lange Ballwechsel geprägt war.   Frank Müller fand nicht zu seiner gewohnten Form und mußte sich ziemlich klar geschlagen geben. Rainer Lucht hatte im ersten Satz Mühe, steigerte sich im 2 Satz deutlich, den er letztendlich im Tiebreak verlor. Sven Günther hatte seinen Gegner jederzeit im Griff und gewann klar in 2 Sätzen.

Markus Liebermann und Rainer Lucht drehten das Spiel im 2. Satz und gewannen ihr Doppel im Tiebreak des dritten Satzes. Frank Müller und Sven Günther verloren ihr Doppel und mußten die Überlegenheit der Gegner anerkennen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Markus Liebermann 5:7, 6:7
Frank Müller 1:6, 0:6
Rainer Lucht 0:6, 6:7
Sven Günther 6:1, 6:3

Doppel

Markus Liebermann / Rainer Lucht 3:6, 6:0, 10:8
Frank Müller / Sven Günther 3:6, 3:6

 

Damen, Bezirksliga

Niederlage beim ersten Heimspiel der Saison

 Am Sonntag den 10.06. begrüßten die Damen des TK Mörfelden den TC Grün Weiß Walldorf bei sich auf der Anlage. Sowohl die Punkte in den Einzeln, als auch in den Doppeln wurden von beiden Mannschaften lange erkämpft. Sarah Becker startete stark im ersten Satz, gewann diesen schnell 6:3.  Auch im zweiten Satz lag die Gegnerin zunächst zurück, fing sich dann jedoch und gewann diesen. Am Ende hatte die Walldorferin die Nase vorn und brachte den ersten Punkt für Grün Weiß. In den restlichen drei Einzeln war es genau andersrum. Natalie Kohn, Kim Schmidt und Jil Schaffner verloren alle ihren ersten Satz. Im jeweils zweiten keimte Hoffnung für die Damen auf. Man konnte die Spiele drehen und die zweiten Sätze für sich gewinnen. Letztendlich kippten die Matches erneut. Mehr oder weniger knapp gingen die insgesamt vier Einzel über jeweils drei Sätze. Alle zu Gunsten des TC Grün Weiß Walldorf.

Trotz der hiermit bereits errungenen Niederlage, war der Kampfgeist bei der Mannschaft noch nicht versiegt. Im Doppel wurde es ebenfalls kein einfaches Spiel. Natalie Kohn und Kim Schmidt holten erst im Champions Tiebreak den Ehrenpunkt für Mörfelden. Das zweite Doppel, gespielt von Sarah Becker und Jil Schaffner, endete ebenfalls im Champions Tiebreak. Die entscheidenden Punkte machten in diesem Fall die Walldorfer Spielerinnen. Somit war die Niederlage gegen die Konkurrenz aus Walldorf mit 1:5 besiegelt.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Natalie Kohn 3:6, 6:4, 2:6
Sarah Becker 6:3, 5:7, 2:6
Kim Schmidt 2:6, 6:3, 6:7
Jil Schaffner 4:6, 7:6, 4:6

Doppel

Natalie Kohn/Kim Schmidt 6:3, 1:6, 11:9
Sarah Becker/Jil Schaffner 2:6, 6:4, 4:10

Herren 60, Medenspiel Hessenliga gegen Gersprenztal am 11.06.2016

„Sehr ordentlich“

Von Lars MonzheimerTENNIS Herren 60 des TK Mörfelden teilen gegen Gersprenztal zum dritten Mal in der Saison die Punkte

MÖRFELDEN – Mit der dritten Punkteteilung in dieser Saison bewegen sich die Herren 60 des TK Mörfelden mit großen Schritten in Richtung vorzeitigem Klassenerhalt in der Tennis-Hessenliga. Nach Seligenstadt und Bieber kam der Liganeuling diesmal gegen den TC Gersprenztal zum dritten 3:3 dieser Spielzeit.

„Das war der letztjährige Zweite und dafür war das wieder sehr ordentlich von uns“, lobte Mörfeldens Kapitän Werner Fischer. Auch ein Sieg wäre seiner Ansicht nach möglich gewesen, so hatte Mohamed Solima im Tie-Break des zweiten Satzes gute Chancen, während im Doppel das Duo Alfred Kaufmann/Dieter Pfannenbecker im ersten Satz aussichtsreich mit 5:2 gestartet war. Nach zwei Einzelpunkten gelang am Ende jedoch nur der Gewinn eines Doppels.

In der kommenden Woche steht der Liganeuling gegen den hoch gehandelten TC Brechen vor einer weiteren Bewährungsprobe.

TK Mörfelden, Herren 60: Alfred Kaufmann 2:6, 2:6; Gerold Weil 6:0, 6:1; Mohamed Soliman 2:6, 6:7; Werner Fischer 6:3, 6:3; Kaufmann/Dieter Pfannenbecker 6:7, 3:6; Weil/Solima 6:2, 6:1.

TK Mörfelden startet erfolgreich in die Medenrunde

Herren 60- Hessenliga (4er), TK Mörfelden – SF Seligenstadt – 3:3

Die Herren 60 des TKM  starteten mit einem 3:3 Unentschieden in ihre diesjährige Hessenligasaison gegen den SF Seligenstadt, wobei durchaus auch ein Sieg möglich gewesen wäre, zumal 3 Spiele erst im dritten Satz des Champions-Tiebreak entschieden wurden und sogar ein Matchball von Alfred Kaufmann in seinem Spitzeneinzel vergeben wurde. Ein 10 cm ins Aus gesetzter Ball zum Matchgewinn im 2. Satz drehten das Spiel zu Gunsten seines Gegners. Der abschließende Champions-Tiebreak ging dann unglücklich mit 8:10 verloren.

Gerold Weil und Mohamed Soliman gewannen ihre beiden Einzel in souveräner Art und Weise jeweils in 2 Sätzen. Werner Fischer verlor sein Einzel dagegen ebenfalls sehr unglücklich im Champions-Tiebreak des 3. Satzes. So endete die Einzelrunde mit einem 2:2 Unentschieden. Die Doppel mußten also die Entscheidung bringen. Die beiden Spitzenspieler Alfred Kaufmann und Gerold Weil ließen Ihren Gegnern keine Chance und gewannen ihr Doppel glatt in 2 Sätzen. Das zweite Doppel mit Mohamed Soliman und Werner Fischer verloren ihr Doppel wiederum im Champions-Tiebreak des 3. Satzes mit 9:11.

Dies bedeutete ein 3:3 Unentschieden im Gesamt-Spielergebnis, wobei ein Sieg durchaus möglich gewesen wäre.

 

Herren 40 – Bezirksoberliga (6er), TC Reichelsheim – MSG GW Walldorf/ TK Mörfelden – 0:9

Gelungener Saisonauftakt für die Herren 40 aus der Doppelstadt. Gleich im ersten Spiel der neu formierten Mannschaftsgemeinschaft zwischen der TK Mörfelden und den Grün-Weißen aus Walldorf gab es einen deutlichen Auswärtssieg. Alle Einzel wurden klar in 2 Sätzen gewonnen. Steffen Seinsche (6:1, 6:1), Ingo Rübenach (6:2, 6:2), Markus Diehl (6:2, 6:2), Serge Ragotzky (6:3, 6:2), Thorsten Pfannebecker (6:0, 6:1) und Schahram Lessani (6:3, 7:5) sicherten den Erfolg bereits nach den Einzeln. Im Anschluss konnten die Doppelstädter dann auch alle Doppel gewinnen: Seinsche/Diehl (4:6,6:3, 10:6), Rübenach/Lessani (6:0, 6:2) und Ragotzky/Pfannebecker (6:0,6:4) hieß es am Ende.

Mit diesem Sieg setzte sich das Team aus Mörfelden-Walldorf gleich an die Tabellenspitze der Bezirksoberliga.

 

Damen – Bezirksoberliga (4er), MSG TK Mörfelden/ B-W Walldorf – BW Bensheim – 1:5

Keinen gelungenen Start erwischten die Damen der Spielgemeinschaft TK Mörfelden/ B-W Walldorf und verloren ihr Medenspiel deutlich mit 1:5 gegen ihren Gegner aus Bensheim. Den einzigsten Punkt dieser Begegnung steuerte die Spitzenspielerin Laura Judt bei, die ihr Einzel in 3 Sätzen gewann.

Alle anderen Einzel- und Doppelspiele gingen klar an die jeweiligen Gegner, so dass am Ende deutliche Niederlage zu Buche stand.

 

Herren 50 – Bezirksliga (4er),  SV Da-Eberstadt II – TK Mörfelden 2:4

TKM gewinnt 4:2 mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und vollem individuellen Einsatz gegen die 2. Mannschaft des SV Da- Eberstadt

Klaus Becker verlor sehr unglücklich im Champions – Tiebreak 9:11, wobei es einen spielentscheidenden Netzroller für den Gegner gab beim Stand von 9:9. Rainer Lucht siegte klar mit 6:2 und 6:0 gegen einen guten Aufschläger, der aber viel riskieren musste und dabei viele Fehler machte. Frank Müller siegte knapp im Champions – Tiebreak mit 10:8. Er bewies Nervenstärke beim Spielstand von 4:6 im Tiebreak und drehte das Spiel zu seinen Gunsten. Günter Döll zeigte wie gewohnt höchsten Einsatz und bezwang seinen Gegner mit 6:4 und 6:4 glatt in 2 Sätzen.

Das Doppel Klaus Becker/Rainer Lucht verlor mit 3:6 und 3:6 gegen ein gut eingespieltes Einzerdoppel des Gegners. Das Doppel Günter Döll/Peter Günther beherrschte den Gegner klar mit  6:2 und 6:1 und rundete das Gesamtergebnis zu einem 4:2 Sieg ab. Ein 3. Tabellenplatz in der Bezirksliga ist ein gelungener Start in die Saison.