Theater beim TKM

 

Wir freuen uns, Euch einen ganz besonderen Leckerbissen, und das nicht nur kulinarisch, sondern auch künstlerisch anbieten zu dürfen.

Am 14. und 15. August 2021 findet zum ersten Mal ein sogenanntes Krimi-Dinner auf unserer Anlage statt. Eine Kombination aus Essen und Theater. Ein vergnügliches Event für die ganze Familie. Eine Attraktion, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Dazu ist es allerdings notwendig, sich bei Axel unter

 http://www.hixacrels.de

rechtzeitig anzumelden und einen Tisch zu reservieren.Aus organisatorischen Gründen bitte sich nur über diese Email-Adresse anmelden. Vielen Dank.

 

In der Höhle der Löwin“
Krimi – Dinner in 4 Gängen


Textvorlage von Renato Salvi erschienen im Plausus Theaterverlag
Regie: Melanie Janker
Präsentiert vom Hessen Ensemble des Landesverbandes Hessischer
Amateurtheater e.V.
Veranstaltungsort:
TKM Tennisclub Mörfelden-Walldorf
Am Schwimmbad 15
64546 Mörfelden-Walldorf
Am Samstag den 14.08.21 Einlass 18 Uhr Beginn 19 Uhr
(Menü)
Am Sonntag den 15.08.21 Einlass 12 Uhr Beginn 13 Uhr
( spanisches Menü)
Menüpreis 29 € pro Pers. zzgl.Getränke
Tischreservierung unter http://www.hixacrels.de

.

Weitere geplante Events für dieses Jahr sind unter anderem:

  1. und 3. Oktober 2021 – Oktoberfest mit Weisswurst, Brezeln, Festbier und Musik

ab September 2021 – jeden 2. Mittwoch im Monat  ab 19.00 Uhr ein Tapasabend beim TKM

Weitere Informationen hierzu folgen zeitnah. Wir würden uns freuen, Euch auf unserer Anlage begrüssen zu dürfen. Bekannte und Verwandte sind auch herzlich eingeladen und willkommen.

Im Namen des Vorstandes Tennisklub Mörfelden e.V.

Volker Strecker, Pressewart

 

Der TKM Mörfelden ist jetzt auch auf Facebook zu finden unter

Neue Coronamaßnahmen

veröffentlicht vom HTV am 25.06.2021

am 22. Juni hat die hessische Landesregierung neue Coronamaßnahmen beschlossen und diese Beschlüsse in einer neuen Corona-Schutzverordnung veröffentlicht. Der Freizeit- und Amateursport ist demnach auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen vollumfänglich erlaubt. Es findet keine Differnzierung unterschiedlicher Gruppen (Genesene, Geimpfte, etc.) mehr statt.

Darüber hinaus gibt es weitere Lockerungen, was z.B. die Zuschauerzahl oder die Maskenpflicht angeht. Daher haben wir die Durchführungsbestimmungen den gesetzlichen Regelungen angepasst und möchten Ihnen die aktualisierte Fassung hiermit zur Verfügung stellen.

Da es zuletzt vermehrt zu Rückfragen zum Thema „Bewirtung“ kam, möchte ich die Gelegenheit nutzen, noch einmal aufzuklären. Mit Bewirtung ist sowohl die gewerbliche Gastronomie als auch die Ausgabe von Essen durch die Vereine gemeint. Bei der Bereitstellung von Snacks, Obst, etc. – also einer Form der Selbstbedienung – ist darauf zu achten, dass genügend Abstand eingehalten wird und Warteschlangen vermieden werden. Wenn eine Banane angefasst und wieder zurückgelegt wird, muss diese auch nicht desinfiziert werden. Dass man Essen, das man anfasst, grundsätzlich nicht zurücklegen sollte, dürfte aber auch ohne eine Pandemie jedem bewusst sein 😉.

Appell
Ja, die neuesten Lockerungen sind für uns alle sehr erfreulich und stimmen uns positiv auf einen erfolgreichen Weg raus aus der Pandemie. Wir möchten dennoch daran erinnern, die aktuelle Entwicklung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und auch weiterhin mit Sorgfalt und Verantwortung zu handeln. Nur so kann die positive Entwicklung auch ungefährdet fortgesetzt werden.

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start und bleiben Sie Gesund!

Mit sportlichen Grüßen

Jan Duut
Team-Tennis & Öffentlichkeitsarbeit

EM 2021 beim TKM

Der TKM lädt alle Vereinsmitglieder zum Public-viewing auf seine Terrasse ein.

Auf einem 65 Zoll grossen Fernseher lässt sich die Fußball-Europameisterschaft 2021  viel besser in geselliger Runde genießen, als allein zu Hause vor dem Fernseher. Alle Spiele können verfolgt werden. Spannend wird es natürlich am kommenden Dienstag ab 21.00 Uhr, wenn die deutsche Mannschaft ihr erstes Gruppenspiel gegen Frankreich bestreitet.

Für Essen und Getränke wird durch Chris & Axel gesorgt. Nur die Stimmung müsst Ihr selber mitbringen. Dann kann nichts mehr schiefgehen  beim Gewinn des  Titels bei der Europameisterschaft. 

Im Namen des Vorstandes Tennisklub Mörfelden e.V.

Volker Strecker, Pressewart

Kaffee & Kuchen

Liebe Tennisfreunde,

Der ein oder andere TKM´ler wird schon mitbekommen haben, dass wir nach der langen Corona-Pause unser Vereinsleben auf der Anlage wieder stärken wollen. Auf der Homepage des TKM unter „Termine“ (https://www.tk-moerfelden.de/termine) findet Ihr die Öffnungszeiten unserer Außengastronomie und das Angebot an den einzelnen Tagen.

Neu in diesem Jahr ist das Angebot Kaffee & Kuchen am Sonntag-Nachmittag. Schaut doch einfach mal vorbei und lasst Euch verwöhnen.

Der Vorstand würden sich freuen, Euch ab 14.00 Uhr zu einem leckeren Kuchen und frisch gebrühtem Kaffee zu begrüßen. Gäste sind herzlich eingeladen uns kennenzulernen und willkommen.

Mit besten Grüßen und auf ein Wiedersehen am Sonntag

Im Namen des Vorstandes Tennisklub Mörfelden e.V.

Volker Strecker, Pressewart

 

Der TKM Mörfelden ist jetzt auch auf Facebook zu finden unter

https://www.facebook.com/TKMMoerfelden/

Öffnung der Außengastronomie – unser Verein lebt!

Liebe TKM Mitglieder,

 

der Sommer kommt und ungeahnte Veränderungen bahnen sich auf unserer Anlage an!

Vielleicht haben einige von Euch schon davon gehört, nach mehr als einem Jahrzehnt in Eigenbewirtung freuen wir uns auf eine spannende Zusammenarbeit mit HixACrels Events (Axel & Chris Schüller), die unsere Außengastronomie auf unserer wunderschönen Anlage im Wald mit neuen Ideen beleben wollen und damit unserem Vereinsleben wieder neue Impulse geben können.

Die Vorbereitungen hierzu laufen bereits auf Hochtouren – denn sofern die derzeit gute Entwicklung der Zahlen es zulässt, könnten wir schon ab der kommenden Woche die ersten Mitglieder und deren Gäste zur Bewirtung auf der Terrasse und im Außenbereich unseres Vereinsheims begrüßen.

Geplant sind zunächst Öffnungszeiten der Außengastronomie am Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag, jeweils ab 17 bis 22 Uhr, dazu am Sonntag ab 14 Uhr.

Soweit die Zahlen es wie erhofft zulassen, könnte dann schon am kommenden Montag der 1. Curry – Monday 2021 starten, der dann jeden Montag Programm wäre, am Donnerstag würden wir uns regelmäßig auf den Cocktailabend freuen, am Sonntag auf Kaffee & Kuchen.

Nun sieht es im Moment noch so aus (solange die Inzidenz unter 100 und über 50 liegt), dass man entweder genesen (Bescheinigung des Gesundheitsamtes), geimpft (14 Tage nach der 2.Impfung) oder getestet (tagesaktueller Test) sein muss, um in der Außengastronomie Platz zu nehmen. Hier soll die Luca App zur Registrierung verwendet werden – und natürlich auch weiterhin eine handschriftliche Eintragung möglich sein.

Schließen möchte ich diese Ankündigung noch mit folgenden Gedanken: erinnert alle daran, dass Tennisspielen Spaß macht, erlaubt ist und jeder der mag, bei uns spielen kann.

Beste Wünsche und auf schöne Zeiten auf unserer Anlage, bleibt alle gesund!

Im Namen des Vorstandes

Markus Liebermann

1. Vorsitzender

 

Der TKM Mörfelden ist jetzt auch auf Facebook zu finden unter

https://www.facebook.com/TKMMoerfelden/

Tennisbetrieb ab 10.Mai

Liebe Mitglieder des TKM

die Hessische Landeregierung hat die zuletzt bis 9. Mai geltende Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung (CoKaBeV) grundsätzlich bis zum 30. Mai verlängert. Einzige Änderung für den Sport: die maximale Anzahl von Personen aus zwei Haushalten (vorher max. fünf Personen aus zwei Haushalten) wurde gestrichen. Auf den Tennisbetrieb hat die neue Landesverordnung daher praktisch keine neuen Lockerungen. Ausnahmen gibt es seit dem 9. Mai aber für vollständig Geimpfte und Genesene durch die COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung.

Folgend die wichtigsten Fragen im Überblick:

Was gilt grundsätzlich für den Tennisbetrieb?
Bis zum 30. Mai gelten weiterhin die zuletzt geltenden Bestimmungen und darüber hinaus:

  • Sport allein, zu zweit oder mit den Mitgliedern aus zwei Hausständen (Indoor & Outdoor)
  • Einzelne Trainingsgruppen müssen einen Mindestabstand von drei Metern einhalten
  • Keine Durchmischung der Trainingsgruppen
  • Trainer*innen werden beim genannten Personenkreis nicht berücksichtigt und dürfen den Mindestabstand zu den Sportlern während der Sportausübung unterschreiten
  • Kinder bis einschließlich 14 Jahre können auf Sportanlagen im Freien in Gruppen unabhängig von der Anzahl der Hausstände mit bis zu zwei Trainern Sport treiben.
  • Umkleiden und Duschen dürfen geöffnet werden. Voraussetzung ist, dass sich die Trainingsgruppen die Räumlichkeiten nicht teilen.
  • Vereins- und Versammlungsräume sind grundsätzlich geschlossen.
  • Wettkampfbetrieb im Einzel möglich (mit Hygienekonzept)

WICHTIG: Die vorangegangenen Regelungen gelten erst, nachdem im Landkreis an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Werktagen eine Sieben-Tages-Inzidenz von unter 100 erreicht wurde.  Andernfalls gelten weiterhin die Regelungen der „Bundesnotbremse“!

Welche Ausnahmen gelten für vollständig Geimpfte und Genesene?
Mit Inkrafttreten der neuen Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung der Bundesregierung am 9. Mai gelten für vollständig Geimpfte sowie Genesene die Kontaktbeschränkungen sowohl bei einer Sieben-Tages-Inzidenz über 100 („Bundesnotbremse“) als auch unter 100 (Landesverordnung) nicht mehr. Sie zählen zudem nicht mit, wenn sie sich mit anderen (nicht geimpften) Personen treffen.

  • Demnach können z.B. vier Spieler*innen aus vier Haushalten Doppel spielen, wenn schon mindestens zwei Personen vollständig geimpft oder genesen sind.
  • Das gleiche Prinzip gilt für Gruppentraining. Ein(e) Trainer(in) darf eine Trainingsgruppe – z.B. sechs Personen aus sechs Hausständen – trainieren, wenn mindestens vier Spieler*innen geimpft oder genesen sind.
  • Auch die in einigen Landkreisen angeforderte Testpflicht für Trainer*innen beim Gruppentraining von Kindern entfällt, sofern der/die Trainer/in geimpft oder genesen ist.

Wichtig ist jedoch: AHA-Regeln gelten nach wie vor. Geimpfte und genesene Personen müssen weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und Abstandsgebote einhalten. Hier gibt es keine Erleichterungen.

Wer gilt als vollständig geimpft oder genesen? Welcher Nachweis ist mitzuführen?

  • Als vollständig geimpft gilt nur, wer seine zweite Impfdosis vor mindestens 14 Tagen erhalten hat (beim Impfstoff von Johnson & Johnson muss die einzige Spritze zwei Wochen zurückliegen). Als Nachweis müssen Geimpfte ihren Impfausweis oder eine entsprechende Bescheinigung vorweisen. Zusätzlich darf man keine Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion aufweisen. Dazu gehören Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust.
  • Als Genesene gelten diejenigen, die sich vor mindestens 28 Tagen und höchstens sechs Monaten mit dem Coronavirus infiziert haben. Als Nachweis ist der positive PCR-Test mitzuführen. Auch hier gilt zusätzlich, dass die Freiheiten nur für Menschen ohne COVID-19-typische Krankheits-Symptome gelten.

Wie geht es mit der Team-Tennis-Runde weiter?
Aktuell ist der Start für die Team-Tennis-Runde für Anfang Juni angedacht. In dieser Woche beraten Präsidium und Erweiterter Sportausschuss mit der Politik, inwieweit dieses Ziel erreicht werden kann und wenn ja, unter welchen Rahmenbedingungen.

Zur Medenrunde folgen diese Woche noch weitere Informationen.

Bundesnotbremse

Liebe Mitglieder des TKM

mit der Zustimmung des Bundesrates und des Bundespräsidenten tritt am 24. April, das neue Bundesinfektionsschutzgesetz in Kraft. Demnach gelten ab einer Inzidenz von über 100 in einem Landeskreis nicht nur verschärfte allgemeine Kontaktbeschränkungen, sondern auch neue Regelungen für den Sport.

Erst einmal ist es wichtig zu verstehen, ab wann die „Bundesnotbremse“ gilt. Im entsprechenden Gesetz heißt es dazu:

„Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Corona-virus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 100, so gelten dort ab dem übernächsten Tag die folgenden Maßnahmen.“

Heißt: Liegt der Wert am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag über 100, gilt die Notbremse ab Samstag.

Liegt die Sieben-Tages-Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt fünf Tage in Folge unter 100, gelten wieder die von der Hessischen Landesregierung am 19. April erlassenen Regelungen (lesen Sie hier).

Was bedeutet das nun für den Trainings- und Wettkampfbetrieb?

  • Personen ab 15 Jahre dürfen dann nur noch alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand Sport treiben. Heißt: es ist nur noch Einzeltraining (max. 2 Spieler oder 1 Trainer + 1 Spieler) erlaubt!
  • Über die oben genannte Regelung hinaus dürfen Kinder bis einschließlich 13 Jahre kontaktlosen Sport im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern ausüben. Die Gruppe darf von einer Trainerin bzw. einem Trainer betreut werden! Kinder ab 14 Jahre dürfen nur im Einzeltraining teilnehmen.

    ACHTUNG! Im Gesetz heißt es ergänzend: „Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der nach Landesrecht zuständigen Behörde ein negatives Ergebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen.“

    Heißt: Der/Die Übungsleiter/in muss auf Anforderung der örtlichen Behörden ein negativen innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung durchgeführten COVID-19-Test vorlegen können.

  • Der Wettkampfbetrieb im Freizeit- und Amateursport ist untersagt!

WICHTIG: Für Geimpfte Personen gelten diese Regelungen gleichermaßen wie für ungeimpfte Personen!

Mit besten Grüßen und vor allem bleibt gesund

Im Namen des Vorstandes Tennisklub Mörfelden e.V.

Volker Strecker, Pressewart

Neue Lockerungen für den Sportbetrieb

Die Lockerungen zum Sportbetrieb im Überblick:

  • Der Besuch von Sportveranstaltungen und -wettkämpfen ist unter Einhaltung der Drei-Quadratmeter-Regel erlaubt. Grundsätzlich gilt, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden muss. Als Richtgröße sollen für jede Person drei Quadratmeter zur Verfügung stehen. Die Teilnehmerzahl darf 250 nicht übersteigen (Regelobergrenze). Beachten Sie bitte die weiteren Hinweise und Corona-Auflagen für Veranstaltungen (siehe § 1 Abs. 2b).
  • Vereins- und Versammlungsräume können nun wieder genutzt werden.
  • Auch in Umkleidekabinen entfällt die Fünf-Quadratmeter-Regel. Stattdessen gelten die allgemeinen Abstandsvorgaben von 1,5 Metern.
  • Die Bewirtung von Personen in einer gewerblichen Club-Gastronomie oder dem Clubhaus bzw. auf der Clubterrasse ist zulässig. Es gelten die aktuell gesetzlichen Auflagen für die Gastronomie. Eine Eigenbewirtung durch Club-Mitglieder (z.B. in Form eines Kuchenverkaufs) ist gestattet, sofern die
    Kontaktbeschränkungen für den öffentlichen Raum (§ 1 Abs. 1) eingehalten werden.
  • Umkleideräume, Wechselspinde, Schließfächer und sanitäre Anlagen können unter Beachtung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts genutzt werden, sofern sichergestellt ist, dass das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 1 dort eingehalten werden kann. Für unsere Umkleideräume gilt: max. 3 Personen gemeinsam und max. 2 Personen gemeinsam im Duschraum.
  • Vereins- und Versammlungsräume dürfen zum Unterstellen genutzt werden. Die Kontaktbeschränkungen für den
    öffentlichen Raum (§ 1 Abs. 1) sind einzuhalten.

Weitere Lockerungen beschlossen

Liebe TKM-Mitglieder,

gute Nachrichten zum Feiertag.

Ab dem 11.06. 2020 werden die Umkleideräume und Duschen wieder teilweise geöffnet. Das bedeutet für unsere Räume folgende Einschränkung:

Umkleideraum          2 Personen maximal gemeinsam betreten

Duschen                     1 Person

Gastraum                   10 Personen maximal als Gruppe

Ansonsten gelten weiterhin die Empfehlung des Robert-Koch-Institutes für Hygienemaßnahmen (siehe unten).

 

Vom HTV erreichte uns heute folgende Information für den Wettkampfbetrieb.

Liebe Vereinsvorstände,

liebe Mannschaftsführer/-innen,

gute Nachrichten für den Tennissport in Hessen: Der Tennis Wettkampf ist in Hessen ab dem 11.Juni wieder erlaubt. Grünes Licht für die Medenrunde 2020 und bisher geplanten Turniere.

Die 13. Corona-Bekämpfungsverordnung der Landesregierung Hessen, die am Donnerstag, 11. Juni 2020 in Kraft tritt, ermöglicht weitere Öffnungen im Wettkampfbetrieb des Breiten- und Freizeitsports in kontaktfreien Sportarten. So ist der Wettspielbetrieb im Tennis samt Doppel wieder erlaubt.

Auch Dusch- und Waschräume können unter Beach­tung der Empfehlun­gen des Robert Koch­Instituts für Hygiene genutzt werden. Sam­melumkleiden dürfen von höchstens einer Per­son je angefangener 5 Quadratmeter Grund­fläche genutzt wer­den, soweit keine fes­te Trennvorrichtungen angebracht sind.

Gemäß § 1 Abs. 1 Satz 1 der neuen Verordnung ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum in Gruppen von höchstens zehn Personen erlaubt. Für das Autofahren gelten weiterhin die gleichen Regelungen wie für den öffentlichen Raum. Demnach sind Fahrgemeinschaften mit bis zu zehn Personen erlaubt.

Die Verantwortlichen des Hessischen Tennis-Verbands freuen sich, dass der Tennissport in der herausfordernden Situation die Chance ergreift, als Sportart auf Distanz einen gesellschaftlichen Beitrag auf dem Weg zurück zu liebgewonnenen Gewohnheiten zu liefern. Ein toller Erfolg in dem viel Arbeit steckt. Doch jetzt steht dem planmäßigen Start des Wettspiel- und Turnierbetriebs in Hessen nichts mehr im Weg.

Durchführungsbestimmungen für den Wettspiel- und Turnierbetrieb des HTV

13. Verordnung des Landes Hessen (Lesefassung)

vorübergehende Änderung der WO

In diesem Zuge appellieren wir an alle Spielerinnen und Spieler, die Vereine und Turnierveranstalter bei der Umsetzung dieser Bestimmungen zu unterstüzen.

Wir danken allen für die Geduld und Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen
Hessischer Tennis-Verband e.V.

 

Volker Strecker

Pressewart und Corona-Beauftragter des TKM