Coronavirus: Aktuelle Maßnahmen und Informationen zum Spielbetrieb im TKM

Liebe TKM-Mitglieder,

auf Grund der aktuellen Lage, der behördlichen Anweisungen sowie Empfehlungen des HTV zur Corona-Epidemie, werden wir die Saison nicht wie vorgesehen am 11. April 2020 eröffnen können.

Sportstätten geschlossen

Gemäß der neuesten Verordnung der Hessischen Landesregierung zur Bekämpfung des Corona-Virus sind private Sportanlagen und damit auch unsere Tennisanlage bis einschließlich 19. April 2020 zu schließen.

Die Stadt Mörfelden-Walldorf hat alle Sportstätten der Stadt Mörfelden-Walldorf darüber hinaus bis zum 30. April 2020 geschlossen.

Wir werden die weitere Entwicklung abwarten und zu gegebener Zeit über Veränderungen informieren sowie einen neuen Termin für die Saisoneröffnung bzw. die Eröffnung der Platzanlage bekanntgeben.

Instandsetzung der Tennisplätze

Gemäß der neuesten Verordnung der Landesregierung sind Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen untersagt. Auch eine Instandsetzung von Platzanlagen in Form von Arbeitseinsätzen durch Vereinsmitglieder ist gemäß dieser Verordnung daher nicht durchführbar. Insofern wurde bislang auch kein 2. Arbeitseinsatz für die abschließende Herrichtung der Platzanlage angesetzt.

Nicht betroffen war hiervon die Frühjahrsinstandsetzung der Firma Nohe, die bereits am 11. März erfolgte. Die Pflege der Platzanlage durch den Platzwart ist weiterhin zulässig, die aktuelle Betreuung der Anlage insofern gewährleistet.

Sommer-Medenrunde 2020

Der Hessische Tennis-Verband uns darüber informiert, dass die Sommer-Medenrunde 2020 nicht vor dem 8. Juni beginnen wird. Der Hessische Tennis-Verband reagiert damit auf die aktuellen Entwicklungen und Empfehlungen des DTB. Sollte es die Entwicklung zulassen, ist der Start des kompletten Mannschaftswettspielbetriebs für den 8. Juni 2020 vorgesehen. Neuigkeiten und eine Entscheidung zum genauen Ablauf werden vom HTV erst in den kommenden Wochen bekanntgeben.

E-Mail des HTV vom 24. März 2020 zur COVID-19-Pandemie: Aufruf zur Solidarität

„Liebe Tennisfreunde, liebe Mitglieder,

die Situation, in der wir uns gerade befinden, ist außergewöhnlich. Einschränkungen des öffentlichen Lebens, wie sie die Corona-Pandemie derzeit nötig macht, hat wohl keiner von uns je erlebt oder gar für möglich gehalten. Die physischen sozialen Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren, fällt schwer – gerade uns als „Vereinsmenschen“. Doch wir schließen uns den Worten unserer Bundeskanzlerin an: Die Situation ist ernst. Und es kommt ohne Ausnahme auf jeden Einzelnen von uns an.

Deshalb wenden wir uns heute mit diesem Appell an die große hessische Tennisfamilie mit ihren über 120.000 Mitgliedern: Leben Sie die Werte des Sports, auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten. Zeigen Sie sich solidarisch und beweisen Sie die Art von Teamgeist, die gerade nötig ist. Im Namen des Verbandes bitten wir Sie daher: Vermeiden Sie physische Kontakte, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Der organisierte Tennissport gehört zu den größten Personenvereinigungen in unserem Bundesland. Wenn jedes Mitglied eines hessischen Tennisverseins als Vorbild vorangeht, sind wir im Kampf gegen den Virus einen großen Schritt weiter. Dann wird der Sport auch in dieser Krise seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht.

Gerade in diesen schwierigen Zeiten bitten wir Sie aber auch um Solidarität gegenüber Ihren Vereinen, den Trainerinnen und Trainern sowie den Hallenbetreibern. Denn auch sie stehen derzeit vor großen Herausforderungen: Auch wenn der Sportbetrieb eingestellt ist, müssen die Vereine und Hallenbetreiber weiterhin für Miete oder Unterhalt ihrer Sportstätten aufkommen. Selbständige Trainerinnen und Trainer müssen um Ihre Existenz bangen. Gerade jetzt ist es daher wichtig, dass wir unsere Tennisgemeinde unterstützen, anstatt vorschnell auszutreten oder anteilige Rückforderungen zu stellen. Denken Sie dabei gerne an die vielen Tausend Ehrenamtliche, die – häufig seit Jahren oder Jahrzehnten – ihre Tatkraft in den Dienst der Allgemeinheit stellen.

Wie groß die Einbußen für die insgesamt rund 7.600 Sportvereine in ganz Hessen sein werden, lässt sich derzeit noch nicht absehen. Sicher ist: Es geht um einen Millionenbetrag als Soforthilfe. Der Landessportbund Hessen ist deshalb bereits im Gespräch mit dem hessischen Innenministerium, um Möglichkeiten der finanziellen Hilfe für das Sportland Hessen zu klären.

Seien Sie versichert, dass sich der Hessische Tennis-Verband auch und gerade in diesen schwierigen Zeiten für die Interessen seiner Vereine, Bezirke und Kreise einsetzt, wir im Rahmen der gesetzlichen Einschränkungen für unsere Vereine ansprechbar bleiben und flexible Lösungen entwickeln.

Es gibt gerade Wichtigeres als den Sport. Aber wir können dazu beitragen, diese außergewöhnliche Situation zu meistern. Zeigen wir deshalb, was uns der Sport gelehrt hat: Fairness, Solidarität und Teamgeist!

Ihr
Hessischer Tennis-Verband e.V“

Liebe Mitglieder, bleibt alle gesund!

Mit sportlichen Grüßen
Markus Liebermann
TK Mörfelden
1. Vorsitzender

nder

Wettspielordnung 2020

Neuigkeiten des HTV zur Wettspielordnung 2020

 

1. Einführung des Match-Tie-Breaks in allen Alters- und Spielklassen (§ 38.3)
Zukünftig ist in allen Spielklassen ein im Einzel und Doppel erforderlich werdender 3. Satz als Match-Tiebreak (bis 10 Punkte) zu spielen.

2. Einführung der Altersklassen Herren 55 und Herren 80

3. Spieltagverlegung Damen 60
Der Spieltag der Damen 60 wurde offiziell von Donnerstag 10 Uhr auf Sonntag 14 Uhr verlegt.

4. Spielmodus U10-Wettbwerb (§ 38.7)
Im U10-Wettbewerb beginnt jeder Satz beim Spielstand von 2:2. Ein erforderlich werdender 3. Satz ist als Match-Tiebreak (bis 10 Punkte) zu spielen, der ebenfalls bei 2:2 beginnt. Im HTO sind die Sätze normal wie bei anderen Altersklassen einzugeben (z.B. 6:2 / 5:7 / 10:7).

5. Hitzeregelung (§ 37.13)
Zur neuen Wettspielsaison wird eine offizielle Hitzeregelung in die WO mitaufgenommen. Diese Regelung besagt, dass ein Wettkampf bei extremer Hitze verlegt werden kann. Die Voraussetzungen hierfür sind in der veröffentlichten HTV-Handlungsanweisung geregelt (htv-tennis.de à Punktspiele à Regeln und Formulare).

HTV-Dokumente

HTV-Dokumente – Terminplan, Änderungen/Neuerungen Altersgruppen

 

Der HTV  gibt einige sehr wichtige Änderungen und Erläuterungen bzgl. der Medenrunde 2020 bekannt.

Die wichtigsten Neuerungen für 2020 sind die Wiedereinführung Herren 55 und ganz Neu: Herren 80

Für alle Interessierten mögen sich bitte mit dem Sportwart Frank Müller in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen besprechen.

Für die Mannschaftsplanung der Medenrunde 2020 veröffentlichte der HTV einen vorläufigen Terminplan.

 

20191023 – Anschreiben Sportwarte

Terminplan HTV 2020 – Aktive und AK

Einladung 25.10.2019

Liebe Tennisfreundinnen und liebe Tennisfreunde,

die Tennissaison 2019 geht zu Ende.

Am Tag der deutschen Einheit durften wir noch einmal einen wunderschönen Tag mit Tennisspielen und  eine gemütliche Zeit bei Kaffee und Kuchen verbringen.

Um den Aufstieg der Damen-40-Mannschaft in die Gruppenliga 2020 gebührend zu feiern, lädt der Vorstand Euch

am Freitag, dem 25. Oktober 2019 um 19 Uhr ins Klubhaus ein.

Für Essen und Trinken ist gesorgt und so wollen wir gemeinsam auf die Saison zurückblicken. Damit wir besser planen können bitten wir um Rückmeldung spätestens bis zum 22.10.2019 bei

Andrea Leupold

Tel.: 06105/21251 oder 0176 / 4715 4070

Mail an vergnuegungswart@tk-moerfelden.de

Wir hoffen auf ein Wiedersehen mit euch allen am 25.10., schöne Grüße

im Namen des Vorstands

Andrea

Saisonabschluß 2019

Darstellungsprobleme? Schaue diesen Newsletter in Deinem Browser an.

Hallo liebe TKM-Vereinsmitglieder,

am Donnerstag, den 03.Oktober 2019 findet unser Saison-Abschluss statt.

Ab 13 Uhr wird bei hoffentlich schönem Wetter Tennis gespielt – je nach Beteiligung als Turnier oder als Blind-Date. Wer erst später dazu kommen kann oder will, gibt das bitte im Kommentar an.

Um ca 15 Uhr gibt es eine Pause mit Kaffee und Kuchen, wozu alle Vereinsmitglieder herzlich eingeladen sind.

Danach geht es weiter mit Tennis spielen bis ca 18 Uhr.

Abends ab ca 18.30 Uhr können wir zusammen sitzen, essen usw. Einen Beitrag fürs Buffet wäre toll. Sollten wir grillen, bitte das Grillgut wieder selbst mitbringen.

Bitte beteiligt euch an der Doodle-Liste, auch wenn ihr nicht kommt – das erspart Nachfragen.

Hier der Link dazu: Doodle für Saison-Abschluss 03.Oktober 2019

(oder https://doodle.com/poll/tn6q7uh9bp8n3fze  in den Browser kopieren )

Liebe Grüße

Eure Andrea

P.S. Der Termin für die Aufstiegsfeier ist Freitag, der 25. Oktober. Save the date Weitere Informationen erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt

Damen 40 Meisterfoto

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Gruppenliga an die Damen 40 des TKM

Die Damen 40 des TK Mörfelden haben den Aufstieg  in die Gruppenliga mit einer starken Mannschaftsleistung geschafft, indem sie sich gegen die  Hauptkonkurrentinnen aus Heppenheim mit einem Endstand von 12:4 Punkten und 44:28 Spielen am Ende verdient durchsetzen.

In der ersten Saisonhälfte 2019 hatte es zunächst nicht den Anschein gehabt, dass die Mannschaft des TKM um den Gruppensieg in der Bezirksoberliga mitspielen würde, weil das ein oder andere Spiel, wenn auch nur knapp, aber am Ende doch verloren ging.

So stand der  TC Sp Heppenheim am Ende der Hinrunde ungeschlagen mit 8:0 vorne und schien fast uneinholbar. Dies brachte die Damen aus Mörfelden aber nicht aus der Ruhe, sondern spornte sie eher noch mehr an. Mit großem Enthusiasmus und Kampfgeist starteten sie in die Rückrunde und holten Spiel um Spiel. Wurde gegen Heppenheim in der Hinrunde knapp mit 4:5 verloren, gewannen die Mörfelderinnen in der Rückrunde 7:2 gegen die Favoritinnen. An ihrem letzten Spieltag gewannen die Damen des TKM gegen den TC Bickenbach II ebenfalls  mit 7:2 und spielten sich damit – von Heppenheim schließlich uneinholbar – auf Platz 1.   Dieses glückliche Ende der Saison war möglich, weil jede einzelne Spielerin bis zum Schluß konzentriert war und alles, was möglich war, auf den Platz gebracht hat. Dabei soll nicht unerwähnt bleiben, daß  Heike Seitel und Florita Peter jedes ihrer Einzel gewonnen haben und Florita Peter und Aileen Röckelein ebenfalls im Doppel ungeschlagen durch die Saison kamen.

Nächstes Jahr möchten die Damen des TKM dann die Leistung auf Landesebene in der Gruppenliga bestätigen. Das wird kein leichtes Unterfangen, liegt aber im Bereich des Möglichen.

Folgende Mannschaft spielte in der Medenrunde:
Stehend von links nach rechts: Florita Peter, Katharina Meißner, Silke Schäfer (Mannschaftsführerin), Heike Seitel, Franca Ancona, Andrea Leupold, Susanne Graf, Aileen Röckelein
kniend von links nach rechts: Leonie Kaufmann, Regina Guck, Isabelle Giradin-Knöss

Medenspieltag 31.08.2019

Bezirksliga, Herren 50

Starke Leistung bringt den Vizemeister

Im letzten Spiel der Saison der Herren 50 des TK Mörfelden ging es zuhause gegen den TC Einhausen.
Ein Spiel zwischen dem zweiten und dem dritten der aktuellen Tabelle. Die vier Einzel wurden
gleichzeitig auf den vier, nach dem Sturm verbliebenen, Plätzen bei über 30 Grad begonnen.
Frank Müller gewann sein Match, letztendlich doch klar, gegen die Nummer 1 der Einhausener mit 7:6, 6:1.
Rainer Lucht musste vor dem Beginn des 2. Satz, wegen einer Adduktorenverletzung aufgeben,
nachdem er den 1. Satz mit 6:2 verloren hatte. Sven Günther gewann seine Partie, in einem über Strecken ausgeglichenen Match am Ende eindeutig mit 6:3, 6:3. Klaus Becker ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann 6:1, 6:0.
Damit stand es nach den Einzeln 3:1 für den TKM. Die beiden Doppel mussten nun also entscheiden,
ob es zu einem Sieg oder einem Unentschieden kommen würde. Das 1. Doppel spielten
Markus Liebermann, der für Rainer Lucht einsprang, und Frank Müller. In einer, über
beide Sätze ausgeglichen Partie gewannen sie knapp im Tiebreak des 2. Satzes mit 7:5, 7:6 (7:2).
Mit dem exakt gleichen Ergebnis, inklusive des Tiebreaks, gewannen auch Sven Günther und
Klaus Becker ihr Match im 2. Doppel.
Damit war es am Ende ein doch klarer 5:1 Sieg, der aber hart erkämpft war und auch um einiges
enger hätte ausfallen können. Die Frage war geklärt wer den zweiten und dritten
Platz in der Tabelle inne haben würde. Fast hätte es jedoch zur einer Überraschung geführt.
Denn der bis dahin ungeschlagene Erste TC Groß-Bieberau lag nach den Einzeln bei der MSG Darmstadt II
nach den Einzeln mit 3:1 zurück. Die Groß-Bieberauer gewannen aber die beiden verbliebenen Doppel,
so dass es zu einem 3:3 Unentschieden reichte. Hätten die Groß-Bieberauer verloren, hätte
die TKM Mannschaft mit ihren zwei Unentschieden die Tabelle als Erster beendet und wären
sicher aufgestiegen. So war es am Ende doch noch enger als es vor dem letzten Spieltag aussah.
Vielleicht hätte man sogar aus eigener Kraft Erster werden können, wenn man die Doppel beim
Spiel gegen Vöckelsbach/Ober-Mumbach anders gestellt hätte und damit ein Unentschieden nach
einer 3:1 Führung in den Einzeln hätte verhindern können. Das 2. Unentschieden wurde am letzten
Samstag gegen den Tabellenersten erzielt. Mit dem Erreichen des verdienten 2. Platz und der Punktgleichheit (10:2) mit dem Ersten in der Abschlusstabelle ist die Mannschaft um Mannschaftsführer Rainer Lucht sehr zufrieden. Eine kleine Chance besteht sogar noch, um auch als (‚bester‘) Zweiter in die Bezirks-Oberliga  aufzusteigen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Frank Müller 7:6, 6:1
Rainer Lucht 2:6, w.o.
Sven Günther 6:3, 6:3
Klaus Becker 6:1, 6:0

Doppel

Markus Liebermann/ Frank Müller 7:5, 7:6
Sven Günther / Klaus Becker 7:5, 7:6
PastedImage-1.png

Medenspieltag 28.08.2019

Verbandsliga Hessen, Herren 65

Aus die Maus mit der Hessenliga

Im vorletzten Gruppenspiel in der Verbandsliga Hessen, mussten die Herren 65 des TK Mörfelden die Hoffnung auf den Aufstieg in die Hessenliga begraben. Gegen den Tabellennachbarn Safo Frankfurt gab es eine 2:4 Heimniederlage, die alle Aufstiegsträume platzen liesen. Im Spitzenspiel sah es zunächst sehr vielversprechend aus, zumal Alfred Kaufmann im ersten Satz bereits mit 5:2 führte, ehe sein Gegner immer sicherer wurde und Alfreds Fehlerquote anstieg. Demzufolge ging der erste Satz mit 5:7 an den Gegner. Der zweite Satz war weniger umkämpft, als der erste Satz und ging mit 3:6 nach Frankfurt. Im zweiten Spiel stellte sich Werner Fischer der Mannschaft zur Verfügung, obwohl er infolge eines Miniskusrisses nur unter Schmerzen und mit Medikamenten spielen konnte und seit Wochen kein Spiel mehr bestritt. Außerdem traf er auf einen sehr starken Gegner, der ihm keine Chance auf Punkte lies. Eine klare 2-Satz Niederlage war die Folge und es stand nach 2 Spielen bereits 2:0 für Safo Frankfurt. Die Hoffnung lag seitens des TKM auf den letzten beiden Einzeln mit Reiner Coutandin und Mohamed Soliman. Beide Spieler waren in der Vergangenheit eine feste Bank in Bezug auf Punkte für den TKM. Doch dieses Mal lief es leider nicht so erfolgreich. Während Mohamed sein Spiel sicher nach Hause brachte und seinen Gegner klar in zwei Sätzen nach Hause schickte, konnte Reiner seine Erfolgsserie diesmal nicht fortsetzen. Er traf auf einen Gegner, der seiner Spielweise sehr ähnelte und sich somit der Spieler durchsetzen konnte, er die wenigsten Fehler machte. Dadurch stand es nach den Einzeln bereits 1:3 für den Gegner und die Doppel mussten die endgültige Entscheidung bringen.

Um ein Unentschieden zu erzielen, das wahrscheinlich für den Aufstieg gereicht hätte, mussten beide Doppel seitens des TKM gewonnen werden. Dies gelang leider nicht. Je ein Doppel ging an die Safo und nach Mörfelden. Somit stand das Endergebnis mit 2:4 fest und der Traum vom Aufstieg in die Hessen war ausgeträumt. Das letzte Spiel am kommenden Mittwoch in Wicker hat nur noch statistischen Wert. Trotzdem wollen sich die Mörfellener mit einem Sieg aus der Medenrunde für dieses Jahr verabschieden und gehen den Aufstieg in 2020 mit frischem Elan neu an.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 5:7, 3:6
Werner Fischer 0:6, 1:6
Reiner Coutantin 3:6, 2:6
Mohamed Soliman 6:1, 6:1

Doppel

Alfred Kaufmann, Reiner Coutandin 0:6, 3:6
Gerold Weil, Mohamed Soliman 6:0, 6:4

Medenspieltag 21.08.2019

Verbandsliga Hessen, Herren 65

TKM und die Hessenliga rückt näher

 

Nach dem Sturmchaos vom letzten Wochenende, absolvierten die Herren 65 des TK Mörfelden ihr nächstes Pflichtspiel gegen den TC Wöllstadt, das mit 5:1 gewonnen wurde.

Auf der Tennisanlage konnte nur auf drei Plätzen gespielt werden, da die beiden andere Plätze durch umgefallene Bäume bzw Bruchgefahr nicht bespielbar waren. Der Tennisverein säuberte die restlichen Plätze von Laub und Geäst in Eigenregie, so dass ein ordentlicher Spielablauf dennoch gewährt werden konnte.Die Zufahrt zu der Anlage war aber weiterhin durch mehrere umgefallene Bäume versperrt und man mußte zum Betreten der Tennisanlage einen kleinen Umweg  durch den Wald in Kauf nehmen. Kurz nach Aufnahme des Spielbetriebs rückte das Forstamt mit schwerem Gerät an und zersägte die umgefallenen Bäume und räumte das Holz  unter nicht unerheblichem Lärm beiseite. Die Mörfellener sind zwar eine Lärmbelästigung durch die nahe liegende Startbahn West des Flughafens gewöhnt, aber die Sägearbeiten waren doch eine zusetzliche Belastung für alle Spieler. Trotzdem wurde die Partie zu Ende gespielt und mit einem klaren Heimsieg mit 5:1 für die TKM abgeschlossen. Der Gegner aus Wöllstadt war allerdings sehr durch Verletzungen eingeschränkt, so dass das Spitzenspiel beim Stande von 5:0 für Alfred Kaufmann abgebrochen werden musste. Auch das anschließende Doppel wurde  kampflos zu Gunsten des TKM gewertet. Reiner Coutantin im 2. Einzelspiel bekam es mit einem Gegner zu tun, der eigentlich sein Zwillingsbruder hätte sein können. Größe, Haarpracht und Spielweise ähnelten sich in verblüffender Weise und man mußte schon genau hinschauen, wer aus Mörfelden bzw Wöllstadt war. Nach umkämpften 1.Satz und klar gewonnenem 2. Satz war der 2. Punkt auf der Habenseite des TKM. Gerold Weil und Mohamed Soliman gewannen ihre Einzel ebenfalls klar in 2 Sätzen, so dass der Sieg für die Heimmannschaft bereits nach den Einzeln feststand. Durch den Ausfall  eines Spielers des TC Wöllstadt konnte nur ein Doppel gespielt werden, bei dem der TKM den einzigsten Punkt abgeben mußte. Das Endergebnis lautete somit 5:1 und es kommt am nächsten Spieltag, am 28.08.2019 um 10.00 Uhr zu einem wahren Showdown mit Safo Frankfurt um den Aufstieg in die Hessenliga. Alle Tennisbegeisterten aus Mörfelden-Walldorf und Umgebung sind herzlich eingeladen, die TKM´ler tatkräftig zu unterstützen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 5:0, Aufgabe des Gegners
Reiner Coutantin 6:4, 6:1
Gerold Weil 7:5, 6:2
Mohamed Soliman 6:0, 6:0

Doppel

Alfred Kaufmann, Volker Strtecker 2:6, 4:6
Reiner Coutantin, Mohamed Soliman w.o.