Kaffee & Kuchen

Liebe Tennisfreunde,

Der ein oder andere TKM´ler wird schon mitbekommen haben, dass wir nach der langen Corona-Pause unser Vereinsleben auf der Anlage wieder stärken wollen. Auf der Homepage des TKM unter „Termine“ (https://www.tk-moerfelden.de/termine) findet Ihr die Öffnungszeiten unserer Außengastronomie und das Angebot an den einzelnen Tagen.

Neu in diesem Jahr ist das Angebot Kaffee & Kuchen am Sonntag-Nachmittag. Schaut doch einfach mal vorbei und lasst Euch verwöhnen.

Der Vorstand würden sich freuen, Euch ab 14.00 Uhr zu einem leckeren Kuchen und frisch gebrühtem Kaffee zu begrüßen. Gäste sind herzlich eingeladen uns kennenzulernen und willkommen.

Mit besten Grüßen und auf ein Wiedersehen am Sonntag

Im Namen des Vorstandes Tennisklub Mörfelden e.V.

Volker Strecker, Pressewart

 

Der TKM Mörfelden ist jetzt auch auf Facebook zu finden unter

https://www.facebook.com/TKMMoerfelden/

Öffnung der Außengastronomie – unser Verein lebt!

Liebe TKM Mitglieder,

 

der Sommer kommt und ungeahnte Veränderungen bahnen sich auf unserer Anlage an!

Vielleicht haben einige von Euch schon davon gehört, nach mehr als einem Jahrzehnt in Eigenbewirtung freuen wir uns auf eine spannende Zusammenarbeit mit HixACrels Events (Axel & Chris Schüller), die unsere Außengastronomie auf unserer wunderschönen Anlage im Wald mit neuen Ideen beleben wollen und damit unserem Vereinsleben wieder neue Impulse geben können.

Die Vorbereitungen hierzu laufen bereits auf Hochtouren – denn sofern die derzeit gute Entwicklung der Zahlen es zulässt, könnten wir schon ab der kommenden Woche die ersten Mitglieder und deren Gäste zur Bewirtung auf der Terrasse und im Außenbereich unseres Vereinsheims begrüßen.

Geplant sind zunächst Öffnungszeiten der Außengastronomie am Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag, jeweils ab 17 bis 22 Uhr, dazu am Sonntag ab 14 Uhr.

Soweit die Zahlen es wie erhofft zulassen, könnte dann schon am kommenden Montag der 1. Curry – Monday 2021 starten, der dann jeden Montag Programm wäre, am Donnerstag würden wir uns regelmäßig auf den Cocktailabend freuen, am Sonntag auf Kaffee & Kuchen.

Nun sieht es im Moment noch so aus (solange die Inzidenz unter 100 und über 50 liegt), dass man entweder genesen (Bescheinigung des Gesundheitsamtes), geimpft (14 Tage nach der 2.Impfung) oder getestet (tagesaktueller Test) sein muss, um in der Außengastronomie Platz zu nehmen. Hier soll die Luca App zur Registrierung verwendet werden – und natürlich auch weiterhin eine handschriftliche Eintragung möglich sein.

Schließen möchte ich diese Ankündigung noch mit folgenden Gedanken: erinnert alle daran, dass Tennisspielen Spaß macht, erlaubt ist und jeder der mag, bei uns spielen kann.

Beste Wünsche und auf schöne Zeiten auf unserer Anlage, bleibt alle gesund!

Im Namen des Vorstandes

Markus Liebermann

1. Vorsitzender

 

Der TKM Mörfelden ist jetzt auch auf Facebook zu finden unter

https://www.facebook.com/TKMMoerfelden/

Tennisbetrieb ab 10.Mai

Liebe Mitglieder des TKM

die Hessische Landeregierung hat die zuletzt bis 9. Mai geltende Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung (CoKaBeV) grundsätzlich bis zum 30. Mai verlängert. Einzige Änderung für den Sport: die maximale Anzahl von Personen aus zwei Haushalten (vorher max. fünf Personen aus zwei Haushalten) wurde gestrichen. Auf den Tennisbetrieb hat die neue Landesverordnung daher praktisch keine neuen Lockerungen. Ausnahmen gibt es seit dem 9. Mai aber für vollständig Geimpfte und Genesene durch die COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung.

Folgend die wichtigsten Fragen im Überblick:

Was gilt grundsätzlich für den Tennisbetrieb?
Bis zum 30. Mai gelten weiterhin die zuletzt geltenden Bestimmungen und darüber hinaus:

  • Sport allein, zu zweit oder mit den Mitgliedern aus zwei Hausständen (Indoor & Outdoor)
  • Einzelne Trainingsgruppen müssen einen Mindestabstand von drei Metern einhalten
  • Keine Durchmischung der Trainingsgruppen
  • Trainer*innen werden beim genannten Personenkreis nicht berücksichtigt und dürfen den Mindestabstand zu den Sportlern während der Sportausübung unterschreiten
  • Kinder bis einschließlich 14 Jahre können auf Sportanlagen im Freien in Gruppen unabhängig von der Anzahl der Hausstände mit bis zu zwei Trainern Sport treiben.
  • Umkleiden und Duschen dürfen geöffnet werden. Voraussetzung ist, dass sich die Trainingsgruppen die Räumlichkeiten nicht teilen.
  • Vereins- und Versammlungsräume sind grundsätzlich geschlossen.
  • Wettkampfbetrieb im Einzel möglich (mit Hygienekonzept)

WICHTIG: Die vorangegangenen Regelungen gelten erst, nachdem im Landkreis an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Werktagen eine Sieben-Tages-Inzidenz von unter 100 erreicht wurde.  Andernfalls gelten weiterhin die Regelungen der „Bundesnotbremse“!

Welche Ausnahmen gelten für vollständig Geimpfte und Genesene?
Mit Inkrafttreten der neuen Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung der Bundesregierung am 9. Mai gelten für vollständig Geimpfte sowie Genesene die Kontaktbeschränkungen sowohl bei einer Sieben-Tages-Inzidenz über 100 („Bundesnotbremse“) als auch unter 100 (Landesverordnung) nicht mehr. Sie zählen zudem nicht mit, wenn sie sich mit anderen (nicht geimpften) Personen treffen.

  • Demnach können z.B. vier Spieler*innen aus vier Haushalten Doppel spielen, wenn schon mindestens zwei Personen vollständig geimpft oder genesen sind.
  • Das gleiche Prinzip gilt für Gruppentraining. Ein(e) Trainer(in) darf eine Trainingsgruppe – z.B. sechs Personen aus sechs Hausständen – trainieren, wenn mindestens vier Spieler*innen geimpft oder genesen sind.
  • Auch die in einigen Landkreisen angeforderte Testpflicht für Trainer*innen beim Gruppentraining von Kindern entfällt, sofern der/die Trainer/in geimpft oder genesen ist.

Wichtig ist jedoch: AHA-Regeln gelten nach wie vor. Geimpfte und genesene Personen müssen weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und Abstandsgebote einhalten. Hier gibt es keine Erleichterungen.

Wer gilt als vollständig geimpft oder genesen? Welcher Nachweis ist mitzuführen?

  • Als vollständig geimpft gilt nur, wer seine zweite Impfdosis vor mindestens 14 Tagen erhalten hat (beim Impfstoff von Johnson & Johnson muss die einzige Spritze zwei Wochen zurückliegen). Als Nachweis müssen Geimpfte ihren Impfausweis oder eine entsprechende Bescheinigung vorweisen. Zusätzlich darf man keine Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion aufweisen. Dazu gehören Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust.
  • Als Genesene gelten diejenigen, die sich vor mindestens 28 Tagen und höchstens sechs Monaten mit dem Coronavirus infiziert haben. Als Nachweis ist der positive PCR-Test mitzuführen. Auch hier gilt zusätzlich, dass die Freiheiten nur für Menschen ohne COVID-19-typische Krankheits-Symptome gelten.

Wie geht es mit der Team-Tennis-Runde weiter?
Aktuell ist der Start für die Team-Tennis-Runde für Anfang Juni angedacht. In dieser Woche beraten Präsidium und Erweiterter Sportausschuss mit der Politik, inwieweit dieses Ziel erreicht werden kann und wenn ja, unter welchen Rahmenbedingungen.

Zur Medenrunde folgen diese Woche noch weitere Informationen.

Bundesnotbremse

Liebe Mitglieder des TKM

mit der Zustimmung des Bundesrates und des Bundespräsidenten tritt am 24. April, das neue Bundesinfektionsschutzgesetz in Kraft. Demnach gelten ab einer Inzidenz von über 100 in einem Landeskreis nicht nur verschärfte allgemeine Kontaktbeschränkungen, sondern auch neue Regelungen für den Sport.

Erst einmal ist es wichtig zu verstehen, ab wann die „Bundesnotbremse“ gilt. Im entsprechenden Gesetz heißt es dazu:

„Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Corona-virus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 100, so gelten dort ab dem übernächsten Tag die folgenden Maßnahmen.“

Heißt: Liegt der Wert am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag über 100, gilt die Notbremse ab Samstag.

Liegt die Sieben-Tages-Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt fünf Tage in Folge unter 100, gelten wieder die von der Hessischen Landesregierung am 19. April erlassenen Regelungen (lesen Sie hier).

Was bedeutet das nun für den Trainings- und Wettkampfbetrieb?

  • Personen ab 15 Jahre dürfen dann nur noch alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand Sport treiben. Heißt: es ist nur noch Einzeltraining (max. 2 Spieler oder 1 Trainer + 1 Spieler) erlaubt!
  • Über die oben genannte Regelung hinaus dürfen Kinder bis einschließlich 13 Jahre kontaktlosen Sport im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern ausüben. Die Gruppe darf von einer Trainerin bzw. einem Trainer betreut werden! Kinder ab 14 Jahre dürfen nur im Einzeltraining teilnehmen.

    ACHTUNG! Im Gesetz heißt es ergänzend: „Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der nach Landesrecht zuständigen Behörde ein negatives Ergebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen.“

    Heißt: Der/Die Übungsleiter/in muss auf Anforderung der örtlichen Behörden ein negativen innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung durchgeführten COVID-19-Test vorlegen können.

  • Der Wettkampfbetrieb im Freizeit- und Amateursport ist untersagt!

WICHTIG: Für Geimpfte Personen gelten diese Regelungen gleichermaßen wie für ungeimpfte Personen!

Mit besten Grüßen und vor allem bleibt gesund

Im Namen des Vorstandes Tennisklub Mörfelden e.V.

Volker Strecker, Pressewart

Liebe Mitglieder:Innen des TK Mörfelden

 

der Frühling kommt in großen Schritten auf uns zu und die Zeit für die Herrichtung der Tennisplätze steht wie jedes Jahr vor der Tür.

Die Firma Nohe hat die Plätze bereits hergerichtet. Darüber hinaus sind aber noch weitere Arbeiten zu erledigen.

Am 27. März wollen wir mit den Arbeiten beginnen und suchen dafür fleißige Hände zum Anpacken.

Peter Günther übernimmt wie jedes Jahr die Organisation und Koordination der Arbeitskräfte. Bitte meldet Euch bei Peter unter +49 1512 8788942

Beginn des Arbeitseinsatzes: Samstag, den 27.03.2021  um 10.00 Uhr

 Kinder, Jugendliche  und passive Mitglieder sind vom Arbeitseinsatz befreit.

Die Mithilfe unserer Damen ist natürlich auch wieder gefragt. Peter wird sicherlich genügend Aufgaben für sie haben.

Sofern das Wetter mitspielt und uns Corona einen Spielbetrieb erlaubt, wollen wir die Plätze anschließend zum Tennisspiel freigeben.

 

Die Firma Nohe hat uns geraten, die Plätze sofort zu bespielen, damit ein gewisser Härtegrad der Plätze erreicht wird, allerdings sollte am Anfang ein Hineinrutschen in die Bälle unbedingt vermieden werden, damit keine Löcher entstehen. Sollten nach Spielende doch „Löcher“ auf dem Platz entstanden sein, sind  diese mit den bereitstehenden Kanthölzern  wieder einzuebnen. Ein abschließendes Abziehen mit dem Besen und Freikehren der Linien schließt die Platzpflege ab. Die nachfolgenden Spieler freuen sich über einen ordentlich gepflegten Platz. Dies gilt auch besonders für die Plätze 6 und 7. Wenn  diese Plätze nicht bespielt werden, werden sie immer weich bleiben und uns wenig Freude bereiten.

Wenn jeder Spieler sich an diese Regeln hält, bekommen wir die Plätze sehr schnell in einen spielbaren Zustand.

Letzter Arbeitseinsatz 2020

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder des TKM,

wieder ist die Tennissaison fast zu Ende! Unter der gewohnten Leitung von Peter Günther haben wir daher für

Samstag, den 17.10.2020 ab 10:00 Uhr

den letzten Arbeitseinsatz für das Abräumen der Plätze angesetzt, bei dem auch allen Mitgliedern, die bisher noch nicht ihre Arbeitsstunden geleistet haben, die Möglichkeit zur Mithilfe geboten wird.

Mit besten Grüßen

Im Namen des Vorstandes Tennisklub Mörfelden e.V.

Volker Strecker, Pressewart

Medenspieltag 12.09.2020, Bezirksliga Herren 50

Bezirksliga Herren 50

Niederlage am Ende der Medenrunde

Das Heimspiel gegen die Mannschaft vom TC Nauheim wurde klar mit 1:5 verloren. Markus Liebermann hatte wenig Möglichkeiten gegen einen stark aufspielenden Gegner. Sven Günther traf auf einen Spieler mit einer ähnlichen Spielanlage und verlor den ersten Satz nur knapp im Tie Break. Im 2. Satz wurde der Gegner stärker und machte die entscheidenden Punkte zum Sieg. Rainer Lucht konnte im ersten Satz gut mithalten, aber zu viele Fehler durch risikoreiches Spiel kosteten am Ende die Punkte. Klaus Becker hatte keine Mühe mit einem extrem defensiv eingestellten Gegner.

Das erste Doppel Liebermann/S. Günther zeigte interessante Ballwechsel und war besonders in 2. Satz ein Match auf Augenhöhe, welches am Ende knapp zugunsten des Gegners entschieden wurde. Das zweite Doppel Lucht/P. Günther war chancenlos.

Die Mannschaft beendet die diesjährige Medenrunde auf einem guten 3. Platz.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einze

Markus Liebermann 2:6, 1:6
Sven Günther 6:7, 2:6
Rainer Lucht 4:6, 2:6
Klaus Becker 6:1, 6:1

Doppel

Markus Liebermann / Sven Günther 3:6, 5:7
Rainer Lucht / Peter Günther 1:6, 0:6

 

Medenspieltag 06.09.2020, Bezirksoberliga Damen 30

Nichts zu holen beim Tabellenführer in Nauheim

Am Sonntag, den 06.09.2020 waren die Damen 30 des TKM zum letzten Rückspiel der diesjährigen Medenrunde zu Gast beim Tabellenführer TC Nauheim.
Die Nauheimerinnen waren sehr stark aufgestellt, was sich bereits in den Einzelspielen bemerkbar machte. Mit vereinten Kräften versuchten die Damen des TKM dagegen zu halten. Leonie Kaufmann bot einiges an Gegenwehr, konnte sich zwischendurch immer wieder durchsetzen und verlor ihr Einzelspiel mit 6:7, 4:6 nur knapp. Natalie Becker zeigte ebenfalls einen starken ersten Satz, der sehr eng entschieden wurde. Schließlich ging der Einzelpunkt mit 6:7 und 1:6 jedoch an die gegnerische Mannschaft. Franca Ancona sowie Susanne Graf bewiesen vollen Einsatz. Dieser wurde jedoch leider nicht belohnt. Beide mussten ihre Einzelspiele an die Nauheimerinnen abgeben.
In den Doppeln wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Franca Ancona und Susanne Graf blieben ihren Gegnerinnen dennoch unterlegen. Natalie Becker und Leonie Kaufmann gelang es im gemeinsamen Doppel schließlich doch noch einen Punkt für die Damen des TKM zu sichern, zum Endstand von 1:5.

In der Abschlusstabelle belegten die Damen des TKM mit 3:9 Punkten den letztem Platz in der Bezirksoberliga  Kreis Darmstadt, der allerdings wegen der Corona-Pandemie keinen Einfluss auf einen Abstieg in die Bezirksliga hat.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Leonie Kaufmann 6:7, 4:6
Natalie Becker 6:7, 1:6
Franca Ancona 0:6, 1:6
Susanne Graf 0:6, 0:6

Doppel

Leonie Kaufmann/ Natalie Becker 6:3, 6:2
Franca Ancona/ Susanne Graf 0:6, 0:6

Medenspieltag 05.09.2020, Bezirksliga Herren 50

Bezirksliga Herren 50

Am Sieg geschnuppert.

Am 05.09.2020 waren die Herren 50 des TK Mörfelden zu Gast bei der TG 75 Darmstadt. Man trennte sich freundschaftlich mit einem 3:3 Unentschieden,
was nach den gespielten Einzeln und einer 3:1 Führung etwas schade war. Aber nach Meinung aller Beteiligten, lieferte man in den Doppeln seitens des TKM eine nicht überzeugende Leistung ab. Die dann auch mit 6:3 und 6:4 im Doppel 1 und mit 6:3 und 6:3  im Doppel 2 verloren gingen.
In den Einzeln hatte Markus Liebermann an 1 einen sehr starken Gegner und verlor, trotz heftiger Gegenwehr, das Spiel  deutlich mit 6:0 und 6:2. Das schönste Spiel des Tages lieferten sich Sven Günther und sein Gegner aus Darmstadt. Was er aber letztendlich  doch deutlich mit 6:2 und 6:2 gewann. Das Spiel an 3 konnte Klaus Becker durch eine geduldige Spielweise und gute Laufleistung mit 7:5 und 6:4 für sich entscheiden. Josef Schnapper hat in seinem Spiel an 4 das längste Match des Tages, was er abschließend verdient mit 6:2, 4:6 und 10:4 im Champions Tiebreak gewann.

Die Herren 50 des TK Mörfelden belegen in der Tabelle einen sehr guten 3. Platz. Am letzten Spieltag am 12.09.2020 kommt es im Duell mit dem punktgleichen TC Nauheim um die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga A des Kreises Darmstadt.

.Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Markus Liebermann 0:6, 2:6
Sven Günther 6:2, 6:2
Klaus Becker 7:5, 6:4
Josef Schnapper 6:2, 4:6, 10:4

Doppel

Markus Liebemann / Sven Günther 3:6, 4:6
Klaus Becker/ Peter Günther 3:6, 3:6

Medenspieltag 30.08.2020, Bezirksliga Herren 50

Bezirksliga Herren 50

Trotz Sieg nur noch wenig Hoffnung auf Aufstieg

Im vierten von insgesamt sechs Medenspielen waren die Herren 50 zu Gast beim SV Klein-Gerau. Obwohl es wegen Corona kein Essen gab und aus mehreren Gründen auch die Dusche(n) nicht genutzt werden konnten, war es dennoch, auch wegen der angenehmen, sommerlichen Temperaturen, ein ganz vergnüglicher Tennis-Nachmittag. Natürlich auch aus Sicht des Gesamtergebnisses, da die Spiele mit 4:2 gewonnen werden konnten. Klaus Becker gewann sein Einzel souverän mit 6:0 und 6:0 und ließ seinem Gegener nicht den Hauch einer Chance. Sven Günther besiegte seinen Gegner kurz & bündig mit 6:1 und 6:2. Markus Liebermann war nur im ersten Satz gefordert und beendete das Match mit 6:2 und 6:0. Frank Müller hatte gegen die stark aufschlagende Nr. 1 der Klein-Gerauer nur zeitweise eine Chance mitzuhalten und verlor dementsprechend mit 6:3 und 6:2. Mit 3:1 Punkten nach den Einzeln, wurden die Doppel taktisch so gestellt, dass man das Einzer-Doppel mehr oder weniger abschenken wollte, um dafür das Zweier-Doppel zu stärken und somit den noch fehlenden Punkt zum Sieg einzufahren. Und so kam es auch. Das Einzer-Doppel mit Klaus Becker und Frank Müller verlor mit 6:3 und 6:4 während Markus Liebermann und Sven Günther das Zweier-Doppel souverän mit 6:1 und 6:2 gewannen. Somit war der Sieg in trockenen Tüchern und die Laune dementsprechend gut. Nach jetzt drei Siegen und einer Niederlage auf dem zweiten Platz stehend, scheint sich ein Zweikampf um diesen mit dem TC Nauheim abzuzeichnen, der auf Platz drei steht. Das letzte Spiel der Saison ist gegen die Nauheimer und könnte so zum Zünglein an der Waage werden. Der TSG Worfelden ist aus heutiger Sicht der erste Platz wohl nicht mehr zu nehmen.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Einzel

Frank Müller 3:6, 2:6
Markus Liebermann 6:2, 6:0
Sven Günther 6:1, 6:1
Klaus Becker 6:0, 6:0

Doppel

Frank Müller / Klaus Becker 3:6, 4:6
Markus Liebemann / Sven Günther 6:1, 6:2