Medenspiele 19.08.2018

Bezirksliga Damen

TKM Damen wieder auf Erfolgskurs

Die Mannschaft freut sich, einen 5:1 Sieg gegen den TC GW Gräfenhausen vermelden zu können. Dabei wurde sie tatkräftig von einigen Zuschauern auf der heimischen Anlage unterstützt.

Katharina Meißner, die der Mannschaft an diesem Medenspieltag aushalf, war gleich an eins gesetzt. Davon wenig beeindruckt, lag sie im ersten Satz erstmal vorne. Die Gegnerin aus Gräfenhausen konnte sich mehr und mehr auf ihre Spielweise einstellen. So gelang es der Konkurrentin das Spiel zu kippen. Trotz aller Bemühungen gelang es Katharina Meißner nicht, den Punkt nach Hause zu holen. Ganz anders sah es hingegen bei Sarah Becker und Kim Schmidt aus. Die beiden waren ihren Gegenspielerinnen klar überlegen. Kaum ein Punkt wurde an die Gräfenhäuser abgegeben. So dass nach einer knappen Stunde Spielzeit zwei eindeutige Sieger auf Mörfelder Seite feststanden. Jil Schaffner, von den Ergebnissen ihrer Mannschaftsmitglieder angespornt, rannte nach jedem Ball, was am Ende mit einem Sieg in zwei Sätzen belohnt wurde.

Im Doppel galt es also noch mindestens einen Punkt für den Gesamtsieg zu holen. Sarah Becker und Kim Schmidt erlaubten sich anfänglich einige Fehler bei den Volleys und Schmetterbällen. Ausgleichen konnten sie diese durch souveräne Aufschläge und Lops. Beide hatten sich bald auch am Netz eingespielt, was dazu führte, dass auch hier in schneller und eindeutiger Sieg zu verzeichnen war. Katharina Meißner und Jil Schaffner spielten heute ihr erstes gemeinsames Doppel. Sie hätten es nicht besser machen können. Anfänglich noch nicht ganz aufeinander abgestimmt, passierten leichte Fehler. Gemeinsam ließen sie sich nicht von ihrem Ziel abbringen. Viele Spiele gingen über Einstand, doch die entscheidenden Punkte holten die Mörfelderinnen.

Einzel

Katharina Meißner 5:7, 0:6
Sarah Becker 6:0, 6:1
Kim Schmidt 6:0, 6:0
Jil Schaffner 7:5, 6:3

Doppel

Katharina Meißner/ Jil Schaffner 6:3, 6:2
Sarah Becker/ Kim Schmidt 6:1, 6:0

 

 

Medenspiel am 15.08.2018

Verbandsliga Hessen, Herren 65

TKM mit Niederlage nach der Sommerpause

 Mit einer Niederlage beim Nordhessenverein GW Wabern  setzte der TK Mörfelden seine Medenrunde fort. Nur ein  Sieg im Einzel und Doppel reichten nicht aus, um einen Punkt aus Wabern mitzunehmen.. Eine Niederlage mit 2:4 musste im Endeffekt hingenommen werden. Wabern trat mit einem Spitzenspieler an, ein Tennistrainer und ehemaligen Regionalligaspieler, der sowohl sein Einzel, als auch sein Doppel dominierte und den Grundstein für den Gesamterfolg seiner Mannschaft legte. Der Sieg für den Gastgeber war unter dem Strich verdient, da alle Spieler ein sehr sicheres Spiel boten und auch läuferisch gut zu Fuß waren. Ein Unentschieden war dennoch im Bereich des Möglichen, aber der Champions-Tiebreak entschied das Spiel von Mohamed Soliman zu Gunsten des Gegners. Einmal mehr erwies sich Werner Fischer wieder als konstanter Punktelieferant und sorgte sowohl in  seinem Einzel, als auch im Doppel mit seinem Partner Gerold Weil für die beiden Punkte in der Begegnung.

Am kommenden Mittwoch muß der TKM in seinem letzten Spiel beim RW Fulda antreten und kann die Saison in der Verbandsliga Hessen mit einem guten Mittelplatz in der Tabelle  abschließen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann 3:6, 4:6
Gerold Weil 1:6, 2:6
Werner Fischer 6:1, 6:4
Mohamed Soliman 6:2, 5:7, 5:10

Doppel

Alfred Kaufmann/ Volker Strecker 3:6, 3:6
Gerold Weil/ Werner Fischer 6:4, 6:3

Medenspiel am 11.08.2018

Bezirksliga Herren 50

Mit Auswärtssieg auf Platz 3

Das Auswärtsspiel gegen TG 1875 Darmstadt wurde mit 4:2 gewonnen.

Es war ein hartes Stück Arbeit das am Ende mit einem 4:2 Sieg belohnt wurde. Vor allem Frank Müller lieferte ein nervenaufreibendes Spiel ab, das er letztendlich im Champion-Tiebreak mit 17:15 gewann. Werner Fischer hatte es mit einem Ex-Badminton- Spieler zu tun, der durch unorthodoxe Spielweise zuerst Vorteile hatte, dann aber im 2. Satz konditionell mit seinem Gegner nicht mehr mithalten konnte.

Nach den Einzeln stand es 3:1 und durch eine taktisch kluge Aufstellung der Doppel wurde der vierte Punkt zum Sieg gesichert.

In der Tabelle klettert der TK Mörfelden mit 6:4 Punkten auf Platz 3 und kann im letzten Spiel gegen Tabellennachbar Gundershausen den Klassenerhalt endgültig sichern.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Werner Fischer 7:6, 6:2
Frank Müller 6:4, 0:6, 17:15
Rainer Lucht 1:6, 2:6
Sven Günther 6:2, 6:1

Doppel

Frank Müller / Rainer Lucht 2:6, 0:6
Werner Fischer / Sven Günther 6:2, 6:1

 

Bezirksliga Damen

Siegessträhne bei den Damen beendet

Schon vor Beginn der Partie am Sonntag war klar, dass es nicht einfach werden würde gegen den derzeitigen Tabellenführer TC Olympia Lorsch.
Natalie Kohn und Sarah Becker hatten den ersten Satz relativ schnell verloren, jedoch konnten beide im zweiten gut aufholen.
Trotzdem mussten sie sich gegen die Topspin-starken Gegnerinnen geschlagen geben. Bei Kim Schmidt gingen etliche Spiele mehrfach über Einstand. Die entscheidenden Punkte verlor sie bedauerlicher Weise.
Somit ging auch das dritte Einzel an den TC Olympia Lorsch.
Die erfolgreichste Spielerin des heutigen Tages ist Jil Schaffner. Sie ließ sich nicht beirren und meisterte das Match souverän.

Im Doppel hatten Natalie Kohn und Kim Schmidt heute schwer zu kämpfen. Am Netz wollte nichts so richtig gelingen. In beiden Sätzen lagen sie zwischenzeitlich vorne. Zu viele Fehler brachten dem eingespielten Team die erste, persönliche Doppelniederlage in dieser Saison.
Freuen konnten sich Sarah Becker und Jil Schaffner. Die beiden ließen nichts unversucht. Im ersten Satz noch etwas wacklig, konnten sie die Nervosität im zweiten ablegen und wurden mit einem Sieg im Champions-Tiebreak belohnt.

Am Ende des Tages freuten sich die Spielerinnen über die einzelnen Siege von Jil Schaffner, sowie Becker/Schaffner im Doppel.
Auch wenn man mit einem Gesamtergebnis von 2:4 gegen die aktuelle Nummer 1 der Bezirksliga nach Hause ging.

Einzel

Natalie Kohn 3:6, 5:7
Sarah Becker 1:6, 6:7
Kim Schmidt 4:6, 2:6
Jil Schaffner 6:2, 6:4

Doppel

Natalie Kohn/ Kim Schmidt 4:6, 4:6
Sarah Becker/ Jil Schaffner 4:6, 6:1, 10:6

 

Bezirksliga Damen 40

 Nichts zu holen beim Tabellenführer

Ersatzgeschwächt fuhren die Damen 40 des TK Mörfelden zum Tabellenführer nach Darmstadt-Eberstadt.

So musste Isabell Giradin-Knöss an der Spitzenposition spielen und war wie erwartet chancenlos.

Ein sehr starkes Match lieferte Heike Seitel ab und schaffte nach einem 2:5 Rückstand im ersten Satz

den Ausgleich zum 6:6 und gewann den anschließenden Tie-break mit 7:5. Auch der zweiten Satz

ging an die Mörfelderin. Andrea Leupold kämpfte aufopferungsvoll bis zum Schluß, musste sich aber

letztendlich in 3 Sätzen ihrer Gegnerin geschlagen geben. Die erstmal eingesetzte Spielerin Regina Guck

machte mit ihrer Gegnerin kurzen Prozess und gewann klar in zwei Sätzen.  Auch die beiden letzten Einzeln

gingen leider verloren, wobei im Spiel von Susanne Graf es bis zum Schluß spannend blieb.

Die Partie war demnach bereits nach den Einzeln entschieden. Eine Ergebniskorrektur erzielte das erste Doppel

mit Leonie Kaufmann und Heike Seitel, indem sie mit ihren Gegnern kurzen Prozess machten und einen

klaren Zweisatzsieg nach Hause fuhren. Die beiden anderen Doppel gingen klar an die Damen aus  Darmstadt .

 

Somit stand das Endergebnis von 3:6 für den SV Da-Eberstadt fest. Trotzdem ein achtbarer Erfolg

für die nicht Bestbesetzung angetretenen Damen aus Mörfelden.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Isabell Giradin-Knöss 0:6, 2:6
Heike Seitel 7:6, 6:4
Andrea Leupold 1:6, 7:5, 3:6
Regina Guck 6:1, 6:3
Franca Ancona 1:6, 3:6
Susanne Graf 3:6, 6:1, 3:6

 

Doppel

Leonie Kaufmann/ Heike Seitel 6:0, 6:1
Isabell Giradin-Knöss / Andrea Leupold 1:6, 1:6
Andrea Leupold/ Franca Ancona 1:6, 2:6

 

Medenrunde am 05.08.2018

Bezirksliga Damen

Damen setzen Aufwärtstrend fort.

Die Damenmannschaft des TK Mörfelden freute sich im ersten Spiel nach der Sommerpause über den zweiten Sieg der Saison. Alle Spielerinnen trotzten der enormen Hitze und setzten sich auswärts mit 5:1 gegen die Spielgemeinschaft des TC Ober-Ramstadt klar und deutlich durch.

Natalie Kohn und Jil Schaffner entschieden ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen für sich. Kim Schmidt bewies Kampfgeist und Ausdauer im dritten Satz und sicherte der Mannschaft einen weiteren Punkt. Sarah Becker leistete ihrer Gegnerin mit guten Ballwechseln Widerstand, musste sich letztlich aber dennoch geschlagen geben.

In den Doppel wurde es noch einmal spannend. Während Kim Schmidt und Natalie Kohn souverän in zwei Sätzen gewannen, mussten Jil Schaffner und Sarah Becker den ersten Satz abgeben. Sie kämpften sich aber zurück und konnten auch ihr Doppel im Champions-Tiebreak für sich entscheiden.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Natalie Kohn 6:3, 6:1
Sarah Becker 3:6, 0:6
Kim Schmidt 6:2, 5:7, 6:0
Jil Schaffner 6:2, 7:5

Doppel

Natalie Kohn/ Kim Schmidt 6:1, 6:2
Sarah Becker, Jil Schaffner 0:6, 7:6, 10:5

Medenrunde am 24.06.2018

Bezirksliga Damen 

 Lang ersehnter Sieg auf heimischer Anlage

Die Damenmannschaft des TK Mörfelden schafft am letzten Spiel vor der Sommerpause den Sieg gegen den TC Groß-Zimmern, auf den sie so lange warten mussten.  Dabei wurde heute nicht lange  gefackelt. Nach einer guten  Stunde Spielzeit waren bereits alle vier Einzel gewonnen und der erste Schritt
zum Gesamtsieg unter Dach und Fach. Natalie Kohn zeigt wie so oft eine brilliante Rückhand. Sarah Becker ließ sich von den hoch gespielten
Returns ihrer Gegnerin nicht beirren. Auch sie zog immer schön durch und machte kurzen Prozess.  Kim Schmidt verhalfen einige, gut platzierte Aufschläge zum schnellen Sieg. Jil Schaffner ließ die  Konkurrentin viel laufen. Diese sah sich dadurch gezwungen die Ballwechsel schnell zu beenden
und machte viele Fehler.
Dadurch, dass nach den Einzeln das Spiel insgesamt bereits gewonnen war, entschied man sich, die Doppel probehalber anders zu spielen als gewohnt. So spielten Natalie Kohn und Jil Schaffner  das erste Doppel. Die beiden brauchten den ersten Satz, um sich aufeinander abzustimmen.
Im zweiten liefen sie zur Bestform auf und entschieden das Match im Champions-Tiebreak für die Heimmannschaft. Auch Sarah Becker und Kim Schmidt mussten sich erst an die neue Konstellation gewöhnen. Trotz einiger Ungeschicklichkeiten am Netz entschied das Geschwister-Paar die Begegnung
in zwei klaren Sätzen für sich zum Gesamtsieg von 6:0 über den TC Groß-Zimmern.
In der Tabelle belegen die Damen des TKM den 5.Platz von 9 Mannschaften. Nach der Sommerpause
bedarf es noch ein hartes Stück Arbeit, um  die  Bezirksliga zu halten.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Natalie Kohn 6:2, 6:1
Sarah Becker 6:1, 6:0
Kim Schmidt 6:0, 6:0
Jil Schaffner 6:4, 6:0

Doppel

Natalie Kohn/ Jil Schaffner 3:6, 6:1, 10:7
Sarah Becker/ Kim Schmidt 6:4, 6:2

 

Medenrunde am 16./ 17.06.2018

Bezirksliga Herren 50

Klarer Sieg gegen ersatzgeschwächten Gegener

Das Heimspiel gegen TC Olympia Lorsch wurde mit 5:1 gewonnen. Bis auf das Spitzenspiel wurden die restlichen Einzel klar und deutlich jeweils in 2 Sätzen gewonnen. Die Spieler aus Lorsch waren ihren Kontrahenten spielerisch, läuferisch und in der Spielanlage unterlegen. Somit wurde  bereits nach den Einzeln der Grundstein für den Gesamtsieg gelegt.

In den Doppeln machten Markus Liebermann/ Rainer Lucht das Spiel bis zum Schluß sehr spannend und konnten den Champions-Tiebrake letztendlich glücklich für sich entscheiden, nachdem die vorangehenden Sätze jeweils klar an die Lorscher bzw.  Mörfeldener gegangen sind. Nervenstärke und cleveres taktisches Vermögen führten schlußendlich zum Sieg. Frank Müller und Sven Günther hatten keine Mühe im zweiten Doppel und gewannen klar in 2 Sätzen, wobei sie ihren Gegner nicht den Hauch einer Chance ließen.

In der Tabelle belegt der TK Mörfelden mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis einen Platz im Mittelfeld und dürften somit mit dem Abstieg aus der Bezirksklasse nichts mehr zu tun haben.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Markus Liebermann 0:6, 1:6
Frank Müller 6:1, 6:2
Rainer Lucht 6:1, 6:4
Sven Günther 6:0, 6:0

Doppel

 

Markus Liebermann / Rainer Lucht 3:6, 6:0, 11:9
Frank Müller / Sven Günther 6:0, 6:2

 

Bezirksliga Damen

 Zu Gast bei TEC Darmstadt – erneute Niederlage 

 Bei dem Auswärtsspiel in Darmstadt war für die Damen des TK Mörfelden leider nichts zu holen. Zu überlegen war die Mannschaft des Gegners. Lediglich Silke Schäfer, die der Mannschaft an diesem Spieltag aushalf, überzeugte mit ihren Stopps und gewann  gegen ihre Gegnerin aus Darmstadt. Die restlichen Einzelspiele gingen allesamt verloren, wobei lediglich die Spitzenspielerin Natalie Kohn ihrer Gegnerin erbitterten Widerstand lieferte, um dann aber doch ihrer Gegnerin nach dem dritten Satz zum Sieg gratulieren zu müssen.

Die Doppel wurden gerecht aufgeteilt. Natalie Kohn und Kim Schmidt konnten als eingespieltes Team noch relativ schnell und sicher einen Punkt für die Mannschaft holen.  Isabell Girardin-Knöss und Sarah Becker kämpften um jeden Punkt. Schafften aber letztendlich den  Ausgleich zum möglichen Unentschieden nicht.

Die Mannschaft des TKM belegt  den vorletzten Platz in der Tabelle und muß sich nach der Sommerpause noch steigern, um den direkten Abstieg aus der Bezirksklasse zu vermeiden.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Natalie Kohn 6:4, 0:6, 4:6
Sarah Becker 2:6, 0:6
Kim Schmidt 1:6, 6:7
Silke Schäfer 6:2, 6:1

Doppel

Isabell Girardin-Knöss/ Sarah Becker 3:6, 2:6
Natalie Kohn/ Kim Schmidt 6:0, 6:2

Medenrunde am 13.06.2018

Verbandsliga Hessen, Herren 65

 TKM Herren 65 wieder in der Spur

 Der Ausrutscher gegen den Tabellenführer aus Ulmtal wurde wieder geradegebogen und ein überzeugender Heimsieg gegen den TUS Griesheim mit 5:1 eingefahren. Bei idealem Tenniswetter, ohne Hitze der vergangenen Wochen und vor allem ohne Schnakenplage wurde der Gegner sowohl in den Einzeln, als auch in den abschließenden Doppel  klar beherrscht. Die Herren 65 waren sowohl in taktischer als auch in läuferischer Hinsicht dem Gegner klar überlegen nund konnten auf ganzer Linie überzeugen. Der zweite Tabellenplatz in der Verbandsliga ist der Lohn dafür.

Das Match gegen Griesheim war das letzte Spiel vor der Sommerpause. Im August werden die beiden restlichen Auswärtsspiele gegen Wabern und Fulda ausgetragen. Mit dem Abstieg aus der Verbandsliga haben die Mörfeldener damit nichts mehr zu tun.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann 1:6, 4:6
Gerold Weil 6:0, 6:1
Werner Fischer 6:1, 6:2
Mohamed Soliman 6:0, 6:1

Doppel

Alfred Kaufmann/ Gerold Weil 6:3, 6:4
Werner Fischer/ Dieter Pfannebecker 7:5, 7:5

Medenrunde am 6./ 9./ 10.06.2018

Verbandsliga Hessen, Herren 65

 Niederlage gegen den Tabellenführer

 Mit einem Punktgewinn haben die Herren 65 gegen den TC Ulmtal zwar gerechnet, aber nach dem Zwischenstand von 2 : 2 in den Einzeln wurde mit der Doppelaufstellung  voll auf Sieg gesetzt. Die technisch sauber spielenden Spitzenleute Alfred Kaufmann und Gerold Weil taten sich mit den ungewöhnlichen Platz- und Witterungsverhältnissen sehr schwer  (Hitze, hoher Ballabsprung und Höhenluft).  Dem entsprechend gingen beide Einzel an die Gastgeber. Die Einzelsiege von  Werner Fischer und Mohamed Soliman waren umkämpft. Aber trotz gewohnter ägyptischer Sonne, musste Mohamed Soliman auf seinen Doppeleinsatz verzichten. Pech für Werner Fischer/Gerold Weil, die auf hohem Niveau kämpften, jedoch mit 4 aufeinander folgenden Platzfehlern im Campions-Tiebrake des dritten Satzes zum  Schluss dem Gegner gratulieren mussten. Das zweite Doppel mit Alfred Kaufmann und Dieter Pfannebecker ging in 2 Sätzen klar an die Gastgeber.

Somit war die erste Niederlage der Herren 65 in der Verbandsliga Hessen besiegelt.  Bereits am Mittwoch geht es gegen den TUS Griesheim um Wiedergutmachung und um Bestätigung des Tabellenplatzes 4 in der Tabelle in der Verbandsliga.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann 1:6, 3:6
Gerold Weil 4:6, 2:6
Werner Fischer 7:5, 7:5
Mohamed Soliman 7:6, 7:3

Doppel

Gerold Weil/ Werner Fischer 7:5, 4:6, 6:10
Alfred Kaufmann/ Dieter Pfannebecker 2:6, 0:6

 

 Bezirksliga, Damen 40

Die Damen des TK Mörfelden weiter auf dem Vormarsch

 Gegen den TC Breuberg wurde der 2. Sieg in Folge eingefahren und  dadurch den 3. Tabellenplatz gefestigt, mit Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 6:4,6:0
Katharina Meißner 5:7, 1:6
Isabell Giradin-Knöss 0:6, 2:6
Silke Schäfer 6:1, 6:3
Heike Seitel 3:6, 6:2, 6:1
Susanne Graf 6:2, 4:6, 6:4

Doppel

Katharina Meißner/ Isabell Giradin-Knöss 2:6, 2:6
Leonie Kaufmann/ Andrea Leupold 6:0, 6:2
Silke Schäfer/ Heike Seidel 6:0, 6:2

 

 Bezirksliga Herren 50

Niederlage gegen den Tabellenführer

Das Heimspiel gegen TC Hofheim Ried wurde mit 2:4 verloren. Große Hitze und stellenweise Nieselregen machte den Spielern zu schaffen. Zum Glück hatten dieses Mal die Schnaken keinen Einfluß auf das Spielgeschehen. Dennoch mußte die Niederlage akzeptiert werden. Markus Liebermann verlor knapp in 2 Sätzen in einem Spiel, das durch lange Ballwechsel geprägt war.   Frank Müller fand nicht zu seiner gewohnten Form und mußte sich ziemlich klar geschlagen geben. Rainer Lucht hatte im ersten Satz Mühe, steigerte sich im 2 Satz deutlich, den er letztendlich im Tiebreak verlor. Sven Günther hatte seinen Gegner jederzeit im Griff und gewann klar in 2 Sätzen.

Markus Liebermann und Rainer Lucht drehten das Spiel im 2. Satz und gewannen ihr Doppel im Tiebreak des dritten Satzes. Frank Müller und Sven Günther verloren ihr Doppel und mußten die Überlegenheit der Gegner anerkennen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Markus Liebermann 5:7, 6:7
Frank Müller 1:6, 0:6
Rainer Lucht 0:6, 6:7
Sven Günther 6:1, 6:3

Doppel

Markus Liebermann / Rainer Lucht 3:6, 6:0, 10:8
Frank Müller / Sven Günther 3:6, 3:6

 

Damen, Bezirksliga

Niederlage beim ersten Heimspiel der Saison

 Am Sonntag den 10.06. begrüßten die Damen des TK Mörfelden den TC Grün Weiß Walldorf bei sich auf der Anlage. Sowohl die Punkte in den Einzeln, als auch in den Doppeln wurden von beiden Mannschaften lange erkämpft. Sarah Becker startete stark im ersten Satz, gewann diesen schnell 6:3.  Auch im zweiten Satz lag die Gegnerin zunächst zurück, fing sich dann jedoch und gewann diesen. Am Ende hatte die Walldorferin die Nase vorn und brachte den ersten Punkt für Grün Weiß. In den restlichen drei Einzeln war es genau andersrum. Natalie Kohn, Kim Schmidt und Jil Schaffner verloren alle ihren ersten Satz. Im jeweils zweiten keimte Hoffnung für die Damen auf. Man konnte die Spiele drehen und die zweiten Sätze für sich gewinnen. Letztendlich kippten die Matches erneut. Mehr oder weniger knapp gingen die insgesamt vier Einzel über jeweils drei Sätze. Alle zu Gunsten des TC Grün Weiß Walldorf.

Trotz der hiermit bereits errungenen Niederlage, war der Kampfgeist bei der Mannschaft noch nicht versiegt. Im Doppel wurde es ebenfalls kein einfaches Spiel. Natalie Kohn und Kim Schmidt holten erst im Champions Tiebreak den Ehrenpunkt für Mörfelden. Das zweite Doppel, gespielt von Sarah Becker und Jil Schaffner, endete ebenfalls im Champions Tiebreak. Die entscheidenden Punkte machten in diesem Fall die Walldorfer Spielerinnen. Somit war die Niederlage gegen die Konkurrenz aus Walldorf mit 1:5 besiegelt.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Natalie Kohn 3:6, 6:4, 2:6
Sarah Becker 6:3, 5:7, 2:6
Kim Schmidt 2:6, 6:3, 6:7
Jil Schaffner 4:6, 7:6, 4:6

Doppel

Natalie Kohn/Kim Schmidt 6:3, 1:6, 11:9
Sarah Becker/Jil Schaffner 2:6, 6:4, 4:10

Medenrunde am 27.05.2018

Bezirksliga Damen

Die Damenmannschaft startet mit Punkteteilung in die neue Saison.

Im Einzel konnten sowohl Natalie Kohn, als auch Jil gegen ihre Gegnerinnen von der TUS Griesheim überzeugen. Beide gewannen klar in zwei Sätzen,wogegen Sarah Becker und Kim Schmidt sich nach unzähligen langen Ballwechseln geschlagen geben mussten.

Die Doppel konnten trotz beginnenden  Nieselregen gespielt werden. Sarah Becker und Jil Schaffner verloren gegen das scheinbar sehr eingespielte Geschwisterduo aus Griesheim. Den fehlenden Punkt zum 3:3 unentschieden holten Natalie Kohn und Kim Schmidt.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Natalie Kohn 6:3, 6:2
Sarah Becker 2:6, 1:6
Kim Schmidt 2:6, 0:6
Jil Schaffner 6:1, 6:1

Doppel

Kohn/Schmidt 6:3, 6:1
Becker/Schaffner 0:6, 1:6

Medenrunde TKM am 26. 5.2018 Damen 40 und Herren 50

Bezirksliga, Damen 40

Die Damen des TK Mörfelden kommen ins Rollen

 Obwohl nicht in bester Besetzung angetreten wurde das Spiel gegen TC Biebesheim mit 6:3 gewonnen und das bei großer Hitze und leider immer noch  anhaltender Schnakenplage, die den TKM wohl über die gesamte Medensaison begleiten wird.

Susanne Graf legte die Basis ,gewann Ihr Einzel klar mit 6:1 und  6:0! Auch Andrea Leupold gewann mit 6:3,6:4 klar und auch das Doppel 6:4,6:0 mit Leonie Kaufmann, die hier zu gewohnter Spielstärke zurückfand. Hervorzuheben war auch Andreas unermüdlicher Einsatz für die Spieler, die sich noch im Einsatz befanden. Neuzugang Heike Seitel drehte Ihr Spiel nach verlorenem 1. Satz 3:6,6:2,6:1 und zeigte eine gute Leistung. Leonie Kaufmann zeigte sich im Einzel nicht in bester körperlicher Verfassung und verlor Ihr Match  nach gewonnenem 1. Satz 6:2 , 2:6 ,4:6 . Pech auch für Isabell Giradin-Knöss, die sich ebenfalls im 3. Satz mit 2:6 geschlagen geben musste und das nach einem Mammutmatch über fast 3 Stunden. Außerdem verlor sie noch das Doppel mit Susanne Graf 3:6 ,5:7. Hier kann man  für die Zukunft jedoch bessere Ergebnisse erwarten.

Großes Lob für Franca Anconas kämpferischen Einsatz im abschliessenden Einzel. Sie setzte sich im 3. Satz klar durch mit 6:3,4:6 ,6:1 !

Letztendlich auch ein großes Lob für das 3. Doppel mit Irmgard Büttner und Ursula Übing, das sich souverän mit 6:1 und 6:0 durchsetzte.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 6:2, 2:6, 4:6
Isabell Giradin-Knöss 6:3, 6:7, 2:6
Heike Seitel 3:6, 6:2, 6:1
Andrea Leupold 6:3, 6:4
Susanne Graf 6:1, 6:0
Franca Anconas 6:3, 4:6, 6:1

Doppel

Leonie Kaufmann/ Andrea Leupold 6:4, 6:0
Isabell Giradin-Knöss/ Susanne Graf 3:6, 5:7
Irmgard Büttner/ Ursula Übing 6:1, 6:0

 

Bezirksliga Herren 50

TK Mörfelden holt erste Punkte

Das Auswärtsspiel gegen Victoria Uberach wurde mit 4:2 gewonnen.

Markus Liebermann gewann den ersten Satz, musste sich jedoch im 2. Satz und anschliessendem Tiebreak einem sicheren und laufstarken Gegener geschlagen geben. Frank Müller spielte beherzt und druckvoll und gewann klar in 2 Sätzen. Rainer Lucht hatte es mit einem drucklosen Gegener zu tun und musste das Spiel machen. Er gewann klar in 2 Sätzen. Sven Günther verlor den ersten Satz in Tiebreak, stellte sich dann besser auf seinen Gegner ein und gewann den 2. Satz und anschliessenden Tiebreak.

Werner Fischer und Rainer Lucht verloren ihr Doppel äußerst unglücklich mit 9:11 in Dritten Satz. Frank Müller und Sven Günther gewannen ihr Doppel klar in 2 Sätzen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Markus Liebermann 6:4, 3:6, 7:10
Frank Müller 6:3, 6:2
Rainer Lucht 6:2, 6:3
Sven Günther 6:7, 6:3, 10:6

Doppel

Werner Fischer / Rainer Lucht 6:3, 6:7, 9:11
Frank Müller / Sven Günther 6:2, 6:2