Bundesnotbremse

Liebe Mitglieder des TKM

mit der Zustimmung des Bundesrates und des Bundespräsidenten tritt am 24. April, das neue Bundesinfektionsschutzgesetz in Kraft. Demnach gelten ab einer Inzidenz von über 100 in einem Landeskreis nicht nur verschärfte allgemeine Kontaktbeschränkungen, sondern auch neue Regelungen für den Sport.

Erst einmal ist es wichtig zu verstehen, ab wann die „Bundesnotbremse“ gilt. Im entsprechenden Gesetz heißt es dazu:

„Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Corona-virus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 100, so gelten dort ab dem übernächsten Tag die folgenden Maßnahmen.“

Heißt: Liegt der Wert am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag über 100, gilt die Notbremse ab Samstag.

Liegt die Sieben-Tages-Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt fünf Tage in Folge unter 100, gelten wieder die von der Hessischen Landesregierung am 19. April erlassenen Regelungen (lesen Sie hier).

Was bedeutet das nun für den Trainings- und Wettkampfbetrieb?

  • Personen ab 15 Jahre dürfen dann nur noch alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand Sport treiben. Heißt: es ist nur noch Einzeltraining (max. 2 Spieler oder 1 Trainer + 1 Spieler) erlaubt!
  • Über die oben genannte Regelung hinaus dürfen Kinder bis einschließlich 13 Jahre kontaktlosen Sport im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern ausüben. Die Gruppe darf von einer Trainerin bzw. einem Trainer betreut werden! Kinder ab 14 Jahre dürfen nur im Einzeltraining teilnehmen.

    ACHTUNG! Im Gesetz heißt es ergänzend: „Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der nach Landesrecht zuständigen Behörde ein negatives Ergebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen.“

    Heißt: Der/Die Übungsleiter/in muss auf Anforderung der örtlichen Behörden ein negativen innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung durchgeführten COVID-19-Test vorlegen können.

  • Der Wettkampfbetrieb im Freizeit- und Amateursport ist untersagt!

WICHTIG: Für Geimpfte Personen gelten diese Regelungen gleichermaßen wie für ungeimpfte Personen!

Mit besten Grüßen und vor allem bleibt gesund

Im Namen des Vorstandes Tennisklub Mörfelden e.V.

Volker Strecker, Pressewart

Liebe Mitglieder:Innen des TK Mörfelden

 

der Frühling kommt in großen Schritten auf uns zu und die Zeit für die Herrichtung der Tennisplätze steht wie jedes Jahr vor der Tür.

Die Firma Nohe hat die Plätze bereits hergerichtet. Darüber hinaus sind aber noch weitere Arbeiten zu erledigen.

Am 27. März wollen wir mit den Arbeiten beginnen und suchen dafür fleißige Hände zum Anpacken.

Peter Günther übernimmt wie jedes Jahr die Organisation und Koordination der Arbeitskräfte. Bitte meldet Euch bei Peter unter +49 1512 8788942

Beginn des Arbeitseinsatzes: Samstag, den 27.03.2021  um 10.00 Uhr

 Kinder, Jugendliche  und passive Mitglieder sind vom Arbeitseinsatz befreit.

Die Mithilfe unserer Damen ist natürlich auch wieder gefragt. Peter wird sicherlich genügend Aufgaben für sie haben.

Sofern das Wetter mitspielt und uns Corona einen Spielbetrieb erlaubt, wollen wir die Plätze anschließend zum Tennisspiel freigeben.

 

Die Firma Nohe hat uns geraten, die Plätze sofort zu bespielen, damit ein gewisser Härtegrad der Plätze erreicht wird, allerdings sollte am Anfang ein Hineinrutschen in die Bälle unbedingt vermieden werden, damit keine Löcher entstehen. Sollten nach Spielende doch „Löcher“ auf dem Platz entstanden sein, sind  diese mit den bereitstehenden Kanthölzern  wieder einzuebnen. Ein abschließendes Abziehen mit dem Besen und Freikehren der Linien schließt die Platzpflege ab. Die nachfolgenden Spieler freuen sich über einen ordentlich gepflegten Platz. Dies gilt auch besonders für die Plätze 6 und 7. Wenn  diese Plätze nicht bespielt werden, werden sie immer weich bleiben und uns wenig Freude bereiten.

Wenn jeder Spieler sich an diese Regeln hält, bekommen wir die Plätze sehr schnell in einen spielbaren Zustand.

Letzter Arbeitseinsatz 2020

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder des TKM,

wieder ist die Tennissaison fast zu Ende! Unter der gewohnten Leitung von Peter Günther haben wir daher für

Samstag, den 17.10.2020 ab 10:00 Uhr

den letzten Arbeitseinsatz für das Abräumen der Plätze angesetzt, bei dem auch allen Mitgliedern, die bisher noch nicht ihre Arbeitsstunden geleistet haben, die Möglichkeit zur Mithilfe geboten wird.

Mit besten Grüßen

Im Namen des Vorstandes Tennisklub Mörfelden e.V.

Volker Strecker, Pressewart

Medenspieltag 12.09.2020, Bezirksliga Herren 50

Bezirksliga Herren 50

Niederlage am Ende der Medenrunde

Das Heimspiel gegen die Mannschaft vom TC Nauheim wurde klar mit 1:5 verloren. Markus Liebermann hatte wenig Möglichkeiten gegen einen stark aufspielenden Gegner. Sven Günther traf auf einen Spieler mit einer ähnlichen Spielanlage und verlor den ersten Satz nur knapp im Tie Break. Im 2. Satz wurde der Gegner stärker und machte die entscheidenden Punkte zum Sieg. Rainer Lucht konnte im ersten Satz gut mithalten, aber zu viele Fehler durch risikoreiches Spiel kosteten am Ende die Punkte. Klaus Becker hatte keine Mühe mit einem extrem defensiv eingestellten Gegner.

Das erste Doppel Liebermann/S. Günther zeigte interessante Ballwechsel und war besonders in 2. Satz ein Match auf Augenhöhe, welches am Ende knapp zugunsten des Gegners entschieden wurde. Das zweite Doppel Lucht/P. Günther war chancenlos.

Die Mannschaft beendet die diesjährige Medenrunde auf einem guten 3. Platz.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einze

Markus Liebermann 2:6, 1:6
Sven Günther 6:7, 2:6
Rainer Lucht 4:6, 2:6
Klaus Becker 6:1, 6:1

Doppel

Markus Liebermann / Sven Günther 3:6, 5:7
Rainer Lucht / Peter Günther 1:6, 0:6

 

Medenspieltag 06.09.2020, Bezirksoberliga Damen 30

Nichts zu holen beim Tabellenführer in Nauheim

Am Sonntag, den 06.09.2020 waren die Damen 30 des TKM zum letzten Rückspiel der diesjährigen Medenrunde zu Gast beim Tabellenführer TC Nauheim.
Die Nauheimerinnen waren sehr stark aufgestellt, was sich bereits in den Einzelspielen bemerkbar machte. Mit vereinten Kräften versuchten die Damen des TKM dagegen zu halten. Leonie Kaufmann bot einiges an Gegenwehr, konnte sich zwischendurch immer wieder durchsetzen und verlor ihr Einzelspiel mit 6:7, 4:6 nur knapp. Natalie Becker zeigte ebenfalls einen starken ersten Satz, der sehr eng entschieden wurde. Schließlich ging der Einzelpunkt mit 6:7 und 1:6 jedoch an die gegnerische Mannschaft. Franca Ancona sowie Susanne Graf bewiesen vollen Einsatz. Dieser wurde jedoch leider nicht belohnt. Beide mussten ihre Einzelspiele an die Nauheimerinnen abgeben.
In den Doppeln wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Franca Ancona und Susanne Graf blieben ihren Gegnerinnen dennoch unterlegen. Natalie Becker und Leonie Kaufmann gelang es im gemeinsamen Doppel schließlich doch noch einen Punkt für die Damen des TKM zu sichern, zum Endstand von 1:5.

In der Abschlusstabelle belegten die Damen des TKM mit 3:9 Punkten den letztem Platz in der Bezirksoberliga  Kreis Darmstadt, der allerdings wegen der Corona-Pandemie keinen Einfluss auf einen Abstieg in die Bezirksliga hat.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 6:7, 4:6
Natalie Becker 6:7, 1:6
Franca Ancona 0:6, 1:6
Susanne Graf 0:6, 0:6

Doppel

Leonie Kaufmann/ Natalie Becker 6:3, 6:2
Franca Ancona/ Susanne Graf 0:6, 0:6

Medenspieltag 05.09.2020, Bezirksliga Herren 50

Bezirksliga Herren 50

Am Sieg geschnuppert.

Am 05.09.2020 waren die Herren 50 des TK Mörfelden zu Gast bei der TG 75 Darmstadt. Man trennte sich freundschaftlich mit einem 3:3 Unentschieden,
was nach den gespielten Einzeln und einer 3:1 Führung etwas schade war. Aber nach Meinung aller Beteiligten, lieferte man in den Doppeln seitens des TKM eine nicht überzeugende Leistung ab. Die dann auch mit 6:3 und 6:4 im Doppel 1 und mit 6:3 und 6:3  im Doppel 2 verloren gingen.
In den Einzeln hatte Markus Liebermann an 1 einen sehr starken Gegner und verlor, trotz heftiger Gegenwehr, das Spiel  deutlich mit 6:0 und 6:2. Das schönste Spiel des Tages lieferten sich Sven Günther und sein Gegner aus Darmstadt. Was er aber letztendlich  doch deutlich mit 6:2 und 6:2 gewann. Das Spiel an 3 konnte Klaus Becker durch eine geduldige Spielweise und gute Laufleistung mit 7:5 und 6:4 für sich entscheiden. Josef Schnapper hat in seinem Spiel an 4 das längste Match des Tages, was er abschließend verdient mit 6:2, 4:6 und 10:4 im Champions Tiebreak gewann.

Die Herren 50 des TK Mörfelden belegen in der Tabelle einen sehr guten 3. Platz. Am letzten Spieltag am 12.09.2020 kommt es im Duell mit dem punktgleichen TC Nauheim um die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga A des Kreises Darmstadt.

.Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Markus Liebermann 0:6, 2:6
Sven Günther 6:2, 6:2
Klaus Becker 7:5, 6:4
Josef Schnapper 6:2, 4:6, 10:4

Doppel

Markus Liebemann / Sven Günther 3:6, 4:6
Klaus Becker/ Peter Günther 3:6, 3:6

Medenspieltag 30.08.2020, Bezirksliga Herren 50

Bezirksliga Herren 50

Trotz Sieg nur noch wenig Hoffnung auf Aufstieg

Im vierten von insgesamt sechs Medenspielen waren die Herren 50 zu Gast beim SV Klein-Gerau. Obwohl es wegen Corona kein Essen gab und aus mehreren Gründen auch die Dusche(n) nicht genutzt werden konnten, war es dennoch, auch wegen der angenehmen, sommerlichen Temperaturen, ein ganz vergnüglicher Tennis-Nachmittag. Natürlich auch aus Sicht des Gesamtergebnisses, da die Spiele mit 4:2 gewonnen werden konnten. Klaus Becker gewann sein Einzel souverän mit 6:0 und 6:0 und ließ seinem Gegener nicht den Hauch einer Chance. Sven Günther besiegte seinen Gegner kurz & bündig mit 6:1 und 6:2. Markus Liebermann war nur im ersten Satz gefordert und beendete das Match mit 6:2 und 6:0. Frank Müller hatte gegen die stark aufschlagende Nr. 1 der Klein-Gerauer nur zeitweise eine Chance mitzuhalten und verlor dementsprechend mit 6:3 und 6:2. Mit 3:1 Punkten nach den Einzeln, wurden die Doppel taktisch so gestellt, dass man das Einzer-Doppel mehr oder weniger abschenken wollte, um dafür das Zweier-Doppel zu stärken und somit den noch fehlenden Punkt zum Sieg einzufahren. Und so kam es auch. Das Einzer-Doppel mit Klaus Becker und Frank Müller verlor mit 6:3 und 6:4 während Markus Liebermann und Sven Günther das Zweier-Doppel souverän mit 6:1 und 6:2 gewannen. Somit war der Sieg in trockenen Tüchern und die Laune dementsprechend gut. Nach jetzt drei Siegen und einer Niederlage auf dem zweiten Platz stehend, scheint sich ein Zweikampf um diesen mit dem TC Nauheim abzuzeichnen, der auf Platz drei steht. Das letzte Spiel der Saison ist gegen die Nauheimer und könnte so zum Zünglein an der Waage werden. Der TSG Worfelden ist aus heutiger Sicht der erste Platz wohl nicht mehr zu nehmen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Frank Müller 3:6, 2:6
Markus Liebermann 6:2, 6:0
Sven Günther 6:1, 6:1
Klaus Becker 6:0, 6:0

Doppel

Frank Müller / Klaus Becker 3:6, 4:6
Markus Liebemann / Sven Günther 6:1, 6:2

 

Medenspieltag 30.08.2020, Bezirksoberliga Damen 30

Starkes Damenteam siegte in Königstädten

Am Sonntag, den 30.08.2020 waren die Damen 30 des TKM zu Gast bei der Spielgemeinschaft Königstädten/ Trebur.
Bereits in den Einzeln zeigten die Damen des TKM ihre Spielstärke und ihren Einsatzwillen, der fast immer belohnt wurde.
Leonie Kaufmann konnte einige Spiele für sich entscheiden musste ihr Einzel dann aber dennoch mit 3:6, 4:6 abgeben. Natalie Becker gewann den ersten Satz knapp mit 7:5, den zweiten Satz dafür umso klarer mit 6:2 und sicherte ihrer Mannschaft den ersten Einzelpunkt. Andrea Leupold gelang es ebenfalls ihr Einzelspiel durchzusetzen. Mit 6:4, 6:4 gewann sie den zweiten Einzelpunkt für den TKM. Franca Ancona machte es in einem langen Spiel, welches schließlich im Match-Tiebreak entschieden wurde, besonders spannend. Ihre Ausdauer und Nervenstärke zahlten sich aus und sie holte mit 6:4, 4:6, 10:6 den dritten Einzelpunkt.
Auch die Doppel waren hart umkämpft. Das mittlerweile gut eingespielte Doppelteam Leonie Kaufmann und Natalie Becker setzte sich im Match-Tiebreak durch und sicherte den Damen des TKM mit 6:1, 6:7, 10:5 einen weiteren Punkt. Andrea Leupold und Franca Ancona hatten ihren Gegnerinnen einiges entgegenzusetzen und unterlagen ihren Gegnerinnen in beiden Sätzen jeweils nur sehr knapp mit 6:7 und 6:7.
Insgesamt reichten die Punkt dennoch für einen Auswärtssieg in Königstädten.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 3:6, 4:6
Natalie Becker 7:5, 6:2
Andrea Leupold 6:4, 6:4
Franca Ancona 4:6, 6:4, 10:6

Doppel

Leonie Kaufmann/ Natalie Becker 6:1, 6:7, 10:5
Andrea Leupold, Franca Ancona 6:7, 6:7

Medenspieltag 23.08.2020, Bezirksoberliga Damen 30

Niederlage zur Rückrunde der TKM-Damen

Am Sonntag, den 23.08.2020 begann für die Damen 30 des TKM die Rückrunde der diesjährigen Medenspiele. Zu Gast waren die Damen 30 des TCB 2000 Darmstadt.
Im Einzel traf Leonie Kaufmann erneut auf ihre starke Gegnerin aus der Hinrunde. Trotz vollem Einsatz musste sie ihr Spiel mit 1:6, 0:6 abgeben. Natalie Becker zeigte sich in Bestform, gewann ihr Einzel klar mit 6:2, 6:1 und sicherte ihrer Mannschaft damit den ersten Punkt des Tages. Durch hohe Laufbereitschaft in langen Ballwechseln legte Jil Schaffner in ihrem Einzel einiges an Gegenwehr an den Tag. Schließlich ging der Punkt mit 4:6, 4:6 aber dennoch an das gegnerische Team. Susanne Graf traf auf eine routinierte, sichere Gegenspielerin und musste ihr Spiel mit 0:6, 0:6 abgeben. Damit stand es nach den Einzeln 3:1 für die Gegnerinnen aus Darmstadt.
Auch in den Doppeln zeigte die Darmstädterinnen ihre spielerische Stärke. Heike Seitel und Jil Schaffner mussten sich mit einem 1:6, 2:6 geschlagen geben. Der Kampfgeist sowie die starken Volleys von Leonie Kaufmann und Natalie Becker zeigten dann aber doch noch Wirkung. Sie setzen sich mit 6:1 3:6 10:3 durch und holten damit den zweiten Punkt des Tages.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 1:6, 0:6
Natalie Becker 6:2, 6:1
Jil Schaffner 4:6, 4:6
Susanne Graf 0:6, 0:6

Doppel

Leonie Kaufmann/ Natalie Becker 6:1, 3:6, 10:3
Heike Seitel/ Jil Schaffner 1:6,2:6

Medenspieltag 26.08.2020, Verbandsliga Herren 65

Verbandsliga Hessen, Herren 65

Aufstieg in die Hessenliga zum Greifen nah

Bei zum Teil heftigen Windböen mussten die Herren 65 des TK Mörfelden-Walldorf zu ihrem letzten Spiel in der Verbandsklasse nach Beselich fahren. Um die Chance auf einen eventuellen Aufstieg in die Hessenliga zu erhalten, musste unbedingt ein klarer Sieg gegen den Gastgeber erzielt werden. Der Konkurrent aus Seligenstadt liegt Punktgleich mit dem TKM an der Tabellenspitze der Verbandsliga, allerdings mit dem etwas besseren Matchpoint-Verhältnis.

Der erste Schritt in Richtung Hessenliga gelang der TKM in beeindruckender Art und Weise, in dem sie ihrem Gegner mit einem klaren  6:0 die Punkte entführten, obwohl  der Gegner sich Verstärkung aus der Hessenliga, Herren 70 geholt hatten und heftigen Widerstand leisteten. Alle 4 Einzel gingen glatt in 2 Sätzen an die Mannschaft aus Mörfelden-Walldorf. Trotz manchmal orkanartigen Böen liess sie sich das Konzept des Handelsn nie aus der Hand nehmen und führten nach den Einzeln bereits mit 4:0 Punkten. In den abschliessenden Doppeln ging es dann wesentlich knapper zu und beide Spiele wurden erst im 3. Satz entschieden.

Somit stand das Endergebnis mit 6:0 für die TKM fest und der erste Schritt in Richtung Hessenliga wurde gemacht. Der Konkurrent aus Seligenstadt darf nun sein letztes Spiel  höchstens mit 4:2 gewinnen, damit sich die Herren 65 aus Mörfelden-Walldarf als Sieger der Medenrunde 2020 feiern lassen können, um im nächstes Jahr zum 2. mal in die Hessenliga aufzusteigen.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann 6:1, 6:4
Reiner Coutandin 6:2, 6:4
Gerold Weil 6:1, 6:1
Mohamed Soliman 6:2, 6:0

Doppel

Alfred Kaufmann, Gerold Weil 7:6, 5:7, 10:8
Reiner Coutandin, Mohamed Soliman 3:6, 6:4, 10:5