Medenrunde 09.07.2016

Herren 60-Hessenliga(4er), TK-Mörfelden – TV Wicker 4:2

Herren 60 siegen zum Abschluss der Hessenliga

Trotz des verletzungsbedingten Ausfall von Punktegarant Gerold Weil, beendeten die Herren 60  die diesjährige Medensaison mit einem Sieg über den Tabellenzweiten TV Wicker mit 4:2. Die beiden Einzelspieler Mohamed Soliman und Werner Fischer behielten klar die Oberhand über ihre Gegner und sorgten für einem Punktestand von 2:2 nach den Einzeln. Die beiden anderen Einzel von Alfred Kaufmann und Josef Schnapper gingen jeweils in zwei Sätzen verloren.

Die anschließenden Doppel entwickelten sich zu einem wahren Krimi, wobei die Mörfeldener jeweils die Oberhand im Champions-Tiebreak behielten.Das Doppel Werner und Volker Strecker machten es besonders spannend, verloren sie den ersten Satz sang und klanglos mit 0:6. Kein Zuschauer auf der Anlage dachte bei diesem Spielstand noch an eine Wende. Es bewahrheitete sich mal wieder der Spruch, das Match ist erst mit dem letzten Punkt beendet. Je länger das Spiel dauerte, um sicherer wurden die Beiden und gewannen schließlich mit 12:10 den entscheidenden dritten Satz.

Da auch das erste Doppel seine Partie gewann, sprang zum Schluss ein verdienter 4:2 Erfolg heraus, was den 5.Tabellenbplatz in der Hessenliga bedeutet, bei einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 7:7. Für einen Aufsteiger in die Hessenliga wahrlich ein respektabler Erfolg

TK Mörfelden, Herren 60 (4er):

Alfred Kaufmann 3:6, 4:6; Mohamed Soliman 7:5, 6:2; Werner Fischer 2:6, 7:5, 10:2;  Josef Schnapper 2:6, 0:6

Kaufmann/Soliman 6:4, 2:6, 10:7; Fischer/ Strecker 0:6, 6:3, 12:10

 

Herren 50 – Bezirksliga (4er), SKG Wallerstädten – TK Mörfelden 3:3

Herren 50 teilten sich zum Abschluss der Runde die Punkte

Nach einem ausgeglichenen Spiel, trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten Unentschieden, wobei allerdings 4 Partien erst im Champion-Tiebreak entschieden wurden. Hier liegen  Glück und Pech sehr nahe beieinander. Mal zu Gunsten, mal zu Ungunsten der jeweiligen Partei.

Mit diesem Unentschieden sicherten sich die Herren 50 einen Platz im Mittelfeld der Tabelle und beendeten die Runde auf dem 5.Tabellenplatz mit einem positiven Punktestand von 8:6, punktgleich mit ihrem heutigen Gegner Wallerstädten, was durchaus als Erfolg gewertet werden kann.

TK Mörfelden, Herren 50 (4er):

Markus Liebermann 4:6, 6:0 und 11:9, Klaus Becker 2:6, 6:2, 9:11; Rainer Lucht 3:6, 4:6; Frank Müller 6:2, 6:1

Becker/ Lucht 6:3, 6:7, 7:10; Müller/ Günther 6:4, 5:7, 10:8