Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen

Liebe TKM-Mitglieder,

 

für den TKM habe ich als Vorstandsmitglied das Amt des Corona-Beauftragten übernommen.

An dieser Stelle möchte ich alle Mitglieder und Gäste darum bitten, die nachfolgenden und vorgeschriebenen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen unbedingt und vollständig zu beachten, damit wir unseren Sport über die gesamte Saison hinaus reibungslos betreiben können.

Auf der Anlage befinden sich Aushänge zu diesen Maßnahmen und für allgemeine Verhaltensregeln, denen unbedingt Folge zu leisten sind.

Das Klubhaus bleibt bis auf weiteres geschlossen. Die Toiletten werden aber zugänglich blieben.Desinfektionsmittel sind vorhanden.

Sie können mich jeder Zeit kontaktieren, wenn Sie Fragen dazu haben, sei es auf oder neben dem Platz  und hinsichtlich dem allgemeinen Spielbetrieb.

Kontakt: Volker Strecker, Tel. 015202944535, eMail: pressewart@tk-moerfelden.de

 

Als Ergänzung zu dem heute morgen versandten Newsletter zur Eröffnung der Tennissaison auf unserer Anlage, hat der Hessische Tennisverband HTV folgende Erklärung veröffentlicht, damit der Tennissport betrieben werden kann.

Wie die hessische Landesregierung in ihrer neuen Verordnung beschlossen hat, ist der Trainingsbetrieb unter den folgenden Umständen gestattet:

• er muss kontaktfrei ausgeübt werden

• ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen ist zu gewährleisten

• Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, werden umgesetzt

• Umkleidekabinen, Dusch-­ und Waschräume sowie die Gemeinschaftsräumlichkeiten, ausgenommen Toiletten, bleiben geschlossen

• der Zutritt zur Sportstätte erfolgt unter Vermeidung von Warteschlangen

• Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert-Koch-­Institutes werden keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt

• es sind keine Zuschauer erlaubt

• Die Empfehlungen des Robert Koch­-Instituts zur Hygiene sind zu beachten

• Empfehlungen des HTV
Empfehlungen zum Trainingsbetrieb
Empfehlungen für das Tennistraining

Volker Strecker

Pressesprecher

Eröffnung des Spielbetriebs im TKM am 9. Mai 2020!

Liebe TKM- Mitglieder,

es ist so weit, ab morgen können wir den Spielbetrieb aufnehmen und in die Tennis-Saison starten!

Ministerpräsident Volker Bouffier hat gestern die Lockerungen der Corona-Maßnahmen für Hessen – mit Bezug auf Sport und Freizeit – wie folgt erläutert:

„Sport und Gesundheit gehören zusammen. Ab dem 9. Mai 2020 kann Sport wieder ausgeübt werden, sofern er u.a. kontaktfrei ausgeübt wird, ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Personen eingehalten wird, Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen beachtet und keine Dusch- und Waschräume etc. genutzt werden.“

„Für den Sport und die weiteren Freizeitangebote müssen selbstredend in besonderem Maße die Hygienekonzepte den spezifischen Anforderungen gerecht werden.“

Unsere Tennisanlage wird somit ab morgen geöffnet sein. Geschlossen bleibt zunächst das Clubhaus, insbesondere mit den Dusch- und Waschräumen. Wir werden uns in den kommenden Tagen noch hinsichtlich der erforderlichen Hygienemaßnahmen verständigen, damit zumindest die Toiletten geöffnet werden können.

Vom Hessischen Tennis-Verband erwarten wir in Kürze noch ein Rundschreiben zu ergänzenden Regularien für den Sportbetrieb und eine Auflistung der notwendigen Hygienemaßnahmen. Wir werden darüber umgehend ergänzend informieren.

Freuen wir uns auf den Start in die Saison!

Mit sportlichen Grüßen
Markus Liebermann
TK Mörfelden
1. Vorsitzender

Coronavirus: Aktuelle Maßnahmen und Informationen zum Spielbetrieb im TKM

Liebe TKM-Mitglieder,

auf Grund der aktuellen Lage, der behördlichen Anweisungen sowie Empfehlungen des HTV zur Corona-Epidemie, werden wir die Saison nicht wie vorgesehen am 11. April 2020 eröffnen können.

Sportstätten geschlossen

Gemäß der neuesten Verordnung der Hessischen Landesregierung zur Bekämpfung des Corona-Virus sind private Sportanlagen und damit auch unsere Tennisanlage bis einschließlich 19. April 2020 zu schließen.

Die Stadt Mörfelden-Walldorf hat alle Sportstätten der Stadt Mörfelden-Walldorf darüber hinaus bis zum 30. April 2020 geschlossen.

Wir werden die weitere Entwicklung abwarten und zu gegebener Zeit über Veränderungen informieren sowie einen neuen Termin für die Saisoneröffnung bzw. die Eröffnung der Platzanlage bekanntgeben.

Instandsetzung der Tennisplätze

Gemäß der neuesten Verordnung der Landesregierung sind Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen untersagt. Auch eine Instandsetzung von Platzanlagen in Form von Arbeitseinsätzen durch Vereinsmitglieder ist gemäß dieser Verordnung daher nicht durchführbar. Insofern wurde bislang auch kein 2. Arbeitseinsatz für die abschließende Herrichtung der Platzanlage angesetzt.

Nicht betroffen war hiervon die Frühjahrsinstandsetzung der Firma Nohe, die bereits am 11. März erfolgte. Die Pflege der Platzanlage durch den Platzwart ist weiterhin zulässig, die aktuelle Betreuung der Anlage insofern gewährleistet.

Sommer-Medenrunde 2020

Der Hessische Tennis-Verband uns darüber informiert, dass die Sommer-Medenrunde 2020 nicht vor dem 8. Juni beginnen wird. Der Hessische Tennis-Verband reagiert damit auf die aktuellen Entwicklungen und Empfehlungen des DTB. Sollte es die Entwicklung zulassen, ist der Start des kompletten Mannschaftswettspielbetriebs für den 8. Juni 2020 vorgesehen. Neuigkeiten und eine Entscheidung zum genauen Ablauf werden vom HTV erst in den kommenden Wochen bekanntgeben.

E-Mail des HTV vom 24. März 2020 zur COVID-19-Pandemie: Aufruf zur Solidarität

„Liebe Tennisfreunde, liebe Mitglieder,

die Situation, in der wir uns gerade befinden, ist außergewöhnlich. Einschränkungen des öffentlichen Lebens, wie sie die Corona-Pandemie derzeit nötig macht, hat wohl keiner von uns je erlebt oder gar für möglich gehalten. Die physischen sozialen Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren, fällt schwer – gerade uns als „Vereinsmenschen“. Doch wir schließen uns den Worten unserer Bundeskanzlerin an: Die Situation ist ernst. Und es kommt ohne Ausnahme auf jeden Einzelnen von uns an.

Deshalb wenden wir uns heute mit diesem Appell an die große hessische Tennisfamilie mit ihren über 120.000 Mitgliedern: Leben Sie die Werte des Sports, auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten. Zeigen Sie sich solidarisch und beweisen Sie die Art von Teamgeist, die gerade nötig ist. Im Namen des Verbandes bitten wir Sie daher: Vermeiden Sie physische Kontakte, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Der organisierte Tennissport gehört zu den größten Personenvereinigungen in unserem Bundesland. Wenn jedes Mitglied eines hessischen Tennisverseins als Vorbild vorangeht, sind wir im Kampf gegen den Virus einen großen Schritt weiter. Dann wird der Sport auch in dieser Krise seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht.

Gerade in diesen schwierigen Zeiten bitten wir Sie aber auch um Solidarität gegenüber Ihren Vereinen, den Trainerinnen und Trainern sowie den Hallenbetreibern. Denn auch sie stehen derzeit vor großen Herausforderungen: Auch wenn der Sportbetrieb eingestellt ist, müssen die Vereine und Hallenbetreiber weiterhin für Miete oder Unterhalt ihrer Sportstätten aufkommen. Selbständige Trainerinnen und Trainer müssen um Ihre Existenz bangen. Gerade jetzt ist es daher wichtig, dass wir unsere Tennisgemeinde unterstützen, anstatt vorschnell auszutreten oder anteilige Rückforderungen zu stellen. Denken Sie dabei gerne an die vielen Tausend Ehrenamtliche, die – häufig seit Jahren oder Jahrzehnten – ihre Tatkraft in den Dienst der Allgemeinheit stellen.

Wie groß die Einbußen für die insgesamt rund 7.600 Sportvereine in ganz Hessen sein werden, lässt sich derzeit noch nicht absehen. Sicher ist: Es geht um einen Millionenbetrag als Soforthilfe. Der Landessportbund Hessen ist deshalb bereits im Gespräch mit dem hessischen Innenministerium, um Möglichkeiten der finanziellen Hilfe für das Sportland Hessen zu klären.

Seien Sie versichert, dass sich der Hessische Tennis-Verband auch und gerade in diesen schwierigen Zeiten für die Interessen seiner Vereine, Bezirke und Kreise einsetzt, wir im Rahmen der gesetzlichen Einschränkungen für unsere Vereine ansprechbar bleiben und flexible Lösungen entwickeln.

Es gibt gerade Wichtigeres als den Sport. Aber wir können dazu beitragen, diese außergewöhnliche Situation zu meistern. Zeigen wir deshalb, was uns der Sport gelehrt hat: Fairness, Solidarität und Teamgeist!

Ihr
Hessischer Tennis-Verband e.V“

Liebe Mitglieder, bleibt alle gesund!

Mit sportlichen Grüßen
Markus Liebermann
TK Mörfelden
1. Vorsitzender

nder

Wettspielordnung 2020

Neuigkeiten des HTV zur Wettspielordnung 2020

 

1. Einführung des Match-Tie-Breaks in allen Alters- und Spielklassen (§ 38.3)
Zukünftig ist in allen Spielklassen ein im Einzel und Doppel erforderlich werdender 3. Satz als Match-Tiebreak (bis 10 Punkte) zu spielen.

2. Einführung der Altersklassen Herren 55 und Herren 80

3. Spieltagverlegung Damen 60
Der Spieltag der Damen 60 wurde offiziell von Donnerstag 10 Uhr auf Sonntag 14 Uhr verlegt.

4. Spielmodus U10-Wettbwerb (§ 38.7)
Im U10-Wettbewerb beginnt jeder Satz beim Spielstand von 2:2. Ein erforderlich werdender 3. Satz ist als Match-Tiebreak (bis 10 Punkte) zu spielen, der ebenfalls bei 2:2 beginnt. Im HTO sind die Sätze normal wie bei anderen Altersklassen einzugeben (z.B. 6:2 / 5:7 / 10:7).

5. Hitzeregelung (§ 37.13)
Zur neuen Wettspielsaison wird eine offizielle Hitzeregelung in die WO mitaufgenommen. Diese Regelung besagt, dass ein Wettkampf bei extremer Hitze verlegt werden kann. Die Voraussetzungen hierfür sind in der veröffentlichten HTV-Handlungsanweisung geregelt (htv-tennis.de à Punktspiele à Regeln und Formulare).

Damen 40 Meisterfoto

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Gruppenliga an die Damen 40 des TKM

Die Damen 40 des TK Mörfelden haben den Aufstieg  in die Gruppenliga mit einer starken Mannschaftsleistung geschafft, indem sie sich gegen die  Hauptkonkurrentinnen aus Heppenheim mit einem Endstand von 12:4 Punkten und 44:28 Spielen am Ende verdient durchsetzen.

In der ersten Saisonhälfte 2019 hatte es zunächst nicht den Anschein gehabt, dass die Mannschaft des TKM um den Gruppensieg in der Bezirksoberliga mitspielen würde, weil das ein oder andere Spiel, wenn auch nur knapp, aber am Ende doch verloren ging.

So stand der  TC Sp Heppenheim am Ende der Hinrunde ungeschlagen mit 8:0 vorne und schien fast uneinholbar. Dies brachte die Damen aus Mörfelden aber nicht aus der Ruhe, sondern spornte sie eher noch mehr an. Mit großem Enthusiasmus und Kampfgeist starteten sie in die Rückrunde und holten Spiel um Spiel. Wurde gegen Heppenheim in der Hinrunde knapp mit 4:5 verloren, gewannen die Mörfelderinnen in der Rückrunde 7:2 gegen die Favoritinnen. An ihrem letzten Spieltag gewannen die Damen des TKM gegen den TC Bickenbach II ebenfalls  mit 7:2 und spielten sich damit – von Heppenheim schließlich uneinholbar – auf Platz 1.   Dieses glückliche Ende der Saison war möglich, weil jede einzelne Spielerin bis zum Schluß konzentriert war und alles, was möglich war, auf den Platz gebracht hat. Dabei soll nicht unerwähnt bleiben, daß  Heike Seitel und Florita Peter jedes ihrer Einzel gewonnen haben und Florita Peter und Aileen Röckelein ebenfalls im Doppel ungeschlagen durch die Saison kamen.

Nächstes Jahr möchten die Damen des TKM dann die Leistung auf Landesebene in der Gruppenliga bestätigen. Das wird kein leichtes Unterfangen, liegt aber im Bereich des Möglichen.

Folgende Mannschaft spielte in der Medenrunde:
Stehend von links nach rechts: Florita Peter, Katharina Meißner, Silke Schäfer (Mannschaftsführerin), Heike Seitel, Franca Ancona, Andrea Leupold, Susanne Graf, Aileen Röckelein
kniend von links nach rechts: Leonie Kaufmann, Regina Guck, Isabelle Giradin-Knöss

Medenrunde am 6./ 9./ 10.06.2018

Verbandsliga Hessen, Herren 65

 Niederlage gegen den Tabellenführer

 Mit einem Punktgewinn haben die Herren 65 gegen den TC Ulmtal zwar gerechnet, aber nach dem Zwischenstand von 2 : 2 in den Einzeln wurde mit der Doppelaufstellung  voll auf Sieg gesetzt. Die technisch sauber spielenden Spitzenleute Alfred Kaufmann und Gerold Weil taten sich mit den ungewöhnlichen Platz- und Witterungsverhältnissen sehr schwer  (Hitze, hoher Ballabsprung und Höhenluft).  Dem entsprechend gingen beide Einzel an die Gastgeber. Die Einzelsiege von  Werner Fischer und Mohamed Soliman waren umkämpft. Aber trotz gewohnter ägyptischer Sonne, musste Mohamed Soliman auf seinen Doppeleinsatz verzichten. Pech für Werner Fischer/Gerold Weil, die auf hohem Niveau kämpften, jedoch mit 4 aufeinander folgenden Platzfehlern im Campions-Tiebrake des dritten Satzes zum  Schluss dem Gegner gratulieren mussten. Das zweite Doppel mit Alfred Kaufmann und Dieter Pfannebecker ging in 2 Sätzen klar an die Gastgeber.

Somit war die erste Niederlage der Herren 65 in der Verbandsliga Hessen besiegelt.  Bereits am Mittwoch geht es gegen den TUS Griesheim um Wiedergutmachung und um Bestätigung des Tabellenplatzes 4 in der Tabelle in der Verbandsliga.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann 1:6, 3:6
Gerold Weil 4:6, 2:6
Werner Fischer 7:5, 7:5
Mohamed Soliman 7:6, 7:3

Doppel

Gerold Weil/ Werner Fischer 7:5, 4:6, 6:10
Alfred Kaufmann/ Dieter Pfannebecker 2:6, 0:6

 

 Bezirksliga, Damen 40

Die Damen des TK Mörfelden weiter auf dem Vormarsch

 Gegen den TC Breuberg wurde der 2. Sieg in Folge eingefahren und  dadurch den 3. Tabellenplatz gefestigt, mit Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 6:4,6:0
Katharina Meißner 5:7, 1:6
Isabell Giradin-Knöss 0:6, 2:6
Silke Schäfer 6:1, 6:3
Heike Seitel 3:6, 6:2, 6:1
Susanne Graf 6:2, 4:6, 6:4

Doppel

Katharina Meißner/ Isabell Giradin-Knöss 2:6, 2:6
Leonie Kaufmann/ Andrea Leupold 6:0, 6:2
Silke Schäfer/ Heike Seidel 6:0, 6:2

 

 Bezirksliga Herren 50

Niederlage gegen den Tabellenführer

Das Heimspiel gegen TC Hofheim Ried wurde mit 2:4 verloren. Große Hitze und stellenweise Nieselregen machte den Spielern zu schaffen. Zum Glück hatten dieses Mal die Schnaken keinen Einfluß auf das Spielgeschehen. Dennoch mußte die Niederlage akzeptiert werden. Markus Liebermann verlor knapp in 2 Sätzen in einem Spiel, das durch lange Ballwechsel geprägt war.   Frank Müller fand nicht zu seiner gewohnten Form und mußte sich ziemlich klar geschlagen geben. Rainer Lucht hatte im ersten Satz Mühe, steigerte sich im 2 Satz deutlich, den er letztendlich im Tiebreak verlor. Sven Günther hatte seinen Gegner jederzeit im Griff und gewann klar in 2 Sätzen.

Markus Liebermann und Rainer Lucht drehten das Spiel im 2. Satz und gewannen ihr Doppel im Tiebreak des dritten Satzes. Frank Müller und Sven Günther verloren ihr Doppel und mußten die Überlegenheit der Gegner anerkennen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Markus Liebermann 5:7, 6:7
Frank Müller 1:6, 0:6
Rainer Lucht 0:6, 6:7
Sven Günther 6:1, 6:3

Doppel

Markus Liebermann / Rainer Lucht 3:6, 6:0, 10:8
Frank Müller / Sven Günther 3:6, 3:6

 

Damen, Bezirksliga

Niederlage beim ersten Heimspiel der Saison

 Am Sonntag den 10.06. begrüßten die Damen des TK Mörfelden den TC Grün Weiß Walldorf bei sich auf der Anlage. Sowohl die Punkte in den Einzeln, als auch in den Doppeln wurden von beiden Mannschaften lange erkämpft. Sarah Becker startete stark im ersten Satz, gewann diesen schnell 6:3.  Auch im zweiten Satz lag die Gegnerin zunächst zurück, fing sich dann jedoch und gewann diesen. Am Ende hatte die Walldorferin die Nase vorn und brachte den ersten Punkt für Grün Weiß. In den restlichen drei Einzeln war es genau andersrum. Natalie Kohn, Kim Schmidt und Jil Schaffner verloren alle ihren ersten Satz. Im jeweils zweiten keimte Hoffnung für die Damen auf. Man konnte die Spiele drehen und die zweiten Sätze für sich gewinnen. Letztendlich kippten die Matches erneut. Mehr oder weniger knapp gingen die insgesamt vier Einzel über jeweils drei Sätze. Alle zu Gunsten des TC Grün Weiß Walldorf.

Trotz der hiermit bereits errungenen Niederlage, war der Kampfgeist bei der Mannschaft noch nicht versiegt. Im Doppel wurde es ebenfalls kein einfaches Spiel. Natalie Kohn und Kim Schmidt holten erst im Champions Tiebreak den Ehrenpunkt für Mörfelden. Das zweite Doppel, gespielt von Sarah Becker und Jil Schaffner, endete ebenfalls im Champions Tiebreak. Die entscheidenden Punkte machten in diesem Fall die Walldorfer Spielerinnen. Somit war die Niederlage gegen die Konkurrenz aus Walldorf mit 1:5 besiegelt.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Natalie Kohn 3:6, 6:4, 2:6
Sarah Becker 6:3, 5:7, 2:6
Kim Schmidt 2:6, 6:3, 6:7
Jil Schaffner 4:6, 7:6, 4:6

Doppel

Natalie Kohn/Kim Schmidt 6:3, 1:6, 11:9
Sarah Becker/Jil Schaffner 2:6, 6:4, 4:10

Abschlußfest der Tennissaison mit Schleifchenturnier

Neuer Termin für das Abschlußfest:

9.September 2017

am Samstag, dem 9. September 2017 wollen wir ein Schleifchenturnier für all unsere tennisspielenden Mitglieder durchführen.

Für alle wird nachmittags Kaffee und Kuchen angeboten. Abends werden wir wieder wie letztes Jahr den Grill anwerfen, so dass jeder sein mitgebrachtes Grillgut grillen kann.

Danach feiern wir – denn: es gibt immer etwas zu feiern  🙂

Merkt euch schon einmal den Termin vor. Genaue Infos folgen.

Herzliche Grüße

Andrea

PS: ich freue mich schon auf eure Anmeldungen, ob zum Turnier oder zum Kaffee oder zum Grillen abends – umso früher desto besser kann ich planen.

andrea.leupold@tk-moerfelden.de

 

Der TKM Mörfelden ist jetzt auch auf Facebook zu finden unter

https://www.facebook.com/TKMMoerfelden/

Die Tennissaison 2017 wurde eröffnet

Mit dem traditionellen Schleifchenturnier wurde die Tennissaison 2017 auf der Anlage des TKM- Mörfelden eröffnet. Bei kühlem, aber trockenem Wetter wurden die ersten Bälle gespielt. In insgesamt 4 Mixed-Runden mit jeweils unterschiedlichen Partnern wurden die Sieger des Turniers ermittelt. Leoni Kaufmann und Werner Fischer gewannen die meisten Schleifchen und wurden Sieger des ersten Tennis-Turniers des TKM. Der Tag klang mit einem gemütlichen Beisammensein bei Grillgut, Salaten und Getränken aus.

Der Anfang ist gemacht. Wir wünschen uns allen eine gute und erfolgreiche Saison, ohne größere Verletzungen, aber mit viel Spaß bei unserem Tennissport.

 

Herren 60, Medenspiel Hessenliga gegen Gersprenztal am 11.06.2016

„Sehr ordentlich“

Von Lars MonzheimerTENNIS Herren 60 des TK Mörfelden teilen gegen Gersprenztal zum dritten Mal in der Saison die Punkte

MÖRFELDEN – Mit der dritten Punkteteilung in dieser Saison bewegen sich die Herren 60 des TK Mörfelden mit großen Schritten in Richtung vorzeitigem Klassenerhalt in der Tennis-Hessenliga. Nach Seligenstadt und Bieber kam der Liganeuling diesmal gegen den TC Gersprenztal zum dritten 3:3 dieser Spielzeit.

„Das war der letztjährige Zweite und dafür war das wieder sehr ordentlich von uns“, lobte Mörfeldens Kapitän Werner Fischer. Auch ein Sieg wäre seiner Ansicht nach möglich gewesen, so hatte Mohamed Solima im Tie-Break des zweiten Satzes gute Chancen, während im Doppel das Duo Alfred Kaufmann/Dieter Pfannenbecker im ersten Satz aussichtsreich mit 5:2 gestartet war. Nach zwei Einzelpunkten gelang am Ende jedoch nur der Gewinn eines Doppels.

In der kommenden Woche steht der Liganeuling gegen den hoch gehandelten TC Brechen vor einer weiteren Bewährungsprobe.

TK Mörfelden, Herren 60: Alfred Kaufmann 2:6, 2:6; Gerold Weil 6:0, 6:1; Mohamed Soliman 2:6, 6:7; Werner Fischer 6:3, 6:3; Kaufmann/Dieter Pfannenbecker 6:7, 3:6; Weil/Solima 6:2, 6:1.