Letzter Spieltag 2013

(gk). Nach der Damenmannschaft, deren Erfolg bereits vor der Sommerpause feststand, haben nun auch die Herren 60 das Kunststück fertiggebracht, ungeschlagen Meister in ihrer Klasse zu werden. Mit einem souveränen 12:2-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten Birkenau am letzten Spieltag holten sie sich den Titel in der Bezirksoberliga. Gerold Weil, Werner Fischer und Mohamed Soliman stellten bereits in den Einzeln mit klaren Zwei-Satz-Siegen die Weichen auf Sieg. Nur Josef Schnapper musste sich knapp geschlagen geben. Weil/Soliman machten dann mit ihrem 6:2 und 6:2-Erfolg alles klar. Spannung kam noch einmal im zweiten Doppel auf, aber Werner Fischer und Volker Strecker zeigten Kampfgeist und holten auch dieses Match mit 6:3, 4:6 und 10:5 für den TKM nach Hause. In der nächsten Saison treten die 60er somit in der Gruppenliga an, und man darf gespannt sein, ob sie einen weiteren Durchmarsch schaffen.

Das exakte Gegenteil, auch punktemäßig, lieferten in dieser Saison die Herren 50. Von Verletzungspech und weiteren Ausfällen geplagt, bekamen sie in der Bezirksoberliga einfach kein Bein auf den Boden. Das blieb auch am letzten Spieltag so, an dem es eine 3:18-Heimniederlage gegen den TC Hofheim-Ried setzte. Für die Ehrenpunkte sorgten Klaus Becker und Thomas Otterbein im Doppel. Nun gilt es, diese unglücksselige Saison schnellstmöglich abzuhaken und im nächsten Jahr ein neues Team zu formen, das in einer niedrigeren Spielklasse auch wieder zu Erfolgserlebnissen kommt.

Ein versöhnlicher Ausklang der Medenrunde gelang derweil den Herren 40 mit einem 14:7-Heimsieg gegen den TC Riedstadt. Ingo Rübenach, Thorsten Pfannebecker, Stefan Derenbach und Marc Bescher konnten dabei in den Einzeln punkten, während Markus Liebermann und Schahram Lessani die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen mussten. In den Doppeln sicherten dann Rübenach/Liebermann und Pfannebecker/Derenbach jeweils in zwei Sätzen den Gesamterfolg. In der Abschlusstabelle der Bezirksoberliga rangiert das Team somit auf Rang fünf.