Medenspieltag 20.06.2020 Bezirksliga Herren 50

Kantersieg der Herren 50 in Rüsselsheim

Das Auswärtsspiel gegen den TC Rüsselsheim II wurde klar mit 6:0 gewonnen.Nur die Nummer Eins Frank Müller mußte sich wirklich anstrengen. Er hatte einige Mühe gegen einen Gegner, der im Spielverlauf immer stärker wurde. Letztendlich entschied der Tie Break im 2. Satz die Partie zugunsten des Mörfeldeners. Markus Liebermann gewann klar in 2 Sätzen wobei es, geschuldet seiner Spielweise,  durchaus lange Ballwechsel gab, die er aber nahezu alle für sich entschied. Sven Günther und Rainer Lucht hatten ebenfalls keine Mühe mit ihren Gegnern und gewannen jeweils beide Sätze zu Null.  Nach den Einzeln stand es bereits 4:0 und die Doppel waren nur noch Formsache.

Die Doppel mit Müller/Günther und Liebermann/Lucht wurden dann ebenfalls klar gewonnen.

Durch diesen Sieg grüßen die Herren 50 des TK Mörfelden von der Tabellenspitze der Bezirksliga. Am nächsten Spieltag wartet allerdings ein weit aus stärkerer Gegner aus Worfelden, gegen den es die Tabellenspitze  zu verteidigen gilt.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Frank Müller 6:4, 7:6
Markus Liebermann 6:1, 6:1
 Sven Günther 6:0, 6:0
Rainer Lucht 6:0, 6:0

Doppel

Frank Müller / Sven Günther 6:1, 6:1
Markus Liebermann, Rainer Lucht 6:1, 6:0

 

Medenspieltag 16.08.2020, Damen 30

Im ersten Spiel nach der Sommerpause begrüßten die Damen 30 des TKM in der Bezirksoberliga die Damen des TC Nauheim als ihre Gäste.
Bereits in den Einzeln machten es die Nauheimerinnen ihren Gegnerinnen nicht leicht. Leonie Kaufmann konnte einzelne Spiele immer wieder für sich entscheiden, musste ihr Einzel schließlich aber dennoch mit 3:6, 3:6 an die gegnerische Mannschaft abgeben.  Auch Jil Schaffner unterlag in ihrem Einzel (1:6, 2:6).  Besonders umkämpft waren die Spiele von Natalie Becker und Isabelle Girardin-Knöss, welche jeweils im Match-Tie-Break entschieden wurden.
Natalie Becker gewann den ersten Satz ihres Einzels klar mit 6:2, verlor den zweiten Satz knapp mit 5:7, konnte sich im Match-Tie-Break dann aber mit 10:5 durchsetzen. Damit war den Damen des TKM der erste Punkt des Tages sicher.  Isabelle Girardin-Knöss zeigte in ihrem Einzel ebenfalls vollen Einsatz und entschied den ersten Satz mit 7:5 für sich. Den zweiten Satz musste sie mit 0:6 klar abgeben. Im Match-Tie-Break gab sie noch einmal alles und verlor nur knapp mit 8:10.  Somit stand es nach den Einzeln 1:3 für die Nauheimerinnen.
Ähnlich stark umkämpft waren die beiden Doppel im Anschluss.  Nachdem Isabelle Girardin-Knöss und Jil Schaffner den ersten Satz ihres gemeinsamen Doppels mit 1:6 klar abgeben mussten, drehten sie das Spiel im zweiten Satz und gewannen diesen mit 6:0. Im Match-Tie-Break zeigten die Nauheimerinnen jedoch noch einmal ihre Stärke und entschieden das Spiel für sich (10:2).
Den zweiten Punkt des Tages sicherten Leonie Kaufmann und Natalie Kohn in ihrem gemeinsamen Doppel. Ihr großer Einsatzswille machte sich bezahlt. Nach einem engen Sieg im ersten Satz mit 7:6, konnten sie den zweiten Satz mit 6:1 klar für sich entscheiden.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 3:6, 3:6
Natalie Becker 6:2, 5:7, 10:5
Isabelle Giradin-Knöss 7:5, 0:6, 8:10
Jil Schaffner 1:6, 2:6

Doppel

Kaufmann/ Becker 7:6, 6:1
Giradin/ Schaffner 1:6, 6:0, 2:10

Neue Lockerungen für den Sportbetrieb

Die Lockerungen zum Sportbetrieb im Überblick:

  • Der Besuch von Sportveranstaltungen und -wettkämpfen ist unter Einhaltung der Drei-Quadratmeter-Regel erlaubt. Grundsätzlich gilt, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden muss. Als Richtgröße sollen für jede Person drei Quadratmeter zur Verfügung stehen. Die Teilnehmerzahl darf 250 nicht übersteigen (Regelobergrenze). Beachten Sie bitte die weiteren Hinweise und Corona-Auflagen für Veranstaltungen (siehe § 1 Abs. 2b).
  • Vereins- und Versammlungsräume können nun wieder genutzt werden.
  • Auch in Umkleidekabinen entfällt die Fünf-Quadratmeter-Regel. Stattdessen gelten die allgemeinen Abstandsvorgaben von 1,5 Metern.
  • Die Bewirtung von Personen in einer gewerblichen Club-Gastronomie oder dem Clubhaus bzw. auf der Clubterrasse ist zulässig. Es gelten die aktuell gesetzlichen Auflagen für die Gastronomie. Eine Eigenbewirtung durch Club-Mitglieder (z.B. in Form eines Kuchenverkaufs) ist gestattet, sofern die
    Kontaktbeschränkungen für den öffentlichen Raum (§ 1 Abs. 1) eingehalten werden.
  • Umkleideräume, Wechselspinde, Schließfächer und sanitäre Anlagen können unter Beachtung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts genutzt werden, sofern sichergestellt ist, dass das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 1 dort eingehalten werden kann. Für unsere Umkleideräume gilt: max. 3 Personen gemeinsam und max. 2 Personen gemeinsam im Duschraum.
  • Vereins- und Versammlungsräume dürfen zum Unterstellen genutzt werden. Die Kontaktbeschränkungen für den
    öffentlichen Raum (§ 1 Abs. 1) sind einzuhalten.

Medenspieltag 01.07.2020, Herren 65

Verbandsliga Hessen, Herren 65

Sieg vom Winde verweht

Aufgrund heftigen Windes auf der Tennisanlage des TC Langenselbold, mussten die Herren 65 des TK Mörfelden die Chance auf einen Sieg, bzw zumindest auf ein Unentschieden frühzeitig begraben. Laut Aussagen der Gastgeber herrschen diese Windverhältnisse des öfteren auf der Anlage, was einen nicht zu unterschätzenden Vorteil für die Heimmannschaft bedeutete. Die Bälle flogen bei zum Teil heftigen Böen unkontrollierter als gewohnt und konnten nur schwer berechnet werden. Solche Windverhältnisse sind die TKM´ler auf ihrer Anlage nicht gewohnt, da sich diese im Wald befindet und von den umringenden Bäumen abgeschirmt wird.

Trotz allen widrigen Umständen lieferte sich Alfred Kaufmann ein hochklassiges Spiel mit seinem Gegner und verlor erst im entscheidenden 3.Satz im Champions-Tiebreak. Reiner Coutandin bekam es mit einem Gegner zu tun, der aus allen Lagen einen perfekten Stoppball spielen konnte, den er nicht lesen bzw. auch nicht erlaufen konnte. Trotz Gegenwehr mußte Reiner Coutandin sein Spiel in 2 Sätzen abgeben. Gerold Weil bekam es mit einem Gegner zu tun, der mit seinem unortodoxem Spiel ( hohe Bälle) seinem Gegner wenig Chancen zu Punkten gewährte. So ging der erste Satz glatt an den Gegner. Im 2.Satz hatte sich Gerold Weil besser auf seinen Gegner eingestellt, verlor jedoch auch diesen mit 3:6. Den einzigsten Punkt in der ersten Runde erzielte Mohamed Soliman, der in gewohnter und sicheren Manier seinem Gegner keine Chance lies und sein Spiel souverän in 2 Sätzen gewann. So stand es bereits nach den 4 Einzeln 3:1 für den Gegner aus Langenselbold. Somit mussten beide Doppel gewonnen werden, um wenigsten ein Unentschieden zu erreichen. Leider wurde dieses Ergebnis nicht erreicht, da es nur zu einem Sieg im ersten Doppel reichte. Das zweite Doppel hatte wie in den Einzelspielen keine Chance gegen ihre Gegner und mussten das Spiel klar in zwei Sätzen abgeben.

Das nächste Medenspiel findet nach der Sommerpause am 19.08. gegen Seligenstadt auf der Anlage des TKM statt, das unbedingt gewonnen werden muß, um die Chance auf den Aufstieg in die Hessenliga aufrecht zu erhalten.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 7:6, 2:6, 6:10
Reiner Coutandin 2:6, 2:6
Gerold Weil 1:6, 3:6
Mohamed Soliman 6:2, 6:2

Doppel

Kaufmann, Weil 6:3, 6:2
Coutandin, Soliman 1:6, 0:6

 

Medenspieltag 28.06.2020, Damen 30 Bezirksoberliga

Erster Punkt für die Damen des TK Mörfelden

 

Am Sonntag, den 28.06.2020 durften die Damen 30 des TKM die Damen der Spielgemeinschaft Königstätten/ Trebur auf der heimischen Anlage begrüßen.
Die beiden Teams lieferten sich spannende und faire Wettkämpfe.
Leonie Kaufmann erkämpfte sich einige Spiele, musste ihr Einzel dann mit 4:6, 1:6 aber dennoch an ihre Gegnerin abgeben. Natalie Becker gewann ihr Einzel souverän mit 6:4, 6:3 und sicherte damit den ersten wichtigen Punkt für die Mannschaft. Isabelle Giradin traf auf eine starke Gegnerin. Trotz großer Einsatzbereitschaft unterlag sie im Einzel mit 0:6, 0:6. Jil Schaffner erspielte mit ihrem Einzelsieg (6:1, 6:2) den zweiten Punkt für die Damen des TKM. So stand es vor den Doppeln 2:2 und es war noch alles offen.
Leonie Kaufmann und Isabelle Giradin gaben in ihrem gemeinsamen Doppel wieder einmal alles. Nach langen und spannenden Ballwechseln mussten sie ihr Spiel aber dennoch mit 1:6, 1:6 an ihre Gegnerinnen abgeben. Natalie Becker und Jil Schaffner setzten sich in ihrem Doppel mit 6:2, 6:3 durch. Beiden Mannschaften gingen demnach mit einem Unentschieden auseinander. Nach den Sommerferien folgt das Rückspiel, welches mit Spannung erwartet werden kann!

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 4:6, 1:6
Natalie Becker 6:4, 6:3
Isabelle Giradin 0:6, 0:6
Jil Schaffner 6:1, 6:2

Doppel

Kaufmann/ Giradin 1:6, 1:6
Becker/ Schaffner 6:2, 6:3

Medenspieltag 21.06.2020, Damen 30 Bezirksoberliga

 

Die Damen des TK Mörfelden starten in die Medenrunde

 

Am Sonntag, den 21.06.2020 freuten sich die Damen 30 des TKM über den verspäteten Beginn der neuen Medenspielsaison.
Zu Gast bei TCB 2000 Darmstadt zeigten sie von Beginn an vollen Einsatz.
Sarah Becker gewann ihr Einzelspiel klar in zwei Sätze (6:3, 6:3) und sicherte damit den ersten Punkt für die Mannschaft. Natalie Becker musste ihr Einzel nach einem knappen ersten Satz und einem klar gewonnenen zweiten Satz im Match-Tie-Break dennoch abgeben (5:7, 6:2, 3:10). Jil Schaffner unterlag ihrer Gegnerin ebenfalls im Match-Tie-Break (6:3, 0:6, 6:10). Leonie Kaufmann traf auf eine besonders starke Gegnerin und musste sich trotz knapper Spiele und toller Ballwechsel mit 3:6, 0:6 geschlagen geben.
Den zweiten Punkt des Tages erspielten Sarah Becker und Jil Schaffner in ihrem gemeinsamen Doppel (6:3, 7:5). Natalie Becker und Leonie Kaufmann gaben im Doppel ebenfalls noch einmal alles, um ihren schlagkräftigen Gegnerinnen Stand zu halten. Der Punkt ging mit einem 1:6, 1:6 jedoch klar an die gegnerische Mannschaft.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 3:6, 0:6
Natalie Becker 5:7, 6:2, 3:10
Sarah Becker 6:3, 6:3
Jil Schaffner 6:3, 0:6, 6:10

Doppel

Kaufmann/ Becker 1:6, 1:6
Becker/ Schaffner 6:3, 7:5

Medenspieltag 20.06.2020 Bezirksliga Herren 50

Gelungener Start in die neue Runde

Das Heimspiel gegen TC Alsbach wurde mit 4:2 gewonnen. Bei bestem Tenniswetter waren es am Ende drei Tie Breaks die das Spiel zu Gunsten des TK Mörfelden entschieden.

Frank Müller hatte erst Mühe mit einem sicher agierenden und laufstarken Gegner, konnte jedoch das Spiel im zweiten Satz drehen und gewann schließlich im Tie Break des dritten Satzes mit 10:7. Sven Günther hatte es mit einem starken Gegner zu tun, der ihm durch seine Power Aufschläge und ein sicheres Netzspiel wenig Raum zur Entfaltung bot. Rainer Lucht gewann relativ klar gegen einen sichereren Topspin Spieler, den er mit Tempowechseln und langen Bällen in Schach halten konnte. Klaus Becker hatte ein extrem enges und langes Match gegen einen ähnlich agierenden Gegner, welches er am Ende nach einen knappen Tie Break verlor.

Nach den Einzeln stand es 2:2 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen.  Frank Müller und Sven Günther machten es spannend, nachdem sie nach  klar gewonnenem erste Satz den zweiten Satz klar verloren und das Spiel letztendlich in einem knappen Tie Break für sich entscheiden konnten. Rainer Lucht und Klaus Becker hatten ebenfalls ein sehr enges Spiel, mit einem Gegner auf Augenhöhe, das sie in einem äußerst knappen Tie Break gewinnen konnten. Nervenstärke in den Tie Breaks war der Schlüssel zum Erfolg an diesem Spieltag.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Frank Müller 3:6, 6:2, 10:7
Sven Günther 2:6, 2:6
Rainer Lucht 6:2, 6:3
Klaus Becker 5:7, 7:5, 6:10

Doppel

Frank Müller / Sven Günther 6:1, 2:6, 10:7
Rainer Lucht / Klaus Becker 6:4, 6:7, 11:9

 

Medenspieltag 17.06.2020-Herren 65

Verbandsliga Hessen, Herren 65

Die gelben Bälle fliegen wieder

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Tennis-Medensaison 2020 erst Mitte Juni gestartet, wenn auch mit gewissen Einschränkungen. So mußte der Tennissport auch die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen beachten und und bei der Bewirtung der Gastmannschaft diverse Vorschriften beachten. Außerdem haben infolge der Corona-Krise drei von fünf Mannschaften ihre Teilnahme an der Medenrunde zurückgezogen. In diesem Jahr wird es auch keinen Absteiger geben, einen Aufstieg in die nächst höhere Klasse ist allerdings möglich.

Zum Start der Saison 2020 kam der Gast aus Dietzenbach auf die Anlage des TK Mörfelden. Diese Begegnung fand auch im letzten Jahr statt, nur damals in Dietzenbach und nicht mit den Corona-Einschränkungen. Die Mannschaft des TKM gab ihrem Gast aus Dietzenbach keine Chance auf den Gesamtsieg und gewann ihr Eröffnungsspiel ungefährdet mit 4:2, wobei Rainer Coutandin, Gerold Weil und Mohamed Soliman ihre Einzel und Doppel ohne große Mühe gewonnen hatten.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Alfred Kaufmann: 4:6, 3:6.
Reiner Coutantin 6:2, 6:0
Gerold Weil 6:3, 6:0
Mohamed Soliman 6:1, 6:0

Doppel

Alfred Kaufmann, Volker Strecker 2:6, 2:6
Reiner Coutandin, Mohamed Soliman 6:3, 6:2

 

Die aktuelle Mannschaft für die Medenspielsaison 2020 (von links nach rechts):

Volker Strecker, Reiner Coutandin, Alfred Kaufmann, Gerold Weil (Mannschafstführer), Mohamed Soliman

Das Bild wurde vor der Corona-Pandemie aufgenommen

Weitere Lockerungen beschlossen

Liebe TKM-Mitglieder,

gute Nachrichten zum Feiertag.

Ab dem 11.06. 2020 werden die Umkleideräume und Duschen wieder teilweise geöffnet. Das bedeutet für unsere Räume folgende Einschränkung:

Umkleideraum          2 Personen maximal gemeinsam betreten

Duschen                     1 Person

Gastraum                   10 Personen maximal als Gruppe

Ansonsten gelten weiterhin die Empfehlung des Robert-Koch-Institutes für Hygienemaßnahmen (siehe unten).

 

Vom HTV erreichte uns heute folgende Information für den Wettkampfbetrieb.

Liebe Vereinsvorstände,

liebe Mannschaftsführer/-innen,

gute Nachrichten für den Tennissport in Hessen: Der Tennis Wettkampf ist in Hessen ab dem 11.Juni wieder erlaubt. Grünes Licht für die Medenrunde 2020 und bisher geplanten Turniere.

Die 13. Corona-Bekämpfungsverordnung der Landesregierung Hessen, die am Donnerstag, 11. Juni 2020 in Kraft tritt, ermöglicht weitere Öffnungen im Wettkampfbetrieb des Breiten- und Freizeitsports in kontaktfreien Sportarten. So ist der Wettspielbetrieb im Tennis samt Doppel wieder erlaubt.

Auch Dusch- und Waschräume können unter Beach­tung der Empfehlun­gen des Robert Koch­Instituts für Hygiene genutzt werden. Sam­melumkleiden dürfen von höchstens einer Per­son je angefangener 5 Quadratmeter Grund­fläche genutzt wer­den, soweit keine fes­te Trennvorrichtungen angebracht sind.

Gemäß § 1 Abs. 1 Satz 1 der neuen Verordnung ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum in Gruppen von höchstens zehn Personen erlaubt. Für das Autofahren gelten weiterhin die gleichen Regelungen wie für den öffentlichen Raum. Demnach sind Fahrgemeinschaften mit bis zu zehn Personen erlaubt.

Die Verantwortlichen des Hessischen Tennis-Verbands freuen sich, dass der Tennissport in der herausfordernden Situation die Chance ergreift, als Sportart auf Distanz einen gesellschaftlichen Beitrag auf dem Weg zurück zu liebgewonnenen Gewohnheiten zu liefern. Ein toller Erfolg in dem viel Arbeit steckt. Doch jetzt steht dem planmäßigen Start des Wettspiel- und Turnierbetriebs in Hessen nichts mehr im Weg.

Durchführungsbestimmungen für den Wettspiel- und Turnierbetrieb des HTV

13. Verordnung des Landes Hessen (Lesefassung)

vorübergehende Änderung der WO

In diesem Zuge appellieren wir an alle Spielerinnen und Spieler, die Vereine und Turnierveranstalter bei der Umsetzung dieser Bestimmungen zu unterstüzen.

Wir danken allen für die Geduld und Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen
Hessischer Tennis-Verband e.V.

 

Volker Strecker

Pressewart und Corona-Beauftragter des TKM